• Allgemein

Zeitumstellung am Sonntag: Am 28.03.2010 die Uhren auf Sommerzeit umstellen

Sommerzeit 2010: Am Sonntag den 28.03.2010 müssen bundesweit wieder alle Uhren auf die Sommerzeit eingestellt werden, was konkret bedeutet, dass in der Nacht von Samstag auf Sonntag um 2.00 Uhr alle Uhren um eine Stunde vorgestellt werden. Durch diese Zeitumstellung am 28.3.2010 fehlt und dann wieder rechnerisch eine Stunde…

Die Sommerzeit wurde in Deutschland 1977 eingeführt und als Hauptgrund für die Zeitumstellung galt die Annahme, dass man durch das Vorstellen der Uhr um eine Stunde und eine bessere Nutzung des Tageslichtes Energie sparen könne, was bis heute als Nachwirkung aus der Zeit der Ölkrise gilt. Die Sommerzeit wurde 1994 für die gesamte EU vereinheitlicht, so dass die Zeitumstellung in der Nacht zum Sonntag, den 28.03.2010 in allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union gilt.

Sommerzeit und Zeitumstellung: Definition und Vorschriften zur Sommerzeit

Die Sommerzeit ist die, zum Beginn der Sommermonate um eine Stunde vorgestellte Uhrzeit einer Zeitzone und die offizielle Bezeichnung für die umgangssprachliche Winterzeit lautet wiederum Normalzeit.


Auf der Südhalbkugel findet die Zeitumstellung im Südsommer statt und aus diesem Grund spricht man international nicht von Sommerzeit oder Winterzeit, sondern allgemein englisch von Daylight Saving Time. Der Tag, an dem die Umstellung zwischen Sommerzeit und Normalzeit erfolgt, wird Umschalttag genannt.

Natürlich ist auch die Sommerzeit in Deutschland bürokratisch geregelt und die Zeitumstellung per Rechtsverordnung bestimmt. Die Ermächtigung zur Einführung der Sommerzeit ist in § 5 Einheiten- und Zeitgesetz geregelt. Dazu wurden regelmäßig Verordnungen über die Einführung der Sommerzeit für das oder die folgenden Jahre erlassen…


Klingt irgendwie selsam, ist aber so… Hier ein Auszug aus dem “Sommerzeitgesetz”:

Ermächtigung zur Einführung der mitteleuropäischen Sommerzeit

  1. Die Bundesregierung wird ermächtigt, zur besseren Ausnutzung der Tageshelligkeit und zur Angleichung der Zeitzählung an diejenige benachbarter Staaten durch Rechtsverordnung für einen Zeitraum zwischen dem 1. März und dem 31. Oktober die mitteleuropäische Sommerzeit einzuführen.
  2. Die mitteleuropäische Sommerzeit soll jeweils an einem Sonntag beginnen und enden. Die Bundesregierung bestimmt in der Rechtsverordnung nach Absatz 1 den Tag und die Uhrzeit, zu der die mitteleuropäische Sommerzeit beginnt und endet, sowie die Bezeichnung der am Ende der mitteleuropäischen Sommerzeit doppelt erscheinenden Stunde.

Also so eine Art Sommerzeit-Ermächtigungsgesetz oder wie? 🙂

3 Antworten

  1. 26. März 2010

    […] von Funkuhren haben es bei der Zeitumstellung am Sonntag den 28.3.2010 wieder besonders leicht und auch die Uhren in unseren PCs und Handys stellen sich […]

  2. 29. März 2010

    […] und mit schöner Regelmäßigkeit eilfertig die Allgemeinheit an die Uhrzeitumstellung erinnern wollen! Als ob der Blogmasse die Umstellung nicht ohnehin lästig genug ist, als daß sie daran noch auf […]

  3. 2. April 2010

    […] 1 Live Stream zum großen Preis von Australien und achtet hierbei bitte heute Nacht auf die Zeitumstellung auf die Sommerzeit, da Ihr ansonsten den Formel 1 Livestream eine Stunde zu spät einschaltet, […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.