• Allgemein

WLAN Richtfunk aus Klobürstenständer basteln

Wer hätte gedacht, dass sich ausgerechnet ein Klobürstenständer als ausgezeichnete WLAN-Antenne entpuppt? Die Devise heißt: große Reichweite für wenig Geld – und eine halbe Stunde Arbeit. Eine ordentliche Antenne macht den WLAN-Router auf einen Schlag erheblich leistungsfähiger.

Die Standard-Stummelantennen befinden sich am unteren Ende der Leistungsskala und stoßen schnell an ihre Grenzen, wenn es darum geht, die eigene Wohnung besser abzudecken, den Nachbarn mit DSL zu versorgen oder beim Wardriving möglichst viele Funknetze zu erfassen. Befindet sich der Access Point drei Zimmer weiter oder gar im Haus auf der anderen Straßenseite, muss eine Richtantenne her.

Wer für eine Verbindung zum nächsten Bekannten mit DSL-Anschluss am anderen Ende der Dorfstraße oder zum Freifunk-Knoten im übernächsten Häuserblock sogar noch weitere Funkstrecken überbrücken muss, dürfte in der Regel sogar zwei Richtantennen benötigen. Die komplette Anleitung zum Bau des Klobürsten-WLAN findet Ihr natürlich bei Heise.de



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.