Wiko Wax: Erstes LTE Smartphone von Wiko leider ohne Dual-SIM Funktion

Wiko Wax im Test: Wie bereits auf dem Mobile World Congress in Barcelona angekündigt, hat der französische Smartphone Hersteller nun auch das LTE Smartphone mit NVIDIA Tegra 4i-CPU und 4,7-Zoll-IPS-Display in Deutschland auf den Markt gebracht. Einen ausführlichen Wiko Wax Testbericht könnt ihr in den kommenden Wochen lesen, denn aktuell warten wir noch auf unserer Testgerät. Wer sich für das Wiko Wax interessiert, sollte bei vielen angeblichen Testberichten darauf achten, nicht auf die Falschmeldungen in diversen Blogs hereinzufallen, denn hier wurde das Wiko Wax niemals wirklich gesehen, sondern lediglich Texte und Daten von anderen Seiten übernommen, was unter anderem zu Gerüchten führte, das Wiko Wax sei angeblich ein Dual Sim Handy etc.

Wiko Wax Details und technische Daten zum aktuellen Wiko Angebot

Wiko Wax Test und VergleichDas Wiko Wax wird von einer NVIDIA Tegra 4i-CPU angetrieben und verfügt somit über 4 Prozessorkerne mit jeweils 1,7 GHz, die dem sonst üblichen Snapdragon 400 Prozessor deutlich überlegen sind.

Das 4,7 Zoll Display des Wiko Wax hat eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln und der Arbeitsspeicher des Wiko Wiko Wax ist mit 1GB RAM zwar sehr gering, jedoch lässt sich der 4 GB interne Speicher wieder durch eine MicroSD Karte um bis zu 32GB erweitern.


Die Kamera löst mit 8 Megapixeln aus und verfügt über einen LED-Blitz und im Gegensazu zu vielen anderen Anbietern wurde dem Wiko Wax noch eine Frontkamera mit 5 Megapixeln spendiert. Mit Abmessungen von 140,1 x 67,5 x 8,8 Millimeter und einem Gewicht von nur 119 Gramm ist das Wiko Wax sehr kompakt und handlich

Weitere Informationen und ein ausführlicher Wiko Wax Erfahrungsbericht folgt in Kürze, denn mit diesem LTE Smartphone dürften die Franzosen auch in Deutschland wieder einige neue Kunden finden.


Im Gegensatz zu allen bisher getesteten Smartphones von Wiko, verfügt das Wiko Wax leider über keine Dual-SIM Funktion, was den meisten Käufern jedoch relativ egal sein dürfte, da man hier für unter 200 Euro ein wirklich flottes Smartphone mit LTE Unterstützung erhält.

1 Antwort

  1. 6. August 2014

    […] gegenwärtig zu einem Kampfpreis von knapp unter 200 Euro angeboten wird. Nachfolgend ein erster Testbericht zum Wiko Wax sowie Detailfotos zum brandneuen LTE Smartphone mit NVIDIA Tegra 4i Quad-Core Prozessor, welches […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.