Watchever macht dicht: Streaming-Dienst geht offline

Aus für Watchever: Auch wenn der Video Streaming-Dienst jahrelang um Kunden geworben hat steht nun offenbar fest, dass Watchever in Deutschland bereits Ende 2016 abgeschaltet wird. Auch wenn der französische Medienkonzern Vivendi zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch keine offizielle Erklärung abgegeben hat, werden sich dann wohl alle Watchever Kunden nach einem neuen Anbieter umsehen dürfen, was bei dem aktuellen Streaming Angeboten jedoch nicht sonderlich schwerfallen dürfte. Ganz ehrlich gesagt wurde Watchever in der Vergangenheit auch immer schlechter, bzw. die Angebote des Wettbewerbs immer besser, so dass ich persönlich Watchever keine Träne nachweine…


Watchever wird abgeschaltet

Nur 2% Marktanteil reichen nicht für Watchever

Im Gegensatz zu Video, Netflix und selbst Maxdome hat es Watchever von Beginn an auf keine nennenswerten Marktanteile geschafft und ist nun wohl auch hierzulande das erste Opfer des Preiskampfs der Video on Demand Anbieter. Hier eine Übersicht der Marktanteile im Bereich Video on Demand in Deutschland:


  • Amazon Prime Video: 22%
  • Netflix: 11%
  • Sky: 8%
  • Maxdome: 7%
  • : 7%
  • : 6%
  • Watchever: 2%

(Quelle: Statista)

Wer jetzt ratlos sein sollte, findet mit Sicherheit eine gute Alternative zu Watchever. Ich persönlich schwöre ja auf die Kombination von Amazon Prime Video und Netflix, wobei meiner Meinugn nach Netflix eindeutig das bessere Angebot hat. Die Technologie von Watchever soll nach Medienberichten übrigens für andere Angebote innerhalb des Vivendi Konzerns weiter eingesetzt werden, denn bereits im April 2016 wurde eine Allianz mit dem italienischen Mediaset Konzern von Silvio Berlusconi angekündigt, um eine gemeinsame Plattform zum weltweiten Vertrieb von TV-Inhalten zu schaffen…

Weitere interessante Artikel für Dich:


Es ist in jedem Fall zu beachten, dass eine Publikation nur den Stand der Dinge zum jeweiligen Zeitpunkt der Veröffentlichung wiedergeben kann. Die Redaktion von Tutsi.de ist Mitglied in Deutschen Verband der Pressejournalisten und behält sich die Veröffentlichung von Spam, Abmahnungen und anderen Abartigkeiten vor. Die Verwendung der Inhalte dieser Seite sowie des RSS Feeds für kommerzielle Blogs, Webseiten und anderen Publikationen wird hiermit untersagt. Wer auch in Zukunft regelmäßig informiert werden möchte, sollte den RSS Newsfeed abonnieren, uns bei Twitter folgen oder Tutsi.de bei Facebook besuchen.

1 Reaktion

  1. Martin sagt:

    Ich finde es auch nicht unbedingt schade, dass Watchever sein Angebot einstellt. Bin mit Amazon Prime Video sehr zufrieden, werde mir aber wahrscheinlich demnächst auch noch Netflix zulegen. Da gibt es halt schon einiges mehr als bei Amazon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dein Kommentar muss manuell freigeschaltet werden, bitte etwas Geduld... Danke! Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.