• Allgemein

Volkszählung 2011: Widerstand gegen das Zensusgesetz

Volkszählung 2011: Die EU Bürokraten und Datensammler in Deutschland treiben mit Nachdruck die geplante Volkszählung voran und natürlich ist bei dieser totalen Erfassung der Bevölkerung zu befürchten, dass die Daten gemeinsam mit Meldedaten, polizeilichen Informationen und Daten der Finanzbehörden abgeglichen werden, um das Volk noch transparenter und somit kontrollierbarer zu machen.

Das Zensusgesetz zur bevorstehenden Volkszählung wurde bereits am 16. Juli 2009 im Bundestag durchgewunken und es ist schon verwunderlich, dass niemand davon Notiz genommen hat – aber wahrscheinlich war dies auch die Absicht unserer Volksvertreter – denn bereits zur letzten Volkszählung 1987 war die öffentliche Diskussion und der Widerstand innerhalb der Bevölkerung beachtlich.

Widerstand gegen die Volkszählung 2011 formiert sich langsam

Dass in Deutschland wieder eine Volkszählung stattfinden soll, ist leider einem Großteil der Bevölkerung nicht bekannt und auch die Grünen haben sich offenbar weitestgehend mit der Volkszählung 2011 arrangiert.


Mit der Volkszählung 2011 nimmt Deutschland an einer europaweiten Datensammlung aller Bürger teil, denn eine EU-Verordnung verpflichtet alle Mitgliedstaaten der Europäischen Union, die Daten seiner Bürger anhand eines festgelegten Katalogs von Merkmalen an eine zentrale Datenbank zur weiteren Auswertung zu übermitteln.

Um auf dem Klageweg gegen das Zensusgesetz und die Volkszählung 2011 vorzugehen, bleibt leider nur noch bis zum 16.07.2010 Zeit, denn danach gelten alle Möglichkeiten der juristischen Beschwerde als verjährt – ein Schelm, wer Böses dabei denkt…


Hackeraufruf gegen das Zensusgesetz 2011
“…es ist kaum bekannt, doch im nächsten Jahr soll eine Volkszählung stattfinden. Auf dem Sigint-Konferenz in Köln bemängeln die Hacker, dass es bisher kaum eine Debatte darum gibt. Weder von der Politik noch von Aktivisten. Aber es ist nicht mehr viel Zeit, um noch etwas zu ändern…” (golem.de)

9 Antworten

  1. warum sagt:

    An den Autor,
    der Text ist sehr gut. Wäre es möglich diesen Text, zumindest teilweise für einen Flyer zu verwenden?
    Viele Grüße, ein Pirat 😉

    Kommentar der Redaktion:
    generell kein Problem 🙂

  2. Tom sagt:

    Ich geben zu, dass das Thema für mich auch neu ist, oder ich habs einfach nicht richtig wahr genommen.
    Warum zählen? Sind doch alle gemeldet.

  3. peter enis sagt:

    die grünen haben den zensus 2011 auf allen ebenen abgelehnt.

  4. Luca Brasi sagt:

    Arm und verschuldet zu sein hat auch seine Vorteile: Sollte mein Schweigen beim Zensus mit einem Bußgeld belegt werden, dann können die sich bei meinen Gläubigern ganz hinten anstellen. Und wird mir mit Gefängnis gedroht: Na fein, denn das bedeutet ein bequemes Bett, mehr Sex und besseres Essen!
    WÄHLT!—MICH!!—AUS!!!

  5. Dr. van Helsing sagt:

    Es wird immer merkwürdiger in diesem angeblichen freien, demokratischen Rechtsstaat!

    Ein (Schwer)Verbrecher kann und darf grundsätzlich Aussagen verweigern.

    Ich unbescholtener Bürger werde mit Androhung von 5.000€ Bußgeld / Ersatzweise Gefängnis in Tagessätzen (je nach Einkommen) zur Aussage gezwungen!!!

    Unsere freiheitlich, rechtlichen Grundwerte verblassen nur noch zu einer Fassade, hinter der sich eine Trümmerdemokratie versteckt!

    Hintergrund des Zensus? Schaut mal bei WIKIPEDIA unter “Lastenausgleichsgesetz” nach. Aus dem 2. Absatz (“Abgaben für den Lastenausgleich”) wird ersichtlich, was der Staat bei einer anstehenden Währungsreform mit den Immobilienbesitzern machen kann, bzw. bereits in der Vergangenheit schon gemacht hat. Bemerkenswert ist, dass bei diesem Zensus der Schwerpunkt bei den Haus- und Grundbesitzern liegt. Ach – und zufällig ist der Euro auch ziemlich am “wankeln”. Klar, dass es nun eine EU-Aufgabe ist, zu schauen, mit welchen Hypotheken man für den Lastenausgleich in den einzelnen Mitgliedsländern im Falle eines Falles kalkulieren kann!

    Liebe EU, verarschen kann ich mich selber!

    Liebe Statistische Bundesämter, es ist anmaßend, zu behaupten, dass ihr meine Daten schützen könnt!

    Liebe Bürger, wie lange lassen wir uns das noch gefallen?

  6. Manu sagt:

    WIDERSTAND GEGEN BABYLON!!!

    Was geht den Staat meine Religion an ?
    Was geht den Staat meine Sexualität an? – mit wem ich ins bett gehe ist meine sache, ich frage frau Merkel auch nicht mit wem sie ins Bett geht!

    “zur besseren Planung von Krankenhäusern und schulen” – .. lächerlich!! Die Abweichungen der Bevölkerungszahlen fallen in einer Stadt NULL auf!
    Fünf Schüler hin oder her – lieber ein bisschen mehr für nen schüler umsonst ausgeben als ACHTZIGTAUSEND Volkszähler loszuschicken!

  7. Heinrich Kirrwald sagt:

    Ich schicke Euch gern meine Aktivutäten gegen den Zensus zu.
    H.Kirrwald

  1. 25. Mai 2010

    […] Quelle  tutsi.de […]

  2. 9. Mai 2011

    […] und Behörden strikt ablehnen, sollte man sich dennoch im Vorfeld über die Fragen zur Volkszählung 2011 in Deutschland informieren und sich erst dann zu einer möglichen Reaktion entscheiden, denn […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.