Vodafone Preiserhöhungen: Mobiles Internet wird bis zu 100% teurer

Vodafone erhöht die Preise: Bisher war ein Upgrade des Datenvolumens für Vodafone Kunden relativ einfach und hielt sich auch preislich im Rahmen, denn für eine einmalige Zahlung von z.B. 19,99€ konnte das Datenvolumen im laufenden Monat auf bis zu 5000 MB aufgestockt werden. Diese Möglichkeiten gibt es nun nicht mehr, denn das größte Datenpaket beinhaltet jetzt nur noch 2500 MB, die jedoch für den gleichen Preis angeboten werden. Somit gibt es nur noch 50% der Leistung zum gleichen Preis, was einer Preiserhöhung bei Vodafone um sportliche 100% entspricht. So wie es gegenwärtig aussieht, sind die Vodafone Kunden auch nicht über die Preiserhöhungen informiert worden, die seit dem 18.12.2013 für ein Upgrade des Datenvolumens berechnet werden.  

Vodafone erhöht die Preise für die mobile Internetnutzung in den Red-Tarifen

Vodafone erhöht die Preise

Nachfolgend die Vodafone Preiserhöhungen für die Nutzung des mobilen Internets innerhalb der Vodafone Red-Tarife im Detail, denn durch die Preiserhöhung in den Red-Taarifen sind ab sofort auch nicht mehr alle Upgrades in allen Tarifen buchbar und wer beispielsweise den Tarif Vodafone Red M abgeschlossen hat, dann sein Datenvolumen nur noch um maximal 500 MB erhöhen und muss dafür sogar 6,99 Euro bezahlen…


Sollte jemand von Euch hierzu eine offizielle Informationen von Vodafone haben oder ebenfalls von den Preiserhöhungen betroffen sein, freuen wir uns natürlich über einen entsprechenden Eintrag in den Kommentaren.

  • 100 MB Upgrade in den Tarifen Vodafone Red XS und Red M für 3,99 Euro
  • 200 MB Upgrade in den Tarifen Vodafone Red XS und Red M für 5,99 Euro
  • 500 MB Upgrade im Tarif Vodafone Red M für 6,99 Euro
  • 1000 MB Upgrade in den Tarifen Vodafone Red L, Red Premium und Black für 9,99 Euro
  • 2500 MB Upgrade in den Tarifen Vodafone Red L, Red Premium und Black für 19,99 Euro

Bis zur aktuellen Preiserhöhung hat übrigens ein sogenanntes Speedbucket Upgrade innerhalb des Datentarifs um 1000 MB noch 9,99 Euro gekostet und war bei allen Tarifen verfügbar, jetzt gibt es im Red M nur noch maximal 500 MB für 6,99 Euro… Für mich nicht gerade nachvollziehbar und mit Sicherheit nicht besonders kundenfreundlich!


Weitere Informationen zu den Preiserhöhungen bei Vodafone:

  • Vodafone: Massive Preiserhöhung bei Upgrade des Datenvolumens (via)
  • Vodafone erhöht massiv Preise für mobiles Internet (via)

Bei den Vodafone Kunden mischen sich aktuell Irritation und Ärger über die massive Preiserhöhung bei den Datentarifen, wie auch im Vodafone Forum nachzulesen ist und dank der aktuellen Preiserhöhungen schneidet Vodafone im Handy Flatrate Vergleich inzwischen auch wesentlich schlechter ab.

4 Antworten

  1. Rosi sagt:

    Verstehe ich das jetzt richtig? Ich kann mir auf meinen Vodafone Red M nur noch maximal 500MB dazubuchen? Wenn ja kündige ich da sofort!!!

    • Redaktion sagt:

      Anruf bei der Vodafone Hotline war leider nicht von Erfolg gekrönt, da das Mädel nicht einmal die eigenen Tarife kannte… Nach allen bisherigen Infos in den jeweiligen Foren wird es aber wohl so sein… also max 500 MB beim Red M und ein Tarifwechsel bedeutet wohl auch gleich eine neue Vertragslaufzeit 🙁

  2. Turandot sagt:

    Habe auch den Tarif Red M und konnte früher für 19,99 Euro 5 GB nachbuchen oder alternativ eben für 9,99 Euro 1 GB. Die neue Preisstruktur sieht nun so aus (eine bodenlose Frechheit!!) Ab sofort bekomme ich für 19,99 Euro NUR NOCH 2,5 GB oder alternativ 500 MB für 6,99 Euro. Vodafone hat mich und anscheinend auch ihre gesamten Kunden nicht im Vorfeld über diese enorme Preissteigerung informiert, ich versuche nun eine außerordentliche Kündigung. Im Zweifelsfall unter Hinzunahme eines Anwaltes. Bei meinem Vertragsabschluss im Oktober 2013 waren die aktuellen Buckett Preise für mich eine Entscheidung Pro Vodafone, denn ich benötige immer so 7 GB im Monat. Nach dieser satten Preiserhöhung rechnet sich das nun alles nicht mehr. Eine 100%ige Preiserhöhung, einfach mal so ! Telekom ich komme !

    • john sagt:

      Ist eine außerordentliche Kündigung in solchen Fällen denn möglich? ICh bin auch betroffen (ganz genau gleicher Fall) und finde das einfach unverschämt. Andererseits ist das zubuchbare Volumen ja nicht fester Bestandteil des eigentlich abgeschlossenen Vertrags oder? Deswegen meine Frage nach der außerordentlichen Kündigung – sollte das trotzdem möglich sein bin ich auch sofort bei der Konkurrenz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.