• Allgemein

Thilo Sarrazin fordert Kopftuchverbot an deutschen Schulen

Thilo Sarrazin fordert Kopftuchverbot: Der SPD-Politiker und ehemalige Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin hat auf einer Podiumsdiskussion am gestrigen Samstag in Berlin sich für eine Begrenzung des Zuzugs von Ausländern ausgesprochen und ein Kopftuchverbot an Schulen gefordert.

Nach Aussagen Sarrazins sei das Kopftuch kein religiöses Symbol, sondern repräsentiere lediglich den Machtanspruch des Mannes über die Frau…

In Deutschland gilt seit dem Jahr 2005 das sogenannte Neutralitätsgesetz, welches es Polizisten, Richtern und Lehrern verbietet, während des Dienstes Kopftuch, Kippa oder auch ein Kreuz bzw. andere eindeutige Symbole und Kennzeichen der eigenen religiösen Weltanschauung zu tragen.


Zitate zum Thema Kopftuchverbot von Thilo Sarrazin:

“…ich würde Kopftücher im Unterricht untersagen. Sie sind kein religiöses Symbol, sondern ein politisches. Ein Symbol des Machtanspruches des Mannes über die Frau…”

“…in Europa haben wir steigende Zahlen von Muslimen, was in allen Ländern Probleme macht…”


“…erstens den Zuzug begrenzen. Zweitens diejenigen, die da sind, unter Integrationsdruck setzen. Politik und Gesellschaft müssen eine Erwartungshaltung herstellen…”

“…ich würde in Schulen darauf bestehen, dass man Deutsch redet…”

Sobald die vollständigen – und ungekürzten – Aussagen von Thilo Sarrazin vorliegen, oder bekannt wird, um welche Podiumsdiskussion es sich handelte, wird dieser Artikel natürlich ergänzt! Wer weitere Informationen hat, wird gebeten, diese in die Kommentare zu schreiben.

Kopftuchverbot an Schulen? Pressestimmen zu Thilo Sarrazin:

Sarrazin fordert Kopftuchverbot an Schulen
“…das Kopftuch symbolisiere auch den Machtanspruch des Mannes über die Frau, so der Bundesbankvorstand weiter. Der Zeitung zufolge sprach sich Sarrazin auch dafür aus, den Zuzug von Muslimen in europäische Länder zu begrenzen. Diejenigen, die da seien, müssten unter Integrationsdruck gesetzt werden…” (rbb-online.de)

Kopftuchverbot – Ärger über Sarrazin
“…auch für die Berliner SPD ist ein Kopftuchverbot kein Thema. “Der Vorschlag ist weder neu, originell, realitätsnah und verfassungsgemäß”, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer, Christian Gaebler. “Ich weiß nicht, was Sarrazin dazu bewegt, vielleicht langweilt er sich in Frankfurt….” (morgenpost.de)

Sarrazin fordert Kopftuch-Verbot für Schülerinnen
“…keine zwei Monate nach seiner Entmachtung im Vorstand der Bundesbank hat Thilo Sarrazin (64, SPD) eine neue Debatte in der Hauptstadt angestoßen: Bei einer Podiumsdiskussion forderte er ein Kopftuch-Verbot für Schülerinnen…” (bild.de)

Deutliche Reaktionen auf Sarrazins Äußerung
“…Berlins ehemaliger Finanzsenator Thilo Sarrazin dürfte zufrieden sein: Seine Äußerung, er würde Kopftücher an deutschen Schulen untersagen, hat deutliche Reaktionen hervorgerufen. Während sich Sarrazin nach Ansicht des Berliner Integrationsbeauftragen Piening disqualifiziert hat, begrüßt die CDU seinen Vorschlag…” (morgenpost.de)

Noch mehr Zitate von Thilo Sarrazin:

Die einen lieben die direkte Ausdrucksweise von Thilo Sarrazin, für die anderen ist der ehemalige Finanzsenator der SPD ein rotes Tuch… Hier einige unverfälschte und unkommentierte Zitate, mit denen Thilo Sarrazin in der letzten Zeit für Aufsehen und Diskussionen gesogt hat:

“Das vereinte Land ist natürlich immer eine Stadt Berlin mit angeschlossener landwirtschaftlicher Fläche”
über eine mögliche Länderehe zwischen Berlin und Brandenburg (Januar 2005)
Zitiert bei spiegel.de, 29. Februar 2008

“Ehe jetzt einer im 20. Stock sitzt und den ganzen Tag nur fernsieht, bin ich schon fast erleichtert, wenn er ein bisschen schwarz arbeitet”
in der N24-Talkshow “Links-Rechts” über Arbeitslose (Februar 2008)
Zitiert bei spiegel.de, 29. Februar 2008

“Ich muß niemanden anerkennen, der vom Staat lebt, diesen Staat ablehnt, für die Ausbildung seiner Kinder nicht vernünftig sorgt und ständig neue kleine Kopftuchmädchen produziert.”
Lettre International, Berlinheft vom 30. September 2009
zitiert bei tagesanzeiger.ch, 10. Oktober 2009

“Meine Vorstellung wäre: generell kein Zuzug mehr außer für Hochqualifizierte und perspektivisch keine Transferleistungen mehr für Einwanderer.”
Lettre International, Berlinheft vom 30. September 2009
zitiert bei morgenpost.de, 30. September 2009

“Nirgendwo sieht man so viele Menschen, die öffentlich in Trainingsanzügen rumschlurfen wie in Berlin”
im März 2002, zitiert bei spiegel.de, 29
Februar 2008

“Ständig werden Bräute nachgeliefert: Das türkische Mädchen hier wird mit einem Anatolen verheiratet, der türkische Junge hier bekommt eine Braut aus einem anatolischen Dorf.”
Lettre International, Berlinheft vom 30. September 2009
zitiert bei morgenpost.de, 30. September 2009

(Originaltext: wikiquote.org)

11 Antworten

  1. Wolv sagt:

    Wann wird dieser Sarazien eigentlich verboten ?
    Das einzige was der bringt ist Hetze und beleidigungen und Volksverdummung.
    Dafür bekommt der sogar Geld .
    Der soll erstmal Arbeiten und nicht nur in den oberen etagen Schmarotzen und Geld dafür bekommen.
    Eigentlich nennt man sowas Volksverhetzung !

  2. Leser sagt:

    Und Religionen?
    Eigentlich nennt man sowas Volksverdummung.

  3. Ichbin´s sagt:

    @ Wolv: Der soll erstmal Arbeiten und nicht nur in den oberen etagen Schmarotzen und Geld dafür bekommen.
    Eigentlich nennt man sowas Volksverhetzung !

    Ja…. auf freie Meinungsäußerung gleich mit “Hetze” und indirektem Aufruf zum Arbeitslager reagieren, zeugt von einem sehr überzeugtem Demokratieverständnis.

    @ Leser: Und wie praktiziert man Volksverdummung ????

    Man feiert Weihnachten !! Die Geburt Jesu ! Ha Ha Ha ;o)))

    Fröhliche Feiertage

  4. Tom sagt:

    Haben wir sonst keine Probleme? Das Kopftuchtragen ist für mich nachvollziehbar. Also lasst die Mädels doch, wenn sie wollen. Jungs haben auch Basecaps auf.
    Und dieser Sarrazin sollte sich einfach nen Sack über Kopf ziehen.

  5. sertan sagt:

    @ichbin’s: du bist ja einer der besten! also auf weihnachten kann ich auch gut verzichten… jedoch einen menschen in schutz zu nehmen, der auf minderheiten rumhackt und diese auch angreift und am liebsten ausschalten würde, spricht nicht gerade für dein demokratisches verständnis! warum wird eigentlich immer die freie meinungsäußerung zitiert um faschistische äußerungen zu rechtfertigen? iihr seid schon arme würste!

  6. Eile sagt:

    oh man, da sagt einer mal wie es in deutschland wirklich ist und gleich wird er von allen seiten in die mangel genommen
    hallo? der 2. welkrieg ist jetzt dann auch mal lang genug vorbei, und die äußerungen von herrn sarazzin haben auch nichts von nationalsozialismus, sondern drücken einfach aus wie die situation in deutschland ist bzw. wo es hinführen wird!

  7. Stefan sagt:

    Eines verstehe ich nicht wenn es mal wieder um dieses Kopftuch geht. In der Türkei ist das tragen eines Kopftuches in öffentlichen Gebäuden verboten (Schulen, Unis etc.) und vor Ort regen sich die Muslime nicht auf. Das ist Gesetz in der Türkei (Trennung von Staat und Religion) und läuft seit Jahren so. Außerhalb der Türkei regen sich die Muslime auf wenn hier in Deutschland mal wieder die Kopftuchdiskussion entfacht und man über ein Verbot in öffentlichen Gebäuden nachtdenkt. Hier sind plötzlich die Muslime “päpstlicher” als der Muezzin. Oder mal anders gefragt: Gibt es in der Türkei Muslima die vor Gericht ziehen, weil sie in der Uni ihr Kopftuch tragen wollen? Solche vorhaben haben von vornherein keine Chance und werden zurückgewiesen.

  8. sertan sagt:

    @ eile: der 2. wk IST ZWAR SCHON LANG VORBEI; ABER WIE MAN LIEST IST DAS GEDANKENGUT DER FASCHISTEN TIEF IM BEWUSSTSEIN VERANKERT
    “Ich muß niemanden anerkennen, der vom Staat lebt, diesen Staat ablehnt, für die Ausbildung seiner Kinder nicht vernünftig sorgt und ständig neue kleine Kopftuchmädchen produziert.”
    Lettre International, Berlinheft vom 30. September 2009
    zitiert bei tagesanzeiger.ch, 10. Oktober 2009

  9. Frank-Michael Lehmann sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    warum wird ein Deutscher angegriffen, wenn er das System verteitidtgt, wofür die deutsche Nation steht? Es ist sicherlich ein großer Teil an Provokation in den Ausführungen von Herrn Sarazin aber gerade die SPD hat die Deutschen so oft verraraten, weil sie immer feige und kolloperatief waren. Immer nur darauf bedacht an der Machtbzu bleiben, Die Wahrheiten von Tilo Sarazin will Keiner hören weil diese Bundesregierung die Deutschen behandelt wie Idioten. Ich wurde von türkischen Jugendlichen zuswammen geschlagen, dies würde ich mir heite nicht mehr gefallen lasen!!! Der Islam ist für die gesamte Welt eine Bedrohung, unsere Soldaten sterben für uns, unsere Kommandeure stehen vor Gericht weil sie Entscheidungen treffen die unseren Frauen und Männern das Leben retten. Aber wenn unsere Hilfe benötigt wird, weil die Natur aus außer Kontrolle gerät, weil koruppte islamische Sippenführer alles aufs Spiel setzen, dann sollen wir denen helfen die morgen, wenn es Ihnen wieder gut gur geht in ihren islamischen Eifer unsere Töchter und Söhne in Selbstmordattentaten töten. Begreift endlich, dass dies keine Frage des Glaubens ist sondern eine Frage der islamistischen Exstremisten.

  10. sertan sagt:

    http://www.orf.at/stories/2011650/2011638/
    österreichische nachrichten vom 30.aug 2010

  11. Martin Schmitt sagt:

    Ein Kopftuch freiwillig zu tragen ist wohl eine Lachnummer. Den Mädchen wird immer in den Kopf eingeprügelt: trage ein Kopftuch sonst werden dich die Männer vergewaltigen. Nur darum geht es. Frau als Sexobjekt und Mann als derer Besitzer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.