Strato warnt seine Kunden vor Heartbleed Sicherheitslücke

Inzwischen sollte jedem klar geworden sein, dass mit der Heartbleed Sicherheitslücke innerhalb der OpenSSL Verschlüsselung nicht zu spaßen ist, und da auch Strato die anfällige Software verwendet, hat das Unternehmen aus Berlin nun eine E-Mail an seine Kunden geschickt und ebenfalls eine Anleitung zur Änderung der Postfächer hinzugefügt. Hier ein Auszug aus dem Originaltext der Strato E-Mail zur Heartbleed Sicherheitslücke:

“…möglicherweise haben Sie bereits in den Medien von der so genannten Heartbleed-Sicherheitslücke gehört. Diese Lücke tritt in der Software „OpenSSL“ auf, die von zahlreichen großen Internetanbietern verwendet wird. Die Lücke ermöglichte Zugriffe auf Passwörter durch Dritte. Auch auf den STRATO E-Mail-Systemen wurde die anfällige Software verwendet. Wir haben die Lücke noch am Tage des Bekanntwerdens geschlossen. Derzeit liegen uns auch keine Hinweise darauf vor, dass tatsächlich Passwörter entwendet wurden. Dennoch bitten wir Sie vorsorglich, die Passwörter aller Ihrer Postfächer umgehend zu ändern…”


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.