Smartphone kabellos laden: Induktion Wireless Charger Test


Smartphones via Induktion aufladen: Bis vor einem Jahr noch als freakiges Gadget belächelt, setzt sich das kabellose Laden von elektronischen Geräten immer weiter durch und auch immer mehr Smartphones unterstützen Induktionsladung. Die meisten Anbieter verbauen hierzu zwar nicht nicht notwendige Technik, aber lassen sich entsprechende Erweiterungen zum Wireless Charging entsprechend bezahlen, weswegen ich hier einfach von reiner Geldmacherei ausgehe und an dieser Stelle eine günstige Alternative vorstellen möchte, damit auch Ihr Eure Smartphones in Zukunft via Induktion ausladen könnt. Moderne Smartphones müssen leider fast täglich aufgeladen werden und wir alle kennen das lästige Anstöpseln und die nervige Rumfrickelei am nur schemenhaft erkennbaren Micro USB Anschluss, nur um am nächsten Morgen nicht ohne Saft dazustehen.

Smartphone Induktionsladung: kabellose Ladung geht auch günstig

Handy kabellos laden via InduktionSchaut man sich bei Drittanbietern für Smartphone Zubehör um, sind die Preise für kabellose Alternativen zu den teuren Angeboten der regulären Hersteller zwar schon beachtlich, aber eine kleine Recherche bei Amazon hat sich hier dennoch gelohnt.

Seit einigen Tagen nutze ich nun eine echt günstige Variante, um mein Note 3 schnell und kostengünstig via Induktion aufzuladen, was nicht nur sehr bequem ist, sondern auch endlich die Fummelei am Micro USB beendet hat.


Smartphone via Induktion aufladenNachdem ich mir vor einigen Tagen bereits das Samsung Wireless Induktion Cover für das Note 3 als Originalzubehör angesehen habe, war der Griff zum günstigen Drittanbieter nur noch ein kleiner Schritt, denn trotz der guten Funktionalität beim Originalzubehör, ist dieses Teil sowohl von der Optik, als auch von der Griffigkeit ein kompletter Griff ins Klo und meiner Meinung nach nicht empfehlenswert.

Nun liegt der interner induktiver Qi Lade-Empfänger (Qi Receiver) mit NFC Unterstützung für gerade einmal 12,99 Euro auf dem Tisch und trotz erster Bedenken, einer nicht vorhandenen Einbauanleitung und einer gehörigen Portion Skepsis, kann ich Euch diesen Induktion Wireless Charger wärmstens empfehlen und verwende diesen jetzt auch schon den zweiten Tag im meinem Samsung Galaxy Note 3.


Smartphones kabellos laden: Tipps zu QI Adaptern

Wie etwas weiter oben schon beschrieben, verfügt der getestete Induktion Wireless Charger aus China über keine Anleitung, sondern lediglich über zwei aufgedruckte Bildchen, welche jedoch Sinn ergeben, sobald man sich die Kontakte des Samsung Galaxy Note etwas genauer ansieht.

Smartphone drahtlos via Induktion aufladenDie Befestigung des QI Empfängers erfolgt über einen 08/15 Klebestreifen, welcher das Teil über dem eigentlichen anklebt, wie Ihr auf den nebenstehenden Fotos hoffentlich recht gut erkennen könnt.

Wer später seinen Akku wechselt, muss den QI Charger eben wieder entfernen und eventuell einen neuen Klebestreifen anbringen, aber das dürfte nun wirklich kein Problem darstellen, zumal der Wireless Charger auch gut durch den Akkudeckel gehalten wird.

Achtet in jedem Fall darauf, dass die Kontakte des des Moduls genau auf den Kontakten Eures Smartphones liegen, bevor Ihr den Klebestreifen andrückt. Diese rasten zwar nicht hörbar ein, funktioniert aber trotzdem und auch die NFC Funktionen des Galaxy Note werden in keinster Weise beeinträchtigt.

Smartphone via Induktion aufladen

Nachdem die normale Samsung Galaxy Note Abdeckung wieder angebracht ist, fällt die Verdickung durch den Einbau optisch überhaupt nicht auf, aber wer vom Umbau weiß, kann ein paar Millimeter unter dem LED Blitz nun eine kleine Beule fühlen, die jedoch nicht weiter stören sollte. Ich selber nutze ohnehin das Samsung Galaxy Note 3 S-View Case und hier fällt die minimale Verdickung überhaupt nicht mehr auf.

Ohne eine induktive Ladestation funktioniert aber auch der bester QI-Akku oder eben Induktion Wireless Charger für Euer Smartphone nicht, wobei es bei der kabellosen Ladung eigentlich egal ist, für welche Ladestation man sich entscheidet.

Samsung Galaxy drahtlos via Induktion ladenIch habe mir ebenfalls vom Anbieter ECHTPower (was für ein bekloppter Name) ein schwarzes QI Ladegerät besorgt, welches ebenfalls tadellos seinen Dienst verrichtet.

Ist das Wireless Modul angebracht, sieht die ganze Konstruktion zwar nicht preisverdächtig schön aus, aber funktioniert einwandfrei und wer weitere QI Adapter kennt, Probleme beim Einbau hat oder bereits eigene Erfahrungen gemacht hat, kann diese jederzeit gerne in die Kommentare schreiben.

Natürlich hoffe ich, das nun auch meine liebe Kollegin Nadin nun von Thema Induktionsladung begeistert ist und in den nächsten Tagen folgt ein entsprechender QI-Adapter Test für das Samsung Galaxy Note 4.

Achso: Für das Wireless Charger Reviver Modul und die QI Ladestation waren zusammen knapp 30 Euro fällig, was mir die Bequemlichkeit der Induktionsladung aber auf jeden Fall jeden Cent wert war und sollte sich an meiner Meinung etwas ändern, wird dieser Erfahrungsbericht entsprechend aktualisiert.

Einige Zeitgenossen meinen ja immer noch, das Induktionsladung zu viel Strom verbraucht und sogar angeblich “böse Strahlen” umherschwirren, weswegen man unbedingt auf das Aufladen via Induktion verzichten sollte, aber nach 48 Stunden fühle ich mich weder verstrahlt (wovon auch?) und der reale Stromverbrauch via Induktion Wireless Charger liegt gleichauf mit einem normalen USB Adapter, wobei auch im Standby Modus keine höhere Leistungsaufnahme zu beobachten war.

Weitere interessante Artikel für Dich:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dein Kommentar muss manuell freigeschaltet werden, bitte etwas Geduld... Danke! Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.