SKY Änderungen beim Empfang über Satellit

Der Pay-TV Sender Sky stellt noch in diesem Jahr den Empfang über Satellit um, was für die Nutzer älterer Reciever zu Problemen führen kann. Wie bereits am 16.07.2015 offiziell bekanngegeben wurde, bauen SKY Deutschland und Astra Deutschland ihre Zusammenarbeit bei Ultra HD aus und bereits im November 2015 sollen alle auf dem bisherigen DVB-S-Standard laufenden Übertragungen von SKY eingestellt werden. Wer immer noch ein Astra-Satellitensystem mit einem älteren Receiver in der DVB-S-Standardqualität nutzt, der noch nicht für das MPEG-4-Verfahren ausgelegt ist, dürfte ab November 2015 in die Röhre gucken, wie uns ein Bekannter aus dem SKY Kundenservice mitteilte.

Bildquelle: Sky Deutschland Pressearchiv

Sky Empfang via Satellit: Änderungen ab November 2015

Von den SKY Satellit Umstellungen im November 2015 sollen nach aktuellen Informationen die Transponder 69 (11.798 GHz horizontal) und 83 (12.070 GHz horizontal) sein, welche nicht mehr eingesetzt werden. Weitere Änderungen gibt es bei den Transpondern 65 (11.720 GHz horizontal), 67 (11.758 GHz horizontal) und 81 (12.032 GHz horizontal). Weitere Informationen zu den Umstellungen für den SKY Empfang via Satellit folgen in Kürze, zumal davon auszugehen ist, dass es hierzu weitere Informationen auf der IFA 2015 in Berlin geben wird.


Für den geplanten Empfang des neuen Ultra HD-Angebots von SKY via Satellit benötigen alle Abonnenten dann ein Ultra HD-taugliches Empfangsgerät mit einem HEVC/H.265-Decoder. Ob nun der Pay-TV Anbieter seinen Kunden einen eigenen Utra HD-Receiver mit Aufnahmemöglichkeit anbieten wird oder in der Anfangsphase lediglich der Satelliten-Tuner eines Ultra HD-Fernsehers mit CI+ Modul für den Empfang zum Einsatz kommt, wird von SKY wahrscheinlich noch rechtzeitig vor der Umstellung bekannt gegeben.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.