• Allgemein

Serverangriffe auf Tutsi.de: DDoS Attacken gegen kritische Berichterstattung

DDoS Angriffe auf Tutsi.de: Offenbar muss die kritische Berichterstattung bzw. die Warnungen vor den Methoden und Fallen der Spammer, Abzocker und Betrüger einige Herrschaften extrem geärgert haben, denn seit 24 Stunden liegt der Server von Tutsi.de unter massivem Dauerfeuer von DDos-Attacken.

Sinn und Zweck dieses illegalen DDoS Angriffs auf Tutsi ist es, durch tausende gleichzeitige Seitenaufrufe unseren Server an die Belastungsgrenze zu bringen, so dass es normalen Besuchern sehr schwer gemacht wird, Inhalte von www.tutsi.de aufzurufen.

Aber wir lassen uns den Mund nicht verbieten und werden auch weiterhin Abzocker beim Namen nennen!


Serverangriffe auf Tutsi.de: DDoS Attacken gegen kritische Berichterstattung

Natürlich würde es uns sehr freuen, wenn Ihr über die gegenwärtigen Attacken auf unseren Server berichtet, denn derartige DDoS Angriffe können derzeit jede Webseite treffen, die sich kritisch mit einigen unbequemen Themen auseinandersetzt.


Die Angriffe gegen Tutsi.de richten sich in erster Linie gegen folgende Artikel:

Somit dürfte auch jedem klar sein, welche Personenkreise die DDoS Angriffe gegen unseren Server fahren! Je mehr Seiten über aktuelle Methoden und Strukturen der Online-Abzocker berichten, desto schwerer wird es diesen Kriminellen gemacht, sich in der Anonymität zu verstecken oder unliebsame Webseiten mundtot zu machen.

4 Antworten

  1. Astera sagt:

    Kopf hoch, Brust raus und weiter gemacht. Ihr habt ja schnell und pfiffig reagiert, mit den Links aus dem Google Cache.
    Wir haben Euch und die Berichte verlinkt, hoffe es hilft ein bisschen.

    LG
    Astera

  2. Starreporter sagt:

    Gerade jetzt muss noch viel mehr über diese Abzocker berichtet werden, zeig ihnen wo der Hammer hängt!

  1. 13. März 2010

    […] wurde der Server von Tutsi.de fast den ganzen Tag durch DDoS (Distributed Denial of Service) Attacken lahmgelegt. Mit dieser Methode, die meist von mit Backdoor Programmen infizierten Rechnern ausgeht, […]

  2. 16. März 2011

    […] Tutsi.de IP-Adressen der Besucher kurzfristig gespeichert, um auch eventuellen Serverangriffen und DDoS Attacken entsprechend begegnen zu […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.