• Allgemein

Schweinegrippe Symptome und Inkubationszeit der H1N1 Schweinegrippe (2)

Symptome der Schweinegrippe: Wie bereits im eigentlichen Artikel zu den Symptomen der Schweinegrippe geschrieben, sind die Anzeichen einer H1N1-Infektion kaum anders, als bei einer normalen Influenza. Wenn man sich die Panikmache in der Presse – der fragwürdige Pandemrix Impfstoff mit Wirkverstärkern und Quecksilber muss ja auch verkauft werden – etwas genauer ansieht, wundert es schon, wie schnell ein Volk zu einer freiwilligen Massenimpfung  gegen die Schweinegrippe mobilisiert werden kann.

Da die Medien suggerieren, dass bald jeder dritte Deutsche infiziert sein wird, könnte es auch nicht verwundern, wenn im Ernstfall viel zu wenig Impfstoff zur Verfügung stehen würde, denn die Pharmakartelle wollen sich doch auch durch die Schweinegrippe finanziell subventionieren


Symptome und Inkubationszeit der Schweinegrippe in den Medien:

Nachfolgend noch einige Meldungen rund um die bis jetzt bekannten Symptome der Schweinegrippe, an denen man eventuell eine H1N1-Infektion erkennen kann, sowie Meldungen aus den Medien zum Thema Inkubationszeit und Symptomen einer H1N1 Infektion:

Schweinegrippe in der Bundesliga:
“…die Schweinegrippe ist in der 1. Fußball-Bundesliga angekommen. Bei Abwehrspieler Christopher Schorch vom 1. FC Köln ist nach Vereinsangaben das H1N1-Virus diagnostiziert worden. Der 20-Jährige, der zuhause betreut wird und am kommenden Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können…” (spiegel.de)


“…der 18-jährige Jungprofi Marcos Alvarez von Eintracht Frankfurt hat “mit hoher Wahrscheinlichkeit” ebenfalls Schweinegrippe, er wird mit Medikamenten behandelt. Vor Schorch und Alvarez hatte sich bereits Verteidiger Bamba Anderson vom Zweitligist Fortuna Düsseldorf mit der Krankheit infiziert…” (boennigheimerzeitung.de)

Falls es jemanden interssieren sollte, Miroslav Klose hat sich bei seinen Kindern definitiv nicht mit der Schweinegrippe angesteckt, und auch den Kindern des Nationalspielers soll es nach ersten Medienberichten wieder besser gehen.

Tote duch Schweinegrippe in Deutschland:
“…nach dem Tod eines 44-jährigen Mannes aus Sachsen durch eine Schweinegrippe-Infektion, hat sich die Zahl der bekannt gewordenen Opfer in Deutschland auf 14 erhöht. Der Patient habe Husten und Atemnot gehabt und sei nach ambulanter Behandlung zuletzt stationär behandelt worden…” (welt.de)

Auch dass die ärztliche Meldepflicht für die Schweinegrippe aufgehoben wurde deutet in unseren Augen entweder auf eine vorschnelle Panikmache, oder aber vielleicht auch auf eine wirkliche Gefahr hin, denn wenn die Anzahl der Infizierten, welche die Symptome der H1N1 Schweinegrippe aufweisen, nicht mehr staatlich erfasst werden, können eventuelle Tote durch die Influenza – oder durch die Impfung – nicht mehr so schnell publik gemacht werden…

“…14 Menschen sind bisher in Deutschland an Schweinegrippe gestorben. Weitere Fälle werden untersucht. In Wuppertal starb ein 46-Jähriger einen Tag nach seiner Grippe-Impfung. Die Obduktion habe aber keine Hinweise darauf ergeben, dass der Tod durch die Impfung verursacht worden sei…” (mz-web.de)

Weitere Meldungen folgen…

1 Antwort

  1. Fritz sagt:

    Folgende Meldung: >>Der “Impfgipfel” in Berlin bringt zutage, dass sich der Großteil der Deutschen erst nach dem Winter gegen die Grippe impfen lassen kann, weil nicht genügend Serum zur Verfügung steht. Politiker appellieren an die Vernunft der Bürger, den Risikogruppen den Vorrang zu lassen.<< Meine Anmerkung: Jetzt ist auch klar, warum die Kampagne gegen die Impfung gestartet worden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.