• Allgemein

Schweinegrippe: Selektion der Bürger bei H1N1 Impfungen in Europa?

Wer wird gegen Schweinegrippe geimpft? Die Bundesrepublik Deutschland hat viel zu wenig Impfstoff gegen den H1N1 Virus, der sogenannten Schweinegrippe und in Großbritannien soll im “Ernstfall” nur jeder zweite Bewohner den Impfstoff gegen die Schweinegrippe erhalten – Nach welchen Kriterien die Bürger selektiert werden sollen, verraten die Engländer aber nicht…

Nach Angaben hat die Bundesregierung für jeden Bürger so viele Einheiten des Impfstoffs vertraglich zurücklegen lassen, dass angeblich sogar zwei Impfungen gegen den H1N1 Virus möglich seien. Aber eine so große Menge an Impfstoff ist noch nicht einmal produziert und Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt will sich auf “EU-Ebene” für eine einheitliche Richtlinie einsetzen, um einen “Wettlauf um den knappen Impfstoff” zu unterbinden…

EU-einheitliche Strategie bei Impfung gegen Schweinegrippe Pandemie?

Was eine EU-einheitliche Strategie bedeuten kann, sollte jedem denkenden Menschen schnell klar sein, denn wenn wirklich genügend Impfstoff gegen den H1N1 Virus der Schweinegrippe vorhanden wäre, bräuchte es wohl auch keine “Strategie” zur Impfung der Bürger geben…


Demnach ist also entweder zu wenig Impfstoff gegen die Schweinegrippe vorhanden, oder die Bundesregierung scheut einfach die hohen Kosten einer flächendeckenden Impfung gegen den H1N1 Virus – Bleibt nur abzuwarten, wer zuerst geimpft wird, und wo vielleicht “etwas Schwund” einkalkuliert werden könnte!

Heute tagt die WHO in Genf und gibt auch für die Bundesrepublik eine Empfehlung zum weiteren Vorgehen gegen die Ausbreitung der Schweinegrippe ab und die Bundesregierung hat bereits schon jetzt verlauten lassen, dass man sich natürlich nach der Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation richten werde – heute Nachmittag werden wir also mehr wissen.
Weitere Artikel zum Thema Schweinegrippe:

Mehr als 500 Infizierte durch die Schweinegrippe in Deutschland!

Nach offiziellen Angaben steigt die Zahl derer, welche sich mit dem H1N1 Virus der Schweinegrippe in Deutschland infizieren deutlich an und an dieser Stelle möchte ich noch einmal an die Prognose der WHO Experten erinnern, welche bis zum Herbst 2009 von einer weltweiten H1N1 Infektionsrate von einem Drittel der Bevölkerung ausgehen… klingt nicht so richtig schön – oder?

Bei den bisher durch H1N1 infizierten Personen liegt die Sterblichkeitsrate bei der Schweinegrippe H1N1 bisher zwar bei unter einem Prozent, aber auch die Spanische Grippe, welche ab 1918 weltweit wütete, war der H1N1-Erreger und damals starben mehr als 25 Millionen Menschen…

So, und jetzt brauchen wir nur einen Taschenrechner:

  • auf der Erde leben so etwa 7 Milliarden (7.000.000.000) Menschen
  • wenn sich wirklich 1/3 infizieren sollten, wären dies mehr als 2.000.000.000 Erkrankte
  • Forscher gehen von einer Sterblichkeitsrate von 1% der H1N1 Infizierten aus
  • bei 2000000000 an Schweinegrippe Erkrankter also doch nur 20.000.000 Tote

In den Medien klingen diese 1% natürlich viel besser, als einen direkten Vergleich mit der Spanischen Grippe anzustellen… Aber wer will schon ein Volk, das sich Sorgen macht!


Auch wenn in dieser Situation Sarkasmus vielleicht an der falschen Stelle sein könnte, sollte darauf hingewiesen werden, das im Falle einer Verknappung des Impfstoffs gegen die Schweinegrippe natürlich unsere Politiker als letztes geimpft werden dürfen, denn schließlich haben genau diese Damen und Herren einen Eid darauf geleistet: “alles zum Wohle des deutschen Volkes zu tun…”

Es ist in jedem Fall zu beachten, dass eine Publikation nur den Stand der Dinge zum jeweiligen Zeitpunkt der Veröffentlichung wiedergeben kann. Die Redaktion von Tutsi.de ist Mitglied in Deutschen Verband der Pressejournalisten und behält sich die Veröffentlichung von Spam, Abmahnungen und anderen Abartigkeiten vor. Die Verwendung der Inhalte dieser Seite sowie des RSS Feeds für kommerzielle Blogs, Webseiten und anderen Publikationen wird hiermit untersagt. Wer auch in Zukunft regelmäßig informiert werden möchte, sollte den RSS Newsfeed abonnieren, uns bei Twitter folgen oder Tutsi.de bei Facebook besuchen.

7 Antworten

  1. Heinz sagt:

    Ist doch ganz klar dass die Regierungen die echten Zahlen nicht gerne unter das Volk bringen aber die werden sowieso zuerst geimpft! Dem dummen Deutschen Michel ist doch seine Scheiß Abwrackprämie und Germanys Next Topmodel wichtiger als alles andere auf dieser Welt und so können Merkel Steinmeier und der Rest machen was sie wollen! Bin sehr interessiert was die WHO heute zur Schweinegrippe sagt auch wenn Panik keine Lösung ist denn ändern können wir an der Situation sowieso gar nichts!

  2. admin sagt:

    Kommentar vom Tutsi
    @Heinz:

    Panik ist auch das falsche Wort, aber ich glaube trotzdem nicht, dass das gut geht… Bei der “Alternative” hast Du leider Recht, aber vielleicht sollten wir uns einfach alle eine Kuh in den Garten stellen, Obst und Gemüse anbauen und vor allem eine Flinte kaufen 🙂 Da zur der Zahl von “1/3 Infizierter” einige Mails gekommen sind, hier noch der betreffende Schweinegrippe-Link zu Google

  3. melli sagt:

    erstmal sollte man sich den hier durchlesen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Spanische_Grippe
    besonders pikant:

    zitat: Gemäß Gibbs et al. in Spektrum der Wissenschaft vom Januar 2006 [5] war ein Faktor bei der ungewöhnlichen Verteilung auch die durch das Virus induzierte atypisch starke Zytokin-Aktivität. Die Überreaktion des Immunsystems in Form eines „Zytokinsturms“ veranlasst Abwehrzellen zu einem Angriff auf das Lungengewebe. Da gerade die Gruppe der 20- bis 40-Jährigen über ein besonders aktives Immunsystem verfügt, ist hier die Ausprägung des Zytokinsturms besonders stark.

    und natürlich wird bei impfungen und medikamenten selektiert, nachzulesen im nationalen bzw landespandemieplan…denkt ihr etwa eine krankenschwester würde euch noch versorgen, wenn sie nicht als erste geimpft wird?! priorität werden die haben, die in irgendeiner art und weise mit versorgung und öffentlicher ordnung zu tun haben werden

  1. 7. Juli 2009

    […] Schweinegrippe: Selektion der Bürger bei H1N1 Impfungen in Europa? […]

  2. 7. Juli 2009

    […] Schweinegrippe: Selektion der Bürger bei H1N1 Impfungen in Europa? […]

  3. 29. Juli 2009

    […] Schweinegrippe: Selektion der Bürger bei H1N1 Impfungen in Europa? […]

  4. 4. November 2009

    […] Schweinegrippe: Selektion der Bürger bei H1N1 Impfungen in Europa? […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dein Kommentar muss manuell freigeschaltet werden, bitte etwas Geduld... Danke! Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.