Salesforce ExactTarget Marketing Cloud personalisiert den Online Handel

Wer sich mit dem Vertrieb und Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen beschäftigt, darf heutzutage den Bereich Online-Marketing nicht mehr außer acht lassen und auch das traditionelle “Ladengeschäft um die Ecke” verliert seit Jahren immer mehr an Bedeutung. Wer sich mit seinem Onlineshop nicht gerade in einer lukrativen Nische gut positioniert hat, wird es in der nächsten Zeit immer schwieriger haben, sich gegen die ständig wachsende Zahl der Mitbewerber und dem daraus resultierenden Konkurrenz- und Preisdruck zu behaupten. Gerade bei größeren Shops sind aus diesem Grund (Customer Ralationship Management (CRM) Tools sehr gefragt, weswegen wir nachfolgend die Salesforce ExactTarget Marketing Cloud etwas genauer erklären möchten.

Personalisierung im Online Handel mit der ExactTarget Marketing Cloud

Salesforce ExactTarget Marketing CloudDa sich der moderne Kunde immer weiter vernetzt und via Smartphone ständig alle Informationskanäle zur Verfügung hat, setzen immer mehr Firmen auf Marketing Tools wie die ExactTarget Marketing Cloud, da es hiermit möglich ist, seine Kunden direkt und personalisiert via E-Mail oder den allgegenwärtigen Social Media Kanälen innerhalb einer einheitlichen und leicht zu bedienenden Plattform anzusprechen.

Wie im stationären Handel durchlaufen mehr als 70% der Kunden mehrere Phasen der Entscheidungsfindung, bevor die tatsächliche Kaufentscheidung für ein Produkt fällt. Neben klassischen Werbemaßnahmen wie Printwerbung und Werbespots machen seit mehreren Jahren auch Webseiten und insbesondere indirekte Kontaktpunkte wie Userbewertungen in Foren, Blogs und den inzwischen allgegenwärtigen Bewertungsportalen einen nicht unwesentlichen Teil der Entscheidungsfindung aus.


Um die Funktionsweise der Salesforce ExactTarget Marketing Cloud zu verstehen, solltet ihr euch das nachfolgende Video ansehen, welches die Funktionsweisen dieses personalisierten Online Marketings etwas näher bringen dürfte.


Mit der Hilfe der Salesforce ExactTarget Marketing Cloud ist es beispielsweise problemlos möglich, jederzeit und über alle verfügbaren Kanäle hinweg Werbekampagnen zu zu generieren, bei denen Bestandskunden gezielt mit Namen und wirklich relevanten Inhalten angesprochen werden können.

Das Unternehmen ExactTarget wurde im Dezember 2000 durch Scott Dorsey, Chris Baggott und Peter McCormick in den USA als reine E-Mail-Marketing Plattform mit einem Startkapital von 200.000 Dollar gegründet und bietet inzwischen weltweit professionelle Lösungen für E-Mail-Marketing, Mobile-Marketing und das immer wichtiger werdende Social-Media-Marketing an. Im Sommer 2013 wurde ExactTarget für 2.5 Milliarden US-Dollar von Salesforce.com übernommen und verfügt aktuell über mehr als 1350 Angestellte.

E-Mail Marketing

Hier einige Details aus der Marktforschung:

  • zwischen 60% und 90% aller Ladenverkäufe werden durch das Internet beeinflusst
  • 81 % der Kunden suchen regelmäßig online nach Produkten,
  • 83 % besuchen aktiv Onlinestores und fast 70 % kaufen Produkte online. (Nielsen)
  • Die Statistiken für mobiles shoppen holen schnell auf.
  • Im Jahr 2012 nutzten vier von fünf Verbrauchern ihr Smartphone, um vor dem Kauf Produkte zu recherchieren. (ComScore)

(Quelle: Der “Always On” Kunde)

Weitere Informationen und Details zur Funktionsweise der Salesforce ExactTarget Marketing Cloud findet ihr direkt beim Anbieter und Leitfaden zur Auswahl für Onlineshop Produktempfehlungslösungen kann hier kostenlos angefordert werden. Wer zunächst weitere Informationen zu diesem Thema sucht, sollte sich für die eigene Recherche zunächst die deutschsprachigen Artikel im firmeneigenen Blog durchlesen und sich die ebenfalls kostenlosen digitalen Ressourcen zu den Themen Listenwachstum, Facebook Marketing, Mobile Marketing Strategie, Kunden-Lifecycle-Marketing unter diesem Link ansehen.

Salesforce ExactTarget Marketing Cloud Test

Da der Onlinekunde im Laufe der Zeit immer anspruchsvoller geworden ist und gleichzeitig die Angebotspalette in diesen Bereichen immer weiter wächst, reicht es inzwischen nicht mehr, simple Produktempfehlungen im Stil von “das könnte Sie auch interessieren” oder “Kunden die diesen Artikel angesehen haben kaufen auch” unter den Artikelbeschreibungen zu platzieren. Erst wenn sich ein Anbieter die Mühe macht, seinen Kunden wirklich individuell zu betreuen und echte Aufmerksamkeit zu schenken, statt diese lediglich durch nervige Newsletter und andere antiquierte Methoden des Online-Marketings vorzutäuschen, kann auf Dauer eine wirkliche Kundenbindung entstehen.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.