• Allgemein

RIAA Server offline Anonymous DDoS Operation Payback erfolgreich

DDoS Angriffe gegen RIAA erfolgreich: Das global agierende Kollektiv Anonymous hat am Freitag Nachmittag damit begonnen, die Webseiten der Recording Industry Association of America mit massenhaft Anfragen zu bombardieren, so dass die RIAA Server derzeit immer noch nicht erreichbar sind.

Das die MPAA und die RIAA schon öfter zum Ziel gut koordinierter  Angriffe und DDoS Attacken wurden, ist  nicht gerade verwunderlich, denn wer Filesharer wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen anklagt, oder wie im Fall Limewire, einen komplettes Filesharing Dienst per Gerichtsbeschluss abschalten lässt, macht sich in den unergründlichen Weiten des Netzes eben nicht nur Freunde.

Anonymous und Operation Payback als Reaktion auf Limewire Abschaltung

Wie unter anderem im 4Chan Board und anderen Szeneseiten zur Operation Payback zu lesen ist wird international dazu mobilisiert, ab dem 29.10.2010 um 16.00 Uhr die Server der RIAA zu überlasten, wozu auch wieder der Download einschlägig bekannter Tools wie „LOIC“ empfohlen wird, damit die DDoS Operation Payback auch schnell die entsprechende Wirkung erzielt.


An dieser Stelle distanzieren wir uns natürlich von allen Handlungen, die gegen geltende Gesetze verstoßen, konnten uns aber auch ein schadenfrohes Grinsen nicht verkneifen und wünschen den Admin der RIAA an dieser Stelle ein interessantes Wochenende im Kreise ihrer netten Kollegen…

Unter der Überschrift Operation Payback is a bitch wurde heute ein Schreiben von Anonymous im Netz verbreitet, welches zu den DDoS Angriffen auf die Server der Recording Industry Association of America veröffentlicht, in welchem zu lesen ist:


“…this is to inform you that we, Anonymous, are organizing an Operation called “Payback is a bitch”. Anonymous will be attacking the RIAA (Recording Industry Association of America), the MPAA (Motion Pictures Association of America), and their hired gun AIPLEX for attacks against the popular torrent and file sharing site, the Piratebay…” (Quelle: Anonymous)

Wer bei Twitter nach dem Hashtag #RIAADDOS sucht, wird schnell feststellen, dass die Operation Payback immer noch läuft und auch die Webseiten der RIAA entsprechend nicht zu erreichen sind und sich wohl auch andere Organisationen auf einen heißen Herbst einstellen können…

1 Antwort

  1. nixsagend sagt:

    Leute ich will gern mitmachen, aber alles twittern und googeln hat mich nicht weitergebracht. Helft mir doch bitte mit einem Link, mgl. deutsch. FG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.