• Allgemein

ProMarkt macht weiter Minus: Rewe will ProMarkt Filialen verkaufen

ProMarkt vor Verkauf? Der Handelskonzern Rewe macht mit seinen ProMarkt Filialen weiterhin ordentlich Verluste und offenbar wird nun der Verkauf der Elektronikmärkte vorangetrieben und nach nicht bestätigten Angaben sollen alleine die ProMark Filialen in Deutschland für einen Verlust von 40 Millionen Euro verantwortlich sein.

Bisher wurde darüber spekuliert, dass die Expert AG an einem Kauf bzw. einer Kooperation mit ProMarkt interessiert sein könnte, jedoch einige ProMarkt Filialen geschlossen werden müssten. Nun schein man von diesem Vorhaben abgerückt zu sein, jedoch Rewe Chef Alain Caparros hat die Gerüchte zu einem Verkauf der ProMarkt Filialen selbstverständlich weder kommentiert noch dementiert.


ProMarkt Pleite oder Verkauf einzelner Filialen?

Eine mögliche Pleite von ProMarkt ist dank der massiven Konkurrenz anderer Flächenmärkte natürlich auch nicht auszuschließen, wobei gerade die Verkaufspolitik der Media Saturn Holding es hier den Mitbewerbern nicht leicht machen dürfte.

Die Filialzahl der ProMarkt Elektronikmärkte ist inzwischen von 70 auf 60 zurückgegangen womit hier schon 290 ProMarkt Mitarbeiter Ihren Job verloren hätten. Gegenwärtig beschäftigt der ProMarkt nach Medienberichten noch 1890 Mitarbeiter.


Auch wenn man als Konsument leicht dazu tentiert, sich dem Amazon und “ich bin doch nicht blöd” Gedudel zu unterwerfen, wäre es fatal, wenn mit den ProMarkt Filialen ein weiterer Mitbewerber vom Markt verschwindet und die übrigen Firmen Ihre Vormachtstellung noch weiter ausbauen können und das nebenstehend verwendete Bild stammt aus dem ProMarkt Pressebereich

Nach ersten Berichten der Lebensmittelzeitung sei sogar schon ein Verkaufsprospekt an mögliche Interessenten der ProMarkt Filialen verschickt worden und in der Vergangenheit schlossen immer wieder einzelne Standorte des Elektronikmarktes ihre Pforten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.