• Allgemein

Polizei in Duisburg entfernt israelische Fahnen: Moslems jubeln!

Polizeiliche Übergriffe wegen israelischer Fahne: Das Polizisten nicht immer zimperlich sind, wissen wir alle, aber was sich die Polizeiführung jetzt in Duisburg geleistet hat, sollte ein juristisches Nachspiel haben!

Wie Ihr wahrscheinlich schon gehört habt, zogen am letzten Samstag etwa 10000 Demonstranten durch Duisburg, um gegen den Krieg im Gazastreifen zu protestieren.

Diese Demonstration wurde nebenbei von der islamischen Gemeinschaft Milli Görüs initiiert, welche seit Jahren vom Verfassungsschutz beobachtet wird, aber bei uns dürfen ja auch Islamisten demonstrieren…


Während auf den Straßen der Mob anfing zu randalieren, war die Polizei offenbar zu feige, für die Sicherheit auf unseren Straßen zu sorgen und hat stattdessen beschlossen, eine “böse israelische Fahne” zu entfernen, die ein demokratischer Mitbürger am Fenster seiner Wohnung befestigt hatte.

“…es ist nicht neu, dass sich auch in Deutschland die Gemüter erhitzen, wenn im Nahen Osten Bomben fallen und Raketen fliegen. Aber dass deutsche Polizeibeamte eine Wohnungstür eintreten, um eine Israelfahne aus einem Schlafzimmerfenster zu entfernen, weil sich unten auf der Straße Demonstranten an ihr stören – das hat eine besondere Note. So aber geschah es am Wochenende in Duisburg. Etwa zehntausend Menschen hatten sich am Samstag am Hauptbahnhof der Ruhrgebietsmetropole versammelt, um gegen Israels Vorgehen im Gaza-Streifen zu demonstrieren. Aufgerufen zu der Kundgebung hatte die islamistische Organisation Milli Görüs…”
(Quelle und Originaltext: spiegel.de)


Polizeiskandal bei Anti-Israel Demo in Duisburg

Leider war der Wohnungsinhaber nicht zu Hause und so wurde bei einem unbescholtenen
Bürger kurzerhand die Tür eingetreten, um die israelische Fahne zu entfernen, was vom
marodierenden Pöbel mit Beifall quittiert wurde.

Auch ein Sprecher der Duisburger Polizei äußerte zunächst “Verständnis” für die undemokratische Aktion der Polzisten, denn (Zitat): “…wer die muslimischen Mitbürger kenne, wisse doch, daß diese emotional schnell in Fahrt gerieten…”


(Bildquelle, Copyright und Genehmigung:
Götz Wiedenroth Karikaturen)

Was will Milli Görüs wirklich? Hier ein Zitat aus dem Verfassungsschutzbericht:
“…wenn Europa schrittweise zum Islam kommt, dann ist das der Erfolg der hier lebenden Jugendlichen bzw. der Muslime. Dass die Jugendlichen sich hier nicht verlieren, ist die große Aufgabe der Organisation. Wenn Europa, wie wir es erhoffen, islamisiert wird, so wird dies das Verdienst der hiesigen Muslime bzw. der türkischen Gemeinschaft sein…”
(Quelle und Originaltext: Verfassungsschutzbericht (Seite 229, Absatz 2)

“…er hätte zwar Verständnis für die Strategie der Deeskalation, diese dürfe aber nicht soweit gehen, daß die Polizei Steinewerfer schütze, friedliche Gegendemonstranten jedoch dazu nötige, die israelische Fahne zu entfernen. „Offensichtlich steht das Recht auf Demonstrationsfreiheit nur einer Seite zu, offensichtlich bestimmen jetzt potentielle Gewalttäter das Maß der Meinungsfreiheit in Deutschland“, sagte Kramer. Ein Sprecher der Polizei Duisburg rechtfertigte dagegen das Verhalten der Beamten vor Ort. Gegenüber der NRZ sagte er, der Besitzer der Wohnung habe nur provozieren wollen. Er hätte zwar Verständnis für die Strategie der Deeskalation, diese dürfe aber nicht soweit gehen, daß die Polizei Steinewerfer schütze, friedliche Gegendemonstranten jedoch dazu nötige, die israelische Fahne zu entfernen. „Offensichtlich steht das Recht auf Demonstrationsfreiheit nur einer Seite zu, offensichtlich bestimmen jetzt potentielle Gewalttäter das Maß der Meinungsfreiheit in Deutschland“, sagte Kramer…”
(Quelle und Originaltext: jungefreiheit.de)

Wer diesen Vorfall nicht glauben kann, sollte sich einmal das nachfolgende Video ansehen, auf welchem die Pogromstimmung bei den “demokratischen Demonstranten” eindeutig dokumentiert ist!

Duisburger Polizei entfernt Israel Fahne in Privatwohnung

“…am Dienstag mehrten sich jedoch die kritischen Stimmen in Nordrhein-Westfalen. SPD-Fraktionsvize Ralf Jäger sagte, die Polizei sei besser gegen diejenigen vorgegangen, die das Recht auf Meinungsfreiheit missbraucht und die israelischen Flaggen beworfen hätten. Die innenpolitische Sprecherin der Grünen, Monika Düker, hielt es für “inakzeptabel”, dass sich die Polizei instrumentalisieren lasse, um Versammlungsfreiheit gegen Meinungsfreiheit auszuspielen. Schwere Vorwürfe kamen auch vom nordrhein-westfälischen CDU-Generalsekretär Hendrik Wüst: “Keine Toleranz der Intoleranz. Eine Polizeiführung, die ihre Polizisten gegen die Meinungsfreiheit anstürmen lässt, macht sich zum Handlanger der Feinde unseres Rechtsstaats.” Der Bundes- und Landeschef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, rügte das Vorgehen in Duisburg: “Es ist unerträglich, wenn in Deutschland Islamisten polizeiliches Handeln bestimmen…
(Quelle und Originaltext: isreaelnetz.com)

Und hier noch ein weiteres Video, welche das bunte Treiben auf Duisburgs Straßen eindrucksvoll dokumentiert. Es ist wirklich gut zu wissen, dass sich die Anhänger von Milli Görüs immer auf die Polizei verlassen können… Aber, ob es sich bei den Verantwortlichen bei diesem Hausfriedensbruch wirklich um Antisemiten oder nur um heimliche Sympathisanten von Milli Görüs bei der Duisburger Polizei handelte, wie vielerorts spekuliert wird, kann ich hier nicht bestätigen…

Viel wahrscheinlicher ist es, dass ein “mittelqualifizierter Durchschnittsbegabter” bei der Polizei mal wieder einfach nicht richtig nachgedacht hat! Und aus diesem Grund mein Tipp an die gesamte Polizeiführung in Duisburg: Sofort zurücktreten und ab jetzt nur noch Strafzettel verteilen!

“…Rund 10 000 Menschen hatten am Samstag in Duisburg demonstriert. Zu dem Protestzug aufgerufen hatte die Islamische Gemeinschaft Milli Görüs, die seit Jahren vom NRW-Verfassungsschutz beobachtet wird. Zwei israelische Fahnen, die in der dritten Etage eines Hauses aus den Fenstern hingen, hatten laut Polizei den Demonstrationszug kurzzeitig ins Stocken gebracht. Die Demonstranten bewarfen sie mit Schneebällen und Gegenständen, bis die Polizei die Fahnen entfernte. Dazu traten Beamte eine Wohnungstür ein. Auch der Zentralrat der Juden in Deutschland hatte die Polizei deshalb kritisiert…”
(Quelle und Originaltext: rp-online.de)

Was wäre wohl passiert, wenn deutsche Polizisten z.B. eine türkische oder palästinensische Flagge in einer Privatwohnung entfernt hätten, nur weil irgendein aufgebrachter Mob deswegen randaliert?


(Bildquelle, Copyright und Genehmigung: Götz Wiedenroth Karikaturen)

“…es kann nicht sein, dass das Faustrecht regiert“, sagte der Generalsekretär des Zentralrats, Stephan Kramer, am Montag. So seien bei Demonstrationen in Berlin und Frankfurt am Main am Wochenende antisemitische und israelfeindliche Hetzparolen skandiert worden. Zugleich sei es „ein völlig falsches Signal“, wenn wie in Duisburg Israel-Flaggen von der Polizei abgehängt würden. „Offensichtlich steht das Recht auf Demonstrationsfreiheit nur einer Seite zu, offensichtlich bestimmen jetzt potenzielle Gewalttäter das Maß der Meinungsfreiheit in Deutschland…”
(Quelle und Originaltext: focus.de)

“…dass an diesem Tag eine Demonstration gegen Israels Offensive an seinem Haus vorbeiziehen würde, wusste P. Aber er sei eben besorgt angesichts dessen, was er als “die größten antisemitischen Aufmärsche in Europa seit 1945” wahrnehme, nämlich gegen Israels Vorgehen gerichtete Aufmärsche, in denen antisemitische Hetze geduldet werde, etwa in Paris und London. Als die ersten Demonstranten die Flaggen erkannten, stand P. mit seiner Freundin auf der Straße, in unmittelbarer Nähe. Er hatte den Zug begleitet, weil er eventuelle Hetzparolen dokumentieren wollte. Was sich angesichts der Flaggen entwickelte, nennt P. “eine Lynchstimmung”. “Tod Israel”, sei von einigen Demonstranten geschrien worden, und “Verrecke!”. Die Polizei erschien ihm überfordert…”
(Quelle und Originaltext: spiegel.de)

Mittlerweile zieht der Duisburger Polizeiskandal weitere Kreise und wir sind natürlich gespannt, wie sich die Lage weiter entwickelt!

3 Antworten

  1. kalros karotte sagt:

    ist zu verstehen, die polizeit hat mit gutem grund einfach angst vor den “jugendlichen mit migrationshintergrund”
    http://de.youtube.com/watch?v=CpKwVueqvbY

  2. streetfighter sagt:

    HALTS MAUL DU DUMMER KARTOFFELFRESSER!

  3. admin sagt:

    Kommentar vom Tutsi
    @streetfighter:
    Du wirfst ja ein glorreiches Bild von “Verständnis und Völkerverständigung” auf Deine Landsleute… (siehe Deine IP) aber zum Glück kamen ja auch nette E-Mails von Leuten, die sich nicht hinter einem Pseudonym verstecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.