• Allgemein

Outlets.de Abzocke und eine weitere Schlappe der iContent GmbH vor Gericht

Outlets.de Abofalle vor Gericht: Wie viele Geschädigte es durch Abofallen der Nutzlosbranche wirklich gibt, ist wohl nur zu schätzen, denn immer noch fallen viele ahnungslose Bürger auf die miesen Tricks der iContent GmbH, sowie anderer Seitenbetreiber und ihrer willigen Vollstrecker herein und zahlen aus Furcht vor der aufgebauten Drohkulisse lieber eine (angebliche) Rechnung, statt diesen XXXXXXXX (Selbstzenzur) ordentlich auf die Finger zu klopfen!

Nun hat aber auch der Bundesverband der Verbraucherzentralen vor dem Landgericht Frankfurt gegen Outlets.de und die IContent GmbH (Geschäftsführer: Tomas Franko) geklagt und kürzlich veröffentlichte Urteil gegen die Nutzlosbranche sollte eigentlich alle Opfer dazu bewegen, ebenfalls rechtliche Schritte gegen unseriöse Angebote im Internet einzuleiten…

iContent GmbH und www.outlets.de: Urteil zu Kostenfallen im Internet

Selbstverständlich dürfen wir an dieser Stelle keine Rechtsberatung durchführen und bitten auch weiterhin in den Kommentaren zu diesem Artikel auf eventuelle “Schmähkritik”, Drohungen und Beleidigungen gegenüber den Betreibern derartiger Kostenfallen zu verzichten, denn leider haben auch Abzocker immer wieder Rechtsanwälte eingekauft, die einen ehrlich gemeinten Kommentar schnell zu einer abmahnwürdigen Angelegenheit erklären!


Bei der Verbraucherzentrale ist der Scan dieses wichtigen Urteils gegen die organisierte Abzocke im Internet auch als PDF zum Download hinterlegt und hilft Euch hoffentlich beim Kampf gegen Webseiten wie www.outlets.de und anderen Abofallen, da die Bundesregierung zu diesem Thema ja leider nur Wortblasen verbreitet, statt endlich im Sinne der Bürger zu handeln…

Weitere Infos zu Outlets.de, auffällig gewordenen Rechtsanwälten der Nutzlosbranche (da gibt es schon eine gut dokumentierte Liste im Netz…) sowie anderen Erscheinungsformen dieser XXXXXXXXXX XXXXXXXXXX findet Ihr bei uns unter den Suchbegriffen Abzocke, Abmahnung und Abofalle!


In diesem Sinne: Niemals einschüchtern lassen, im Zweifelsfall die Verbraucherzentrale befragen und wer eine Rechtschutzversicherung hat, kann natürlich auch seinen Anwalt mit der Klärung derartiger Widerwärtigkeiten beauftragen!

51 Antworten

  1. Retep sagt:

    Habe am 05.11.2010 – angeblich von der Staatsanwaltschaft Darmstadt – einen Brief bekommen,wo die Herren Michael Burat und Tomas Franko,in den höchsten Tönen Freigesprochen werden.
    Habe das Schreiben nach Darmstadt geschickt mit der Bitte um Erklärung.

  2. Robert Koch sagt:

    … arme Icontent GmbH…

    Jetzt musste der Herr Franko noch seinen Briefkasten in Frankfurt aufgeben.

    Im Impressum kann jetzt jeder lesen:

    IContent GmbH
    Borsigstraße 35
    63110 Rodgau

    Der arme Kerl – muß jetzt doch zu Michael Burat “unter die Decke” kriechen.

    Da fragt man sich doch: laufen die Geschäfte nicht mehr so gut??

    Schöne Grüße

    Robert Koch

  3. Sabine sagt:

    Hallo, was bin ich froh, dass sich viele gegen diese – wohl schon berufsmäßige – Abzocke wehren. Auf die ich auch reingefallen bin. Und sogar schon eine Rechnung bezahlt habe; weil ich mich vor rechtlichen Streit gar fürchterlich geängstigt habe. Dann habe ich mich aber besonnen und einen Brief mit der Aufforderung um Rückzahlung geschrieben und versendet. Na, wie erwartet kam keine Reaktion. Unlängst erhielt ich die Aufforderung um Zahlung des zweiten Beitrages.
    Und nu reichts mir!!! Ich zeige diese “Bande” an, wegen gewerbsmäßigen Betrugs.
    L.G. aus Leipzig
    Sabine

  4. Fränk sagt:

    HöHö, was ist eigentlich aus den Seiten Nintendo24 und Nintendo-24 geworden :-)))) Sind wohl abgeschaltet worden. Tja, läuft wohl nicht mehr so gut 🙂

  5. Heidi sagt:

    Auch ich bin in die Abofalle getappt.Wann legt man denen mal das Handwerk!!!!!!Heute bekam ich nun einen Brief mit der Aufforderung von jetzt 153,18 Euro an die Deutsche Zentral Inkasso zu zahlen.Grundforderung war 96.00 Euro (für nix)Ich werden weiter nicht zahlen.
    Armes Deutschland auf dieser Seite wird man nur abgezockt.

  6. Regina Berger sagt:

    Bei mir ist die 3 Mahnung von Deutsche Zentral Inkasso eingegangen,inzwischen haben sich 154,24 Euro angehäuft, die ich natürlich nicht bezahlen werde.Die Bande kapiert nicht,wenn man nach der 2.Mahnung nicht zahlt ,die nächsten auch nicht,weil man auf den Schwindel nicht mehr reinfällt.Es nervt, das die nicht aufgeben.

  7. Robert sagt:

    Auch ich habe heute wie @Heidi brief bekommen auch von DZI und 153,18€ zu zahlen

    dazu noch eine kopie von eines Urteils Amtsgericht Witten das das was outlets.de macht rechtens ist

    Ich zahle aber denoch nichts 😉

    Ps. für nichts gibt auch nichts

  8. Lenhart sagt:

    Auch ich bekam heute erneut einen Brief von der Deutsche Zentrale Inkasso Berlin,mit der Aufforderung unverzüglich,jedoch spähtestens am 29.12.2010 154,79 Euro an diese Inkasso zu überweisen,desweiteren wurde mir großzügig Ratenzahlungen vorgeschlagen und gleichzeitig ein Gerichtsurteil mit gesannt vom Amtsgericht Witten,nun,das alles bekam ich schon im Juli 2010 zugesannt und nichts pasierte,nun wird wieder mit Gericht und noch höhere Kosten getroht,alles nur blah blah blah,sollen die Betrüger mal bei Gericht einen Titel beantragen.Diese Inkassobetreiber gehören selber hinter schloss und Riegel,verstehe die Justitz nicht mehr.Werde auf keinen fall zahlen.

  9. Moreno Gianelli sagt:

    Hallo Dass gleiche ,ist mir passiert,und bin jetz aber berüigt ,nachden hier gelesen habe was Einglich los ist.
    was ich einglich nicht verstehe ist ! wie kann das sein das die behorde nicht zuerst eine unternehmer ,die einglich als geschäftführer schon als betrugerische weise eingestuff hat ,in weiter arbeiten läst!
    im fall eine gerichtliche verhandlung werde mich als das hir im gericht mitnehmen und an der richter unter die nase vorlegen!,weil hier gibt einglich nicht viel zu sagen,so eine scheise passiert immer und immer wieder,und wer kenst sich schon mit diese alle…… paragrafe.
    in wirklichkeit iist es so da eine, an die idee komt ein betrug zu machen weil eine lücke im sistem erarbeitet und die justiz solte das sofort erkennen das schädlich ist für verbraucher.
    auf diese grunde schlage ich vor stimme zu sammeln ,und der herr tomas franko ,und co nach Askaban zu schiecken ,somit hätten wir zumindes eine adresse who mann in die post zu schiecken kann.

  10. rosall sagt:

    hallo leute !
    pünktlich zum heiligabend bekamm ich mal wieder post von diesen leuten!!!
    ich zahle nie und nimmer !!!!
    hat noch jemand an heiligabend post vom inkasso büro erhalten???
    lg rosall

  11. E.D. sagt:

    Hallo, ich habe heute nach fast einem Jahr den zweiten Brief von dem Deutschen Zentral Inkasso wegen einer Forderung von oultes.de. Diesmal begleitet von einer Kopie eines Urteils des Amstgeichts Witten zur Gunsten von Herrn Franko. Wie kann es ueberhaupt sein, dass ein Gericht outlets.de Recht gibt?! Soll man sich deswegen nun doch einschuechtern lassen?

  12. stefan sagt:

    Hallo, wir haben denen sofort geschrieben mit Einschreiben und jetzt kommt auch von der Deutsche Zentral Inkasso auch eine Zahlungsaufforderung von 153,18 € wegen Mandant IContent Gmbh.
    Ich werde auch nicht bezahlen.
    Habt Ihr denen geschrieben?

  13. daniel droll sagt:

    Hey Leute, auch ich habe eine aufforderung über 154,- € vom inkassobüro erhalten und eine kopie vom amtsgericht witten. jeder depp kann eine kopie von irgendwas oder einem urteil erfinden und fälschen, also bleiben wir mal locker. ich freue mich schon auf einen gerichtstermin, falls so etwas passiert. bei so vielen anklagen freut sich jeder richter, die haben nämlich sonst nichts zu tun die nächsten 10 jahre und einem streitwert von 192,- €. letztendlich sind wir einem betrugsversuch aufgesessen, denn die angeblich wertvolle datenbank gibt es sowieso gratis dank google und co. vielleicht sollten wir diese scheissfirma wegen anstiftung zu straftaten verklagen, der ein oder andere springt bestimmt auf diesen zug auf. oder herr franko wird einfach mal vom internetzug überfahren, ha, ha.

  14. Rudi Kretschmer sagt:

    Auch ich habe schon 2Mahnungen bekommen,die erste über 96€ die weite mit 101€ habe denen einen Brief von der Verbraucherzentrale per Einschreiben mit Rückschein geschickt,hat denen wascheinlich garnicht interessiert.
    Bekam dann ein paar Tage später von Deutschen Zentral Inkasso Post über ca.154€ un einer Kopie vom Urteil aus Witten um mir eizuschüchtern,aber nicht mit mir.
    Die Abzocker bekommen von mir keinen cent.

    von Rudi 31.12.2010

  15. Laura sagt:

    Auch ich habe die Tage ein Schreiben vom Inkasso Büro bekommen, wo ich aufgefordert werde, 153,18€ zu zahlen.
    ignoriere ich das jetzt alles?Ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll

  16. Rudi Kretschmer sagt:

    Hallo Laura,ignoriere das Schreiben und warte wenn überhaupt etwas vom Gericht kommt dann mußt Du es widersprechen,aber ich denke soweit wird es nicht kommen,den muß man das Handwerk legen,die gehören im Knast.
    Auch ich warte ab was passiert.
    Gruß Rudi.

  17. Laura sagt:

    Ok.
    Ich bin gespannt, ob da noch was kommt.
    Nach dem ersten Schreiben haben wir sofort da angerufen, total unfreundlich und ich hätte doch alles ausgefüllt.
    ich musste echt überlegen.
    Aber wer gibt bitte im Internet seine komplette Adresse und persönliche Daten raus?
    Das ist alles so eine Sauerei!!

  18. Brigitte sagt:

    Bin auch auf diese Firma reingefallen, habe einen Vertrag abgeschlossen und 20 Minuten später widerrufen. Leider wäre das unmöglich, da ich bereits Leistungen in Anspruch genommen hätte. Muss ich jetzt auch noch per Einschreiben widerrufen? Dann gebe ich ja auch noch meine genaue Anschrift weiter??????????

  19. Herbert sagt:

    Hallo Betroffene,
    obwohl ich eigentlich alles auch schon vorher wusste, bin ich dennoch vor gut 18 Monaten auf outlets hereingefallen – und es erging mir so wie Euch.
    1. Schreiben, 2. Schreiben, usw. – wie allen anderen!
    ich habe nicht gezahlt, nicht reagiert, einfach alles ausgesessen.
    Und auf einen Mahnbescheid gewartet – der NIE kam!

    Also: genauso machen und NICHT ZAHLEN!

    Herbert

  20. malkatz sagt:

    Ich bin nun leider auch auf diese Seite reingefallen, Habe vorsichtshalber für das kommende Jahr schon gekündigt. Bin nun gespannt, ob noch was kommt. Bis bald.

  21. Patto sagt:

    Wer Interesse hat geht mal auf http://www.wdr2.de und dann auf Abofalle. Sehr interessanter Beitrag. Auch ich hab gestern eine Rechnung bekommen und sofort mit einem Widerruf reagiert. Heut kam eine Mail dass sich in den nächsten Tagen ein MA bei mir meldet, dass kann er gern machen, Gelg gibts aber nicht.

  22. Erich sagt:

    26.02.2011
    Mir erging es genauso !
    War am überlegen zahlen oder nicht.
    Nach gestrigen Artikel in der Bild Zeitung über die 100 miesesten
    Abzockfallen und diverser Recherchen
    im Internet sowie Gerichtsurtei vom
    Amtsgericht Frankfurt zahle ich natürlich nicht.

  23. Sanne sagt:

    Genauso bei mir: Klick am 03.12.´1o/Widerruf 10 Min.später/1 Woche lang keine Reaktion auf erbetene Kündigungsbestätigung/Internet-Recherche/ nochmals Mail an IContent=Outlets.de mit Aufforderung der Zusendung einer Kündig.bestätigung bei fristgerechter Kündigung /deren Antwort Mitte Dez.´10:”Vertragsabschluss sei rechtmäßig,ich hätte kein Widerrufsrecht”/Mail an iContent:”Werde nicht zahlen” mit Verweis auf Urteil vom Amtsgericht Frankfurt/keine Reaktion von Icontent /Mitte Febr.´11:1.Zahlungsaufforderung/nicht reagiert/23.3.´11:2. Zahlungsaufforderung mit Androhung Inkassobüro***…war ja echt etwas unsicher…nach Euren diversen Kommentaren aber werd ich GANZ SICHER NICHT BEZAHLEN.Danke für Eure Erfahrungsberichte! Man müsste ne Sammelklage anstrengen…

  24. Susanne sagt:

    Hallo liebe Leute!
    Ich habe Anzeige gegen diese Abzocke Firma gestellt.Ich lasse es mir nicht gefallen das ich per Internet genötigt werd was man garnicht erworben hat.Heute muss ich nun auf meiner Mail feststellen das eine Inkassofirma mir droht,leider gibt es die Bank nicht geschweiger noch die Inkassofirma.
    Werde mir wieder alles Ausdrucken und wieder zur Polizei gehen um wietere Informationen zu geben.Mein Anwalt werde ich einschalten um diesen Abzockern und kriminelle Herrschaften irgendwann das Handwerk zu legen.
    Ich lasse mich von solchen Strolchen nicht beeinflussen,wenn Ihr das liest Herr oder Frau Inkasso irgendwann geht es Euch an den Kragen und ich hoffe das es viele Anzeigen gibt die Euch hinter Kitter bringt.
    Alles gute

  25. Doll Manfred sagt:

    Liebe Leute auch ich bin auf diese Banditen rein gefallen habe schon mehrere Zahlungsaufforderungen erhalten ich ZAHLE nicht. Schaut Euch mahl Die Webseite von outlets richtig an
    Zuerst kommt die Startseite oben links hell hervorgehoen dann kommt Jetzt anmelden ohne Kostenangabe Sie drücken auf Anmeldung dann kommt die zweite Seite ,Durch drücken des Buttons Jetzt Anmelden entstehen Ihnen Kosten
    und soweiter Auf der zweiten Seite ist das wort Startseite scwartz unterlegt also keine Startsite aber auf der Startseite sind keine Kosten angegeben SUPER Betrug Manfed Doll

  26. grassl sagt:

    hallo,auch ich habe eine briefliche
    zahlungsaufforderung in höhe €96.-pro jahr von outlets.de am 13.04.11 erhalten,
    werde natürlich dieser forderung nicht nachkommen,
    da dubiose geschäfte nicht geduldet werden können.
    kommentar von:grassl karl geschrieben am 18.04.11

  27. Martin sagt:

    Hallo,

    habe heute post bekommen mit einer Kopie des Urteils vom 07.09.2010 wo IContent Recht zugesprochen wurde….

    Und nun???

  28. Kaddy sagt:

    Hallo,

    auch ich bin ein Betrugsopfer von outlets.de. Habe gestern per Post die Zahlungsaufforderung von 96 € erhalten. Habe sowohl an die Banken von outlets.de Briefe verfasst, mit Bitte diese Konten einzufrieren bzw. zu kündigen als auch direkt das Schreiben, welches die Verbraucherzentrale zur Verfügung stellt an die ICOntent GmbH mit sofortigem Widerruf per Einschreiben mit Rückschein versendet. Ich werde keinen Cent bezahlen und die Mahnungen, welche sicherlich noch auf mich zukommen werden gekonnt ignorieren. Zur Info seit Februar sitzen die Betüger u.a. der genannte Geschäftsführer wieder auf der Anklagebank vor dem Gericht. Der Prozess läuft glaube ich noch.

  29. Annika sagt:

    Hallo,

    Habe heute die “letzte” Mahnung von iContent GmbH bekommen. Die Summe beläuft sich nun auf 101€. 🙁 Hat jemand von euch einen Link, wo man das Urteil nachlesen kann?

    Außerdem habe ich meine Anwältin informiert, nachdem ich das hier gelesen habe.

  30. Chris sagt:

    JOJO JO habe die gleiche scheiße wie jeder hier erlebt.wollte schon Überweisen und dachte mit ich google vorher mal über Firma und Anschrift.War fast schon überrascht aber dennoch froh die ganzen Berichte gefunden zu haben.
    Wenn jetzt noch was kommt gebe ich gleich alles meinem Anwalt.Vielen Dank für eure Berichte und meinungen.CHRIS

  31. Annika sagt:

    Hallo,

    Guck mal hier! Das ist ein Tipp offiziell gegen so eine Abzocke vorzugehen.

    http://www.abzocknews.de/abgezockt-was-jetzt/offizielles-vorgehen-gegen-abzocke-im-internet/

    Die raten auch dazu, es auszusitzen und wenn es zum gerichtlichen Mahnbescheid kommt, in Widerspruch gehen.

  32. Urlacher sagt:

    Danke Annika für den Link!
    ich bin auch rein gefallen bei outlets.
    Ich habe letztes Jahr bezahlt und direkt gekündigt und habe ich
    jetzt,wieder einen E-Mail bekommen wo ich gefordet bin zu zahlen.Dankt Deinen Info,werde ich kein Geld überweisen!Ich werde eine Anzeige bei die Polizei erstatten.Jonquille

  33. Sisi sagt:

    Hallo,
    Leute auch ich habe ein Brief von DIG Deutsche inkasso GmbH bekommen,das ich 157,03€ bis 09.07.2011 zahlen soll wenn nicht werden nach andere maßnahmen gehen und noch dazu es wird dann im Schufa gemeldet können sie das machen,bitte um rat ob das jemand von euch auch bekommen mit dem gleichen schxxxxxxxxx und ob es wirklicklich war ist mit dem schufa eintrag.

    mgh

  34. Andre sagt:

    Hallo, habe heute einen Brief von der DIG Deutsche Internetinkasso GmbH bekommen. Angeblich habe ich am 17.01.2011 um 07:15 Uhr eine Mitgliedschaft bei Content4U GmbH über http://www.download-service.de abgeschlossen.
    Das ist unmöglich, da ich bei meiner Zahnärztin auf dem Stuhl saß. Abgesehen davon, würde ich niemals sowas machem. Bin immer sehr vorsichtig und von hause aus sehr misstrauisch. Ich kaufe auch grundsätzlich nicht im Internet ein.
    Nun habe ich diesen Brief und mache mir große Sorgen. Ich kann mir keinen Rechtsanwalt leisten. Da offensichtlich diese Firmen in jüngster Zeit von der Staatsanwaltschaft nichts zu befürchten haben, nehme ich an, dass die Gauner nicht aufhören, mich zu nerven. Bin gesundheitlich nicht so gut drauf und brauche meine Kraft. Was kann ich denn noch tun? Bei der Polizei war ich gleich im Januar 2011 und Post von der Staatsanwaltschaft habe ich auch, dass sie ermitteln. Aber anscheinend interessiert es niemanden. Der Terror hört einfach auf. Wer kann mir bitte einen Rat geben?

    Danke und liebe Grüße, Andre

  35. Andre sagt:

    Berichtigung: Sorry

    Der Terror hört einfach nicht auf. LG Andre

  36. Marita Biel sagt:

    Auch ich bin reingefallen. Als die Rechnung kam habe ich nur um Ruhe zu haben erst gedacht, ich zahle habe halt Mist gebaut.
    Dann Gott sei Dank habe ich im Internet geschaut und alle Kommentare gelesen. Habe dann gleich mit der Verbraucherzentrale Berlin Kontakt aufgenommen, die mir geraten hat Widerspruch einzulegen nach Ihrem Muster.
    Habe ich auch umgehend getan Einschreiben mit Rückschein – Bestätigung erhalten – heute kam aber wieder eine unverschämte Mahnung – kostet ehrlich Nerven. Ich werde es aber aussitzen.
    Meine Frage kann man die Fa.: nicht anzeigen wegen Betrugs, denn ich glaube viele zahlen aus Angst und Unsicherheit.

  37. Adnane sagt:

    Ich bin auch in die Abo-Falle getappt, einfach nur arm und dreist sein Geld auf so eine Art und Weise zu verdienen.

  38. Sandra sagt:

    ich habe mich im Dezember 2009 auf outlets.de registriert. Habe dann festgestellt dass die Seite schei…. ist und hab mich nicht mehr dort eingelogt. Ca. 2 Monate später habe ich dann die Zahlungserinnerung per Mail erhalten. Ich habe sofort per Mail geantwortet und Wiedersprochen. Eine Antwort kam bis heute nicht. Ich habe dann 2 letzte Mahnungen und ein 2 Inkassoschreiben bekommen. Danach nichts mehr. Heute (August 2011) habe ich von dieser Deutschen Inkasso Zentrale oder wie die heisst ein Zahlungsaufvorderung von 155 € erhalten. Es war auch ein Richterlicher bescheid aus Dettmold dabei. Allerdings ist es lediglich eine Kopie. Es sind keine Namen vom Kläger und Beklagten eingetragen und auch der Name des Richter fehlt. Da dieses Inkassounternehmen bereits bekann ist und selbst vor Gericht steht (Zulassung wurde bereits entzogen und von Ihnen wiedersprochen) werde ich keinen Cent Zahlen!!!!!

  39. Klaus sagt:

    leider hat mich es auch getroffen….. habe heute die Rechnung von outlets bekommen mit der Aufforderung diese bis 22.08.2011 zu bezahlen,… was ich jetzt mache weis ich noch nicht :-(( habe auch schon meine Antwort zurück bekommen,… Drohungen wie oben beschrieben ohne ende,…. und ie Seite von outlets ist so schlecht,.. würde diese nie in Anspruch nehmen.

  40. Sputnik sagt:

    Angeblich hat sich ein Kollege von uns mit folgender Mail dusica81@hotmail.com mit der IP 77.8.146.232 am 22.6.2010 bei outlets.de angemeldet. Unseren Kollegen ist weder die Mailadresse noch die IP zuzuordnen.
    Um die Rechtmäßigkeit der Forderung zu Unterstreichen wurde ihm ein Urteil des AG Detmold mit o.g. Daten übersandt, dieses Urteil erweckt den Anschein als wenn es auf den Schuldner bezogen wäre es fehlen jedoch Namen des Beklagten ebenso welcher Richter das Urteil erlassen hat usw. Nach telefonischer Rücksprache mit dem AG Detmold wurde von Seite des AG ausdrücklich erklärt das sich dieses Urteil nicht auf unseren Kollegen bezieht. Wir bitten nun Menschen die dieses Urteil unter dem Aktenzeichen 7 C 1/11 erhalten haben sich kurz per Mail bei uns zu melden, wir nehmen dann mit ihnen Kontakt auf. Wenn möglich möchten wir eine Sammelklage gegen die Herrschaften einreichen. Unser Kollege hat bereits bei der Staatsanwaltschaft vor gesprochen und dieses Urteil vorgelegt, in den kommenden Tagen wird er Strafantrag gegen die Betreiber stellen.
    LG Sputnik-Magazin

  41. vampir sagt:

    Hallo, habe im März 2010 auch aus Angst und Unsicherheit das “erste Vertragsjahr” bezhalt … Dann habe ich von diesem Forum erfahren und bis jetzt im Mai nichts mehr von denen gehört. Jetzt ist die Gebühr für das zweite Jahr fällig – letzte Mahnung per 23.08.2011 erhalten …
    Was soll ich tun ????? Bitte um Hilfe !!!

  42. Klaus Matthes sagt:

    Hallo,
    bin auch so ein Geschädigter dieser parasitären XXXXXXXXXXX. Eine Schande ist das für unser Volk, daß die immer noch nicht XXXXXXXX sind. Seit 03.06.11 versuchen die das Spielchen mit mir. Vergangenes Wochenende kam nun zum ersten Mal ein Schreiben mit 1.Mahnung. In der Vergangenheit hatte ich nie reagiert, erwäge aber nun eine deftige Unterlassungsklage mit 10.000€ Strafe falls noch mal ein Brief kommt oder Anzeige gegen diese Blutsauger zu stellen. Wer kann mir was raten?

    Kommentar der Redaktion:
    Sorry, aber ich musste Deinen Kommentar etwas entschärfen, obwohl ich Deine Wut gut verstehen kann.
    Gruß aus Berlin!

  43. Sherry79 sagt:

    Hallo Leute, auch ich bin auf Outlets reingefallen. Habe das erste Beitragsjahr mit 96 Euro nach der 2 Mahnung bezahlt da ich keine Lust auf
    weiteren Streit hatte. Was ich noch anmerken muß, habe das Abo natürlich gleich nach dem ich die Rechnung bekommen habe gekündigt. Habe dann auch eine Kündigungsbestätigung von denen bekommen.
    Im August dann die nächste Überraschung. Das 2 Beitragsjahr hat begonnen, wieder eine Rechnung über 96 Euro. Ich habe meinen Augen nicht getraut. Trotz Bestätigung der Kündigung. Habe mich dann entschlossen diesen Abzockern nichts mehr zu zahlen da ich bei Akte 2011 viel über diese Bande gesehen habe. Habe nun heute von der DIG eine Zahlungsaufforderung über 156,12 Euro bekommen. Werde diese auch nicht bezahlen!!!!! Ich hoffe Vater Stadt unternimmt endlich was gegen diese Banditen, es wird langsam wirklich lästig. Und ich hoffe die kommen alle ganz lang in den Knast, oder besser noch in den Steinbruch, steine Klopfen. Dann können sie sich überlegen was sie falsch gemacht haben.
    Gruß

  44. Nici sagt:

    Hallo, liebe “Betrüger – Aufgesessenen – Genossen “, ich weiß jetzt, daß ich nicht die einzige bin, die diesem Abgezocke aufgesessen ist, deshalb beruhigt es mich ein wenig. Es ist meiner Meinung nach schon fast über ein Jahr her, dass ich von denen eine Mahnung erhalten hatte. Damals habe ich nicht die Bohne was drauf gegeben. Ich war auch der Meinung, sicherheitshalber gekündigt zu haben, weil ich dann Ruhe haben würde, für die Zukunft. Für mich schien die Sache erledigt zu sein. Von wegen, heute, nach so langer Zeit, kam ein weiterer Brief mit einer Forderung von 153.-Euro. Erst war ich verstört, dann wütend, ich habe den Brief zerissen und in die Tonne gekloppt. Da wo’s hingehört. Ich habe zwar auch im Internet eine Seite gefunden, in der einige Urteile von Gerichten für Outlet sprechen (sei rechtskräftig, was ich als Urteil von einem Gericht niemals verstehen würde…???, denn was …WAS bekommt man denn??? Nix, man ist definitiv getäuscht worden!), aber das beeindruckt mich nicht!!! Ich mach gaaar niiixxxx!!! GRUSS NICI

  45. LeuteLeute sagt:

    Jungs und Mädels,
    das einzige was bei diesem armen Würstchen, der nicht weiß, wie er anders Geld verdienen soll, hilft ist: Nicht zahlen. Es wird niemals einen gerichtlichen Mahnbescheid geben, da die Witzfigur vor Gericht zerpflückt werden würde, wenn er auf Zahlung klagen würde. Das weiß er auch selber ganz genau….

  46. Andreas sagt:

    Hier ist noch jemand, der diesen Spackos von outlets.de aufgesessen ist. Und wie bei vielen kamen Mahnungen per Email – mit den Forderungen der IContent bzw. jetzt ProPayment. Bei mir war es übrigens nach Witten und Detmold das Amtsgericht Schweinfurt. Ich werde es nach der reichliche vorhandenen Lektüre im Netz so halten wie die meisten hier und die Schreiben.
    Aber ich denke, vielleicht sollte man sich doch mal zusammentun und diesen Abzockern, die offenbar mit ihrer Masche immer noch reichlich Geld verdienen, vor Gericht das Handwerk legen.

    Viele Grüße
    Andreas

  47. Nadine sagt:

    Hallo,
    super noch ein Opfer! Nämlich ich. 🙁 Einmal habe ich bereits gezahlt und nun kam die zweite Rechnung mit den bekannten 96,00 €. Hat schon irgendemand von Euch einen Mahnbescheid bekommen oder den fragwürdigen Vertrag gekündigt.
    Weiß nicht was ich tun soll!
    LG Nadiné

  48. Elke sagt:

    Hallo Nadine,

    ich habe nach der 1. Zahlung sofort per Einschrieben den angeblichen Vertrag gekündigt.
    Trotzdem habe ich nach einem Jahr die zweite Rechnung bekommen. Auf meinen schriftlichen Hinweis kam nichts, nur weitere Mahnungen.
    Sicherheitshalber würde ich trotzdem schriftlich kündigen.

  1. 16. November 2010

    […] Outlets.de Abzocke und eine weitere Schlappe der iContent GmbH vor Gericht […]

  2. 7. März 2014

    […] Gejaule bei den betroffenen Anbietern von Abofallen ist natürlich groß und auch ein Anbieter mehrerer Abofallen im Internet hatte gegen das Urteil […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.