• Allgemein

MusicMan Mini Soundstation im Test: Musikzwerg mit erstaunlichem Klang

MusicMan Mini Soundstation im Test: Sommerzeit ist Badezeit und da niemand wirklich den ganzen Tag mit Ohrstöpeln am See liegen will, möchte ich Euch heute ein echt putziges Gadget vorstellen, dass trotz seiner Größe einen bemerkenswerten Klang bietet und Musik via microSD oder Klinkenverbindung direkt vom Smartphone abspielt.

Ehrlich gesagt war ich zunächst unwesentlich skeptisch denn die MusicMan Mini Soundstation von Technaxx entpuppte sich beim auspacken als ein unscheinbarer Metallwürfel mit einer Kantenlänge von gerade einmal 5cm, aber trotz diesen Abmessungen bringt der Musikzwerg echt einen erstaunlichen Bums und sollte in der Öffentlichkeit auch nur in gemäßigter Lautstärke, oder eben mit Kopfhörern, zum Einsatz kommen.

MusicMan Mini Soundstation von Technaxx im Test: Technische Daten

Eigentlich sollte so ein Minidingens selbsterklärend sein, aber hier noch einmal der Lieferumfang und die technischen Details der MusicMan Mini Soundstation von Technaxx in der Übersicht:


Lieferumfang der MusicMan Mini Soundstation:

  • der Musikwürfel selber
  • USB- Klinke- Adapter auf Mini-USB
  • USB Adapter für die Steckdose
  • für die Mädels eine Handschlaufe
  • Bedienungsanleitung

MusicMan Mini Soundstation: Technische Daten:


  • Lithium Akku mit 600mAh
  • TF MicroSD Kartenfach (bis zu 32GB)
  • Anschluss für 3,5mm Klinkenkabel
  • Akku Wiedergabezeit: 6-8 Stunden
  • Abmessungen: 50x50x50mm
  • Gewicht: 117 Gramm

Die MusicMan Mini Soundstation ist in einem robust wirkenden Gehäuse aus Aluminium verbaut und aktuell in 5 Farben erhältlich, wobei meine Wahl nicht zuerst auf dieses tuffige pink fallen würde, aber letztendlich zählt der Sound der kleinen Box, der wirklich beeindruckend ist, aber natürlich nicht mit wesentlich größeren Systemen, wie z.B. dem Gear4 StreetParty Wireless und vergleichbaren Anlagen mithalten kann.

MusicMan Mini Soundstation von Technaxx im Praxistest

Da sich die MusicMan Mini Soundstation von Technaxx bequem über USB aufladen lässt, stören unterwegs auch keine Kabel den Musikgenuss und mit einer Akkuladung gibt es immerhin knapp 8 Stunden Musik, sofern der verbaute Lithium Akku 600mAh Akku lange genug am Saft hing.

Wer den MusicMan Mini allerdings nur über den PC oder eine andere USB Quelle auflädt, sollte für die Ladezeit etwa 5 Stunden einkalkulieren, aber über den mitgelieferten USB Netzstecker geht es natürlich entsprechend schneller und wer es unbedingt braucht, kann die MusicMan Mini Soundstation auch im Netzbetrieb dudeln lassen.

In den kommenden Tagen sollte eigentlich noch die MusicMan MA Display Soundstation als großer Bruder des vorliegenden Testgeräts eintrudeln, die neben einem LCD Display auch wieder über einen USB-Anschluss sowie einen Line IN Eingang (3,5mm Klinke) verfügt und natürlich gibt es dann auch einen kleinen MusicMan MA Display Soundstation Test beim Tutsi. Für knapp 20 Euro ist der Soundwürfel eine echt lohnenswerte Anschaffung, auch wenn der Sommer schon wieder zu Ende ist, bevor er richtig angefangen hat. Aber bestimmt findet Ihr noch eine Menge andere Einsatzgebiete für den kleinen Soundwürfel von Technaxx.

So, aber jetzt geht es erstmal Richtung Wasser, denn wenn der Wetterbericht recht haben sollte, ist nach diesem Wochenende Schluss mit Lustig und es wird wieder Winter! Der MusicMan ist über Nacht aufgeladen und mit 32GB Musik die Speicherkarte rappelvoll. In diesem Sinne wünsche ich Euch ein schönes Restwochende und wer am Montag zufällig frei hat, sollte den wahrscheinlich letzten schönen Tag des Jahres entsprechend zelebrieren…

4 Antworten

  1. Mirko Maale sagt:

    Ich habe das kleine hohe und laute Gerät auch zuhause, meins kommt aus China und ist wirklich nützlich. Verbinde es meist mit dem Iphone 4.

  2. Carlos sagt:

    Hallo,

    wird denn nun eine SD-Karte mitgeliefert oder muss man die gesondert kaufen? Oder kann ich direkt mp3s draufspielen?

    Danke für die Hilfe

    • admin sagt:

      @Carlos: Ein SD-Einschub ist zwar vorhanden, SD-Karte wird aber nicht mitgeliefert. Kostet aber zum Glück ja auch nicht viel und besorg Dir gleich ne vernünftige SDHC mini mit Adapter, kann man immer brauchen 🙂

  1. 20. September 2012

    […] derartiger Resonanzkörper mehr Bums auf die Ohren, als wesentlich kleinere Vertreter, wie z.B. die MusicMan Mini Soundstation, was sich gerade in Grenzbereichen bemerkbar macht, aber meiner Meinung nach hätte Gear4 beim […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.