• Allgemein

Microsoft Office 365 verfügbar: Google spottet bereits über Microsofts Cloud

Microsoft Office 365 ist da: Auch wenn der Cloud Dienst für Microsoft Office bereits im Oktober 2011 der Öffentlichkeit präsentiert wurde, gaben die Redmonder erst heute den Startschuss für MS Office 365 und ernteten damit nicht unbedingt nur Vorschusslorbeeren, zumal Microsoft sehr spät auf die Innovationen von Google reagierte, da hier bereits seit Jahren Office Anwendungen unter dem Namen Google Apps zur Verfügung stehen.

Microsoft Offive 365 ist soll speziell für kleinere und mittelständische Unternehmen gedacht sein, die ihre IT-Lösungen nicht stationär, sondern über das Internet lösen wollen, denn bei der Verwendung dieses Services laufen viele Büroanwendungen wie z.B. Outlook oder Microsoft Word in der sogenannten Cloud und nicht auf einem Arbeitsplatzrechner oder Server im Unternehmen.

Microsoft Office 365 als sinnvolle Alternative zu Google Apps?

Unter der Überschrift 365 Gründe für Google Apps wurde heute bereits im offiziellen Google Blog herzhaft über Microsoft 365 gespottet und hierbei hat uns folgender Satz von Shan Sinha besonders gefallen, den wir an dieser Stelle einfach einmal frei übersetzt haben: “… man kann nicht eine veraltete Desktop Software nehmen, einen Teil davon in ein Rechenzentrum packen und es einfach Cloud nennen …”


Wen es dennoch interessieren sollte: Microsoft Office 365 steht ab sofort in mehreren Sprachen zur Verfügung und nach Angaben von Microsoft kann die Bürolösung nach einer vollständigen Registrierung auf www.office365.com für 30 Tage kostenlos getestet werden. Um die entsprechenden Vollversionen in der Microsoft Cloud komplett verwenden zu können, müssen allerdings zwischen 5€ und 20€ pro Mitarbeiter bzw. pro Arbeitsplatz im Monat bezahlt werden.

Weiterhin bietet Microsoft bei den aktuellen Angeboten zur Nutzung von Office 365 die Möglichkeit, sich einzelne Komponenten des Bundles nach Belieben zusammenzustellen und entsprechend zu buchen und die Verfügbarkeit der Server von Microsoft Office 365 wird aktuell mit satten 99,9% angegeben, was einer durchschnittlichen Ausfallzeit von weniger als 9 Stunden pro Jahr entsprechen würde.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.