McDonalds Lieferservice startet in einigen Regionen

McDonalds Lieferservice in Deutschland: Nicht immer wirklich gesund, aber dafür lecker und jetzt auch noch extrem bequem, denn ab sofort startet der McDonalds Lieferservice auch in Deutschland. Bisher gibt es für den McDonald’s Lieferservice nur Testgebiete und aktuell kann der McDonald’s Lieferservice über die Lieferdienste „foodora“ und „deliveroo“. In München fällt der Startschuss für den McDonald’s Lieferservice am 21. November fallen. Als erste Testfilialen wurden das Kölner McDonald’s Restaurant am Rudolfplatz und in München in der Feilitzstraße auserkoren und sollten die ersten Tests positiv ausfallen, dürfte der McDonald’s Lieferservice schon bald weiter ausgerollt werden


McDonald's Lieferservice in Deutschland

Wie lange die Lieferung bei McDonald’s dauern wird ist noch nicht bekannt, aber  die einzelnen Lieferschritte der Bestellung lassen sich nach Angaben des Unternehmens online verfolgen. Der Mindestbestellwert beim neuen McDonalds Lieferservice beträgt übrigens sportliche 15 Euro. Alternativ dazu empfehlen wir euch natürlich auch unsere Sammlung der aktuellen McDonalds Gutscheine.


McDonalds Lieferservice in Deutschland startet

Die Auswahl an Hamburgern und anderen Leckereien wird beim Lieferservice im Vergleich mit den Filialen angepasst, da sich bestimmte Produkte nicht zum liefern anbieten. So wird es beim McDonalds Lieferservice unter anderem kein Eis und keine Milchshakes geben. Wer sich für dieses Thema interessiert, kann sich über die von McDonalds eigens dafür eingerichtete Webseite informieren und sich dort auch online registrieren lassen.

Weitere interessante Artikel für Dich:


Es ist in jedem Fall zu beachten, dass eine Publikation nur den Stand der Dinge zum jeweiligen Zeitpunkt der Veröffentlichung wiedergeben kann. Die Redaktion von Tutsi.de ist Mitglied in Deutschen Verband der Pressejournalisten und behält sich die Veröffentlichung von Spam, Abmahnungen und anderen Abartigkeiten vor. Die Verwendung der Inhalte dieser Seite sowie des RSS Feeds für kommerzielle Blogs, Webseiten und anderen Publikationen wird hiermit untersagt. Wer auch in Zukunft regelmäßig informiert werden möchte, sollte den RSS Newsfeed abonnieren, uns bei Twitter folgen oder Tutsi.de bei Facebook besuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dein Kommentar muss manuell freigeschaltet werden, bitte etwas Geduld... Danke! Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.