McAfee SiteAdvisor Problem und Fehlalarm: Falschbewertung durch McAfee


McAfee SiteAdvisor fehlerhaft: Immer wieder kommt es vor, dass ein Programm eine falsche Warnung ausgibt, aber wenn ein recht populärer Dienst, wie der McAfee SiteAdvisor frei nach Schnauze plötzlich und ohne Grund Webseiten als “bösartig” und “attackierend” einstuft, sollten sich die Verantwortlichen hier vielleicht langsam mal Gedanken über ihre offensichtlich falsch oder schlampig programmierte Software machen! Besonders ärgerlich wird es aber, wenn man mehrfach McAfee über diesen Fehler informiert und auch entsprechende Zusagen von Mitarbeitern erhält, aber einfach nichts passiert und z.B. auch dieser Blog weiterhin von McAfee grundlos als “bösartige Webseite” eingestuft wurde, was man dann in Deutschland gemeinhin als Rufschädigung oder auch als Rufmord bezeichnen könnte.

McAfee SitAdvisor Fehler: Besuchereinbruch durch rufschädigende Warnung

McAfee SiteAdvisor Problem Ich selber hatte noch nie Software von McAfee auf irgendeinem Rechner installiert und nach den Vorfällen der letzten Tage wird wohl auch eher die Hölle zufrieren, bevor ich den Sicherheitslösungen dieser Firma vertraue, denn wenn hier seitens McAfee behauptet wird, dass bei einem Test angeblich Sicherheitsrisiken gefunden wurden, dann soll uns das bitte einmal ein Mitarbeiter (oder gerne auch Rechtsvertreter) dieser Firma erklären…

In meinen Augen schlicht und ergreifend Rufmord und eine bodenlose Frechheit, zumal eine derartige Falscheinstufung von Webseiten bereits in der Vergangenheit bei McAfee vorgefallen ist, wie eine kurze Suche bei belegt.


McAfee SiteAdvisor Fehlalarm

Falls jemand von Euch den McAfee SitAdvisor als Plugin im Browser zu laufen haben sollte, so war in den letzten Tagen – Dank des McAfee Fehlalarms – leider nicht möglich diesen Blog überhaupt zu besuchen, was wiederum zu einem nachgewiesenen Einbruch der Besucherzahlen bei Tutsi.de sowie zu zahlreichen verärgerten E-Mails unserer Besucher geführt hat.


Wir entschuldigen uns hiermit für diese Unannehmlichkeiten, aber für dieses Problem war eindeutig ein Fehler im McAfee SiteAdvisor verantwortlich, da unsere Seiten nachweislich sauber sind, wie auch jederzeit über vernünftig laufende Tools wie: Google Safe Browsing, Sucuri Malware Labs, ESET, Phish Tank, WOT, Norton Safe Web etc. zu belegen ist!

McAfee SiteAdvisor Fehler

McAfee Probleme und Fehlalarme: Fundstücke bei Google:

  • McAfee begeht automatisiert Rufmord an Webseiten via
  • McAfee stolpert über Signaturupdates via
  • Werbefirma verklagt McAfee wegen SiteAdvisor-Warnung via
  • McAfee SiteAdvisor warnt bei den falschen Webseiten via
  • McAfee bietet Entschädigung für Update-Schäden via

McAfee und der SiteAdvisor: Fehler still und heimlich korrigiert

Erst nach mehrfachen Anrufen und schriftlichen Beschwerden haben sich übrigens heute irgendwelche McAfee Mitarbeiter dazu erbarmt, unseren Blog einmal wirklich zu überprüfen und siehe da: Plötzlich keine Fehlalarme, keine (falschen) Warnungen und keine anderen angeblichen Probleme mehr, wenn man als ganz normaler Besucher auf die Seiten von Tutsi.de kommt… Woran das wohl liegen mag?

McAfee SiteAdvisor sperrt zu Unrecht Webseiten

Auch wenn wir uns natürlich freuen, dass Tutsi.de nicht mehr zu Unrecht durch den MacAfee SiteAdvisor blockiert wird und somit indirekt auch kleine Zensur mehr stattfindet, so ist es dennoch ein absolutes Armutszeugnis der zu Intel gehörenden Firma, wenn erst nach wiederholten Beschwerden ein eigener Fehler korrigiert wird und hierzu nicht einmal Stellung bezogen wird.

Ich gehe nicht davon aus, dass sich noch ein McAfee Mitarbeiter zu den Vorfällen der letzten Tage äußern wird, denn letztendlich ist es denen vielleicht auch peinlich, aber natürlich wurden alle E-Mails und Screenshots der letzten Tage gesichert, um im Zweifelsfall auch eine rechtliche Handhabe gegen diese Firma zu haben. Sollte es dennoch zu einer Reaktion dieser Firma kommen, so wird dieser Artikel aktualisiert und eventueller Schriftverkehr 1:1 wiedergegeben.

Update vom 14.02.2014: Endlich eine Antwort von McAfee:

Heute kam dann auch eine Antwort vom McAfee Kundenservice zu den oben beschriebenen Vorfällen, aber natürlich kein Wort der Entschuldigung oder etwa eine Erklärung, wie es zu diesem Fehler im SiteAdvisor kommen konnte:

“…Wie versprochen, erhalten Sie den Feedback von unseren Kollegen von Site Advisor:

The website has been retested and updated to GREEN in the meantime: http://www.siteadvisor.com/sites/TUTSI.DE The site has also been added to our quality checks, meaning that it cannot be altered but manually in the future.

Benutzer von Site Advisor sollen die Warnung nicht mehr bekommen, Ihre Website ist als sicher in unser Datenbank eingestuft. Unter der folgende Link können Sie der Status Ihrer Webseite überprüfen: http://trustedsource.org

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und verbleibe
Best Regards/ Mit freundlichen Grüßen…”

Kurz davor schlugen auch automatisierte Antworten auf meine anderen Tickets via E-Mail ein, aber auch hier leider keine Begründung und keine Details. Wahrscheinlich denken die Genies, dass man auch noch dankbar sein darf, endlich korrekt eingestuft zu sein…

Weitere interessante Artikel für Dich:

13 Antworten

  1. Tom sagt:

    Habe bereits vor einigern Monaten alles von McAfee deinstalliert nachdem durch einen Falschalarm wichtige Daten ungefragt gelöscht wurden. McAfee sollte lieber vor der eigenen Software warnen!!!

    • martin sagt:

      Besonders spannend ist dieser komische SiteAdvisor übrigens in der Kombination mit Firefox…klare Form von Bevormundung und Fehler werden in Kauf genommen…

      • Sue sagt:

        Schlimm finde ich an der ganzen Geschichte dass diese Software von McAfee auf wirklich vielen Rechnern läuft und die User gar nicht wissen das hier nicht alles immer mit rechten Dingen zugeht. Habe soeben den SiteAdvisor deinstalliert und suche mir jetzt auch ein anderen Virenschutzprogramm. Jemand ne Empfehlung für mich

    • Benni sagt:

      Wer nutzt schon freiwillig Software von McAfee?

  2. MiRi sagt:

    Auch Heise.de wurde bereits durch diesen SitAdvisor von McAfee gesperrt aber leider unternimmt hier niemand etwas frag doch mal deinen Anwalt ob man hier nicht direkt gegen die Firma vorgehen und Klage einreichen kann

    • h00ker sagt:

      Grundsätzlich müsste man hier auch vor Gericht Recht bekommen denn was McAfee hier anstellt ist in jedem Fall rufschädigend siehe Artikel bei Heise.de: “…Der SiteAdvisor erstellt aus eigenen Analysen und Nutzerberichten einen Domain-Report und warnt vor bedenklichen oder gefährlichen Inhalten. Es ist bekannt, dass der SiteAdvisor gelegentlich etwas über das Ziel hinausschießt und unbedenkliche Domains als potenziell Gefährlich klassifiziert…”

      • Redaktion sagt:

        Ich bin kein Jurist aber offensichtlich sind die Fehlfunktionen im SiteAdvisor bekannt und das Produkt wird weiterhin angeboten also nimmt McAfee die Rufschädigung von anderen Webseiten wohl zumindest billigend in Kauf. Werde mich da mal etwas genauer informieren und an dieser Stelle darüber berichten.

  3. Sabine sagt:

    Es ist bereits vorgekommen, dass auch renomierte Firmen durch Falschmeldungen der McAfee Software an den virtuellen Pranger gestellt wurden. Offenbar halten sich die Verantwortlichen für unantastbar aber wir denken ebenfalls über eine Klage gegen das Unternehmen nach

    • Redaktion sagt:

      @Sabine: Halte uns da bitte mal auf dem Laufenden, denn trotz schriftlicher Bestätigung und telefonischer Zusage haben wir immer noch nichts von McAfee gehört, obwohl der Blog ja “wie von Geisterhand” plötzlich keine “Bedrohung” mehr darstellt… schon eine tolle Firmenpolitik 🙁

  4. Floralis sagt:

    Immer noch keine Reaktion von McAfee erhalten? Kann ich mir kaum vorstellen dass die sich nicht wenigstens entschuldigen oder so

  5. Paul sagt:

    Das ganze System von McAfee ist daraus ausgerichtet den User im Kreis zu schicken.
    Jede Bemühung kostet nur Zeit und ein Ticket das nicht bearbeitet wird hilft nicht weiter.
    Die Wissen das so eine Klage ziemlich zeitraubend und vielleicht sinnlos sein wird,
    Die Firma die SiteAdvisor betreut ist in Amerika.
    Da helfen wahrscheinlich nur öffentliche Medien!!.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dein Kommentar muss manuell freigeschaltet werden, bitte etwas Geduld... Danke! Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.