• Allgemein

Layer-Ads zahlt nicht mehr: Domain Layer-Ads.de der S² Media GmbH gesperrt?

Layer-Ads zahlt nicht mehr! Auf vielen Webseiten und Blogs wird es ja schon seit Monaten verkündet und nun haben auch wir den Verdacht, dass Layer-Ads nicht mehr in der Lage ist, seinen Zahlungsverpflichtungen gegenüber den Webmastern nachzukommen, zumal auch die Geschäftsführer der S² Media GmbH seit geraumer Zeit nicht mehr erreichbar sind.

Ob es nun stimmt, dass Layer-Ads pleite ist, oder die S² Media GmbH nur in irgendwelchen Zahlungsschwierigkeiten steckt, können wir hier leider weder bestätigen noch dementieren. Allerdings schuldet LayerAds, vertreten durch die beiden Geschäftsführer Jens Reimer und Oliver Sperke, nicht nur uns seit über 5 Monaten eine Menge Geld, sondern ist nachweislich auch nicht zu erreichen!

Layer-Ads und die überfälligen Auszahlungen der S² Media GmbH

Da wir ja generell an das Gute im Menschen glauben, hatten wir Layer-Ads bzw. der S² Media GmbH am 24.11.2009 eine letzte Zahlungsaufforderung via E-Mail zukommen lassen, deren Empfang uns auch bestätigt wurde. Selbstverständlich wurde diese E-Mail ebenfalls an die beiden Geschäftsführer, Herrn Jens Reimer und Herrn Oliver Sperke, sowie in Kopie auch an unseren Rechtsanwalt geschickt, welcher nun wohl die notwendigen Schritte gegen die S² Media GmbH bzw. Layer Ads einleiten wird.


Letzte Zahlungsaufforderung an Layer-Ads vom 24.11.2009

Sehr geehrter Herr Sperke, sehr geehrter Herr Reimer
bereits am 08.09.2009 hatten wir Sie mit Nachdruck dazu aufgefordert, uns endlich die seit mehreren Monaten ausstehenden Gutschriften für


UserID: la-xxxxxxxx
in Höhe von: xxxx,xx Euro

auf das bei Ihnen im System hinterlegte Konto gutzuschreiben. Da Sie bis zum heutigen Tage dieser Aufforderung immer noch nicht nachgekommen sind und eine telefonische Kontaktaufnahme zu Ihrer Firma seit Monaten nicht möglich ist und sich Ihr Forum wieder einmal im „Wartungsmodus“ befindet, geben wir Ihnen hiermit bis zum Dienstag, den 01.12.2009 letztmalig die Gelegenheit, Ihren Zahlungsverpflichtungen nachzukommen.

Sollten Sie dieser letzten Zahlungsaufforderung erneut nicht nachkommen, oder wieder einmal versuchen, uns mit einer automatisierten E-Mail abzuwimmeln, werden wir umgehend gerichtliche Hilfe gegen Ihre Firma und die verantwortlichen Geschäftsführer in Anspruch nehmen.

Selbstverständlich haben wir alle E-Mails, Screenshots und andere relevante Daten im Beisein von Zeugen gespeichert, da nach Meinung unseres Anwalts mittlerweile auch ein hinreichender Verdacht der Konkursverschleppung bestehen könnte. Bei Rückfragen stehen wir Ihnen, innerhalb der oben angegebenen Frist, gerne zur Verfügung

Wie bereits gesagt, diese E-Mail wurde am 24.11.2009 an Layer-Ads und die S² Media GmbH verschickt und bis zum heutigen Tag haben es weder Herr Jens Reimer oder Herr Oliver Sperke für notwendig erachtet, eine Antwort zu verfassen bzw. endlich ihre Schulden zu begleichen!

Layer-Ads.de: Server abgeschaltet? Das Ende von Layer Ads?

Layer Ads pleite? Layer-Ads.de offline!Wer seit heute die Webseite www.layer-ads.de aufruft, bekommt leider nur noch einen Hinweistext zu lesen, dass die Domain Layer-Ads.de temporär gesperrt sei, denn anscheinend hat Layer-Ads auch noch offene Rechnungen bei seinem Hoster nicht beglichen! Wörtlich dürfen die Gläubiger von Layer-Ads bzw. der S² Media GmbH hier lesen:

Domain temporär gesperrt
Der Zugriff auf die Domain ist momentan nicht zugelassen

Impressum
AnschriftS² Media GmbH & Co. KG
Holzgraben 11
52062 Aachen

Geschäftsführung
Oliver Sperke
Jens Reimer

Kontakt
e-Mail: Support@Layer-Ads.de
Telefon: 0700 / 52937237 (EUR 0.12 pro Minute aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend)

Über die Wavecon GmbH
Die Wavecon GmbH war technischer Dienstleister der S² Media GmbH & Co KG. und betreute in deren Auftrag die Serverplattform layer-ads.de. Diese Plattform hatte bei mehreren Millionen Aufrufen täglich laut Monitoring 100 Prozent Verfügbarkeit in 2008 sowie 99.998 Prozent zwischen dem 01.01.2009 und dem 17.12.2009 um 00:00

An dieser Stelle möchten wir die beiden Verantwortlichen Geschäftsführer von Layer Ads daran erinnern, dass wir auch bei einer möglichen Insolvenz der S² Media GmbH nicht auf unser Geld verzichten werden und mittlerweile auch mit anderen Gläubigern von Layer-Ads bzw. der S² Media GmbH in Verbindung stehen! Nicht nur unsere Anwälte sammeln alle Informationen, sondern auch einige Inkassodienste sind mittlerweile tätig geworden, so dass Herr Oliver Sperke und Herr Jens Reimer nicht auf die Idee kommen sollten, mit unseren Geldern ein ruhiges Leben führen zu wollen!

Layer-Ads: weitere Artikel zu unseren Schuldnern aus Aachen

LayerAds in Aachen: Wer schaut bei der S² Media GmbH vorbei?

Wer in der Nähe von Aachen wohnt, kann ja gerne einmal bei LayerAds, bzw. der S² Media GmbH persönlich vorstellig werden, denn leider können die vielen Kunden von Jens Reimer und Oliver Sperke ihre Geschäftspartner ja nicht mehr telefonisch erreichen und auch Briefe kommen konsequent an den Absender zurück, was und natürlich als Gläubiger etwas besorgt…

Nach den uns vorliegenden Informationen ist unter der Anschrift: Holzgraben 11 in 52062 Aachen auf jeden Fall ein sichtbares Klingelschild mit der Aufschrift: S² Media vorhanden und mit etwas Glück ja auch jemand im Büro anzutreffen. Nach unserem Kenntnisstand hat LayerAds die letzten belegbaren Auszahlungen an die Webmaster im September 2009 vorgenommen und hierbei lediglich die längst überfälligen Rechnungen bis zum April 2009 beglichen.

Wer hierzu nähere Informationen hat wird gebeten, diese in den Kommentaren zu posten!

Da auch das interne Forum bei Layer-Ads.de seit geraumer Zeit abgeschaltet wurde, bzw. sich offiziell wohl im “Wartungsmodus” befindet, können wir auch leider nicht mehr von einem Versehen oder “kurzfristigen Störung” bei der S² Media GmbH ausgehen und werden nun die entsprechenden Konsequenzen ziehen!

Weitere Informationen über Layer-Ads bzw. die S² Media GmbH sowie die beiden Geschäftsführer Jens Reimer und Oliver Sperke folgen in Kürze, denn offenbar ist man ja noch über Xing aktiv, betreibt einen Account bei Twitter sowie einen eigenen Blog und hat Kontakte zur Piratenpartei…

Es wäre also durchaus sinnvoll, wenn sich der eine oder andere dieser Herren umgehend bei uns melden würde, um den jetzt nachfolgenden juristischen Konsequenzen eventuell noch aus dem Weg gehen zu können, denn wir wären (nachweislich!) nicht die ersten, die ein Strafverfahren gegen Layer-Ads bzw. die S² Media GmbH anstrengen würden… ein Mahnbescheid gegen die S² Media GmbH macht in diesem Fall ja wohl wenig Sinn!

30 Antworten

  1. togo sagt:

    Ich schaue täglich auf die Seite von Layer-Ads.de… ist so ne Art Wette mit mir selbst, wann die offline gehen. Ich habe verloren, weil ich gewettet hatte, dass das erst im neuen Jahr passieren würde 😉

  2. Manu sagt:

    Hi,

    ich denke Ihr habt Kontakt zu den Aachener Piraten oder? Soweit ich weiß hat Layer-Ads mal ne Spendenaktion für die gemacht.

    Könnt Ihr Euch da mal umhorchen ob jemand die Jungs persönlich kennt? Man muss ja nicht immer gleich vom schlimmsten ausgehen, für mich als Pirat ist der Leitsatz “Im Zweifel für den Angeklagten” immer noch von höchster Bedeutung.

    Falls ein Kontakt zustande kommt, fände ich es sinnvoll eine “Flucht nach Vorne” nahezulegen und – falls die Jungs in der Klemme sind, die Karten offen auf den Tisch zu legen.

    Sollte keine Absicht (Veruntreuung, absichtliche Insolvenzverschleppung) oder so dahinterstecken wäre es vielleicht ein Ansatz gemeinsam Perspektiven zu erörtern. Vielleicht kann man ja noch was retten.

    Sollten die Jungs mit Absicht einen Scherbenhaufen hinterlassen wollen, ist das natürlich ein Fall für die Behörden. Schade wärs, um das “German Adsense” – ich hab LA in der Anfangszeit 2005 rum als tolles Projekt mit ner Menge Optimismus kennengelernt. Hoffentlich ist davon noch etwas übrig.

    Viele Grüße

    Manu

  3. Gilly sagt:

    Auf der einen Seite stehen die Seitenbetreiber, die noch Geld zu bekommen haben natürlich doof da. Auf der anderen Seite bin ich aber froh, dass dass Furunkel der Online-Werbung nun endlich weg vom Fenster ist.

  4. Jürgen sagt:

    Mir schuldet Layer-Ads auch immer noch ca. 2.500 Euro. Wie sollten wir nun am besten vorgehen um wenigstens noch einen Teil erhalten zu können?

  5. Bei mir geht es zwar “nur” um etwas über 100 €, aber dennoch waren die einnahmen für mich notwendig um die Server kosten zu decken.

    Das trifft wohl viele Webmaster genau so, im falle einer Insolvenz, wird man wohl auch kaum was machen können. Aber der Betrug der dranhängt nicht …

    Sammelklage wäre sinnvoll, gibt ja genug Webmaster :S

  6. dgu sagt:

    Hi,

    Wenn mans mal von der anderen Seite sieht, könnten die da aber auch im Hintergrund ne Neue Seite/Service usw. Installieren und testen und dann zum Jahreswechsel frei geben.

    LA schuldet auch mir noch Geld. Aber ich bin noch recht zuversichtlich. Aber schauen wir einmal…

    Wo muss man sich eigendlich hinwenden, wenn man der Sammelklage beitreten will?

    MFG

  7. m1 sagt:

    Leute, was labert ihr schonwieder von Sammelklage? Sowas gibt es bei uns in Deutschland nicht! Bevor ihr das nichtmal checkt, vergesst über irgendwelche anderen rechtlichen Schritte nachzudenken, da kann ja nur genau so viel Müll bei raus kommen.

    Ich möcht die beiden sicher nicht in Schutz nehmen! Anfang 2008 wurde uns ein Account mit einem fünfstelligen Betrag gesperrt. Natürlich mit sehr bedenklicher Begründung.

    Das Büro ist schon seit August nicht mehr besetzt. Herrn Reimer habe ich das letzte Mal Mitte September in Köln im OMClub gesehen.

  8. Bashkim sagt:

    “Das Büro ist schon seit August nicht mehr besetzt. Herrn Reimer habe ich das letzte Mal Mitte September in Köln im OMClub gesehen.”

    Ist er dort öfters, oder gibt es andere Stelle, wo man ihn mal antreffen kann?

  9. Bulmis sagt:

    Mir schuldet dieser Verein auch noch ne Menge Geld. Zwar gibt es sicherlich Leute, die wesentlich mehr zu bekommen haben als ich, aber dennoch würde ich nur ungern auf das Geld verzichten. Ich habe jetzt erstmal ein mahnverfahren angestrebt, glaube aber nicht, dass ich noch irgendwas bekommen werde.

  10. Elena sagt:

    euros4click.de scheint den gleichen Weg zu gehen …

  11. m1 sagt:

    Der OMClub ist nur einmal im Jahr. Ich weiß nicht, wie diese Aktion bei seinen “Freunden” ankommt und ob er dort nächstes Jahr wieder anzutreffen ist.

    Und selbst wenn, was willst Du ihm dann sagen?

  12. Coarts sagt:

    hallo,
    wie aktuell und verlässlich sind denn eure informationen bzgl. des klingelschildes im büro. nach meinem kenntnisstand hatte der vermieter des layer-ads büro seit september schon nachmieter für diese büro/praxisräume gesucht. ein entsprechendes inserat war bei immobielenscout24 zu finden.

    mein ehrliches fazit:
    wer jetzt noch an einen (layer)phönix aus der asche glaubt, dessen zweckoptimismus ist nur noch bedauernswert.
    warum ? ich habe via meinem anwalt zu einer aussergerichtlichen zahlung mit frist zum 16-12-09 aufgefordert. nach dem fristablauf wurde ein antrag auf erlass eines mahnbescheides gestellt und heute der antrag auf erlass eines vollstreckungsbescheides. alles ohne widerspruch seitens layer-ads und deren anwälten (die sie vermutlich ebenso wenig bezahlen können wie die früheren publisher).

    gibt es im netz eine anlaufstelle für layer-ads-geschädigte ?

  13. deni sagt:

    @Coarts gibt es bei Dir was neues? Halt uns bitte auf den laufenden.

    Ich habe selber gerade den Antrag auf … Vollstreckungsbescheides liegen und überlege ob ich ihn ausfüllen soll. Bei der Forderungssumme wären die Kosten, wenn layer-ads zahlungsunfähig ist, für mich nicht unerheblich.

  14. Coarts sagt:

    @ deni:
    Leider noch keine News bzgl. Layer Ads Vollstreckung.
    Die Sache mit den Kosten ist natürlich auch ein von Layer-Ads kalkuliertes Spielchen.
    Ich beschäftige mich gerade mit der Rechtssprechung, die lt. § 69 AO und § 64 Abs.1 GmbHG eine sogenannte Aussenhaftung für die beiden Geschäftsfüher von Layer-Ads einschließt. D.h. im Klartext, dass die Geschäftführer von Layer Ads (Reimer & Co.) auch mit Ihrem Privatvermögen (Kassen und Taschenpfändung inklusive) haften und sich darüberhinaus ggf. strafrechtlich zu verantworten haben.

    Hier nochmals mein Hilferuf: Hat einer Privatadressen der beiden?

    (Alle Angaben sind Hinweise und keine Rechtsauskunft!)

  15. deni sagt:

    Ich habe heute auf den letzten Tag genau einen Widerspruch gegen den Mahnbescheid bekommen. Jedoch ohne Begründung und vertreten von Rechtsanwälte Rewisto.

    Muss jetzt eine beachtliche Summe an das Amtsgericht überweisen, damit der Rechtsstreit an das Amtsgericht abgegeben wird.

    Was soll ich tun?

  16. Coarts sagt:

    @deni:

    du musst überhaupt nichts tun.m Durch den Widerspruch der Antragsgegner (§ 692 Nr. 4 ZPO) geht das Mahnverfahren in ein normales (das ordentliche oder streitige) Gerichtsverfahren über. In diesem Verfahren kann sich der Antragsgegner gegen den behaupteten Anspruch sachlich zur Wehr setzen.

    Das sich an den Widerspruch anschließende Streitverfahren folgt den allgemeinen Regeln des Zivilprozesses. Die Geschäftsstelle des Gerichts, an das die Streitsache abgegeben wurde, fordert den Antragsteller unverzüglich auf, seinen Anspruch binnen zwei Wochen zu begründen, § 697 ZPO.

    Geht die Anspruchsbegründung durch den Antragsteller nicht rechtzeitig bei Gericht ein, so wird – allerdings nur auf Antrag des Antragsgegners – ein Termin zur mündlichen Verhandlung bestimmt. Dabei setzt das Gericht eine erneute Frist für die Anspruchsbegründung.

    (Quelle: http://www.frankfurt-main.ihk.de/recht/themen/verfahrensrecht/gerichtliche_mahnung/)

    lg, coarts

  17. deni sagt:

    @Coarts vielen Dank für die Infos.

    Gibt es bereits was neues mit Deinem Vollstreckungsbescheid?

  18. Anonymus sagt:

    Falls es in irgendeiner Form helfen kann:
    Jens Reimer (falls es der “echte” Herr Reimer ist) hält sich aktuell, regulär und oft im Forum http://www.hpibaja.de auf. Dort unter seinem “richtigen” Namen: Jens Reimer. Er nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es um seinen Audi R8 geht. Weiters scheint er auf Mallorca zu wohnen und geniesst ebenso ein recht teurer Hobby (Modellbau).

  1. 17. Dezember 2009

    […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Tutsi Blog, Anon ymous erwähnt. Anon ymous sagte: Layer Ads pleite? layer-ads.de offline! Webmaster erhalten kein Geld mehr! http://bit.ly/5EsiLc #layerads #paranoidr (via @tutsiblog) […]

  2. 17. Dezember 2009

    […] tutsi und […]

  3. 17. Dezember 2009

    Das war’s dann wohl mit Layer-Ads.de…

    Die meisten haben es erwartet, alle haben es geahnt, nun ist es so gekommen. Der Layer-Werbung-Dienstleister Layer-Ads.de hat seine (seit einigen Wochen ohnehin nicht mehr gewartete ) Webseite ohne einen Ton oder eine Info abgeschaltet. Und damit verm…

  4. 17. Dezember 2009

    […] Einen schönen Artikel findet Ihr auf tutsi. […]

  5. 17. Dezember 2009

    Social comments and analytics for this post…

    This post was mentioned on Twitter by tutsiblog: Layer Ads pleite? layer-ads.de offline! Webmaster erhalten kein Geld mehr! http://bit.ly/5EsiLc #layerads #paranoidr…

  6. 18. Dezember 2009

    […] Quelle: tutsi.de / Zum Artikel […]

  7. 19. Dezember 2009

    […] Anschein nach stehen alle Zeichen auf Abschied. Der Todestag des Layer im Web steht wohl bald […]

  8. 8. Januar 2010

    […] sein, da wie gesagt mein Kontostand nicht sehr hoch war (Passwort war dort auch einmalig). Eine Seite über Internetabzocken (vermutlich auch Unterstützter der Piratenpartei) allerdings hat da größere […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.