• Allgemein

Kreditkarten Betrug in Spanien: Visa und Mastercard Kreditkartenbetrug


Mit der Kreditkarte in Spanien bezahlt? Wenn ja, sollte man sich in jedem Fall schnellstmöglich seine Kreditkartenabrechnungen seit dem Urlaub in Spanien etwas genauer ansehen, denn nach Informationen der Kreditinstitute ist es gerade nach einem Spanienurlaub möglich, Opfer eines Kreditkartenbetrugs zu werden.

Aufgeflogen ist der Kreditkartenbetrug in Spanien, da es bei einem großen spanischen Unternehmen, welches für die Abrechnung von Kreditkarten zuständig ist, offenbar zu “Unregelmäßigkeiten im Datenschutz” gekommen sei und es nun möglich ist, dass sich alle Informationen der Kreditkarten von deutschen Urlaubern in den Händen von Kriminellen befinden, welche diese Daten nun beispielsweise für Einkäufe im Internet verwenden könnten!


Betrug mit der Kreditkarte: Kreditkarenbetrug vorbeugen

Kreditkarten-Betrug in Spanien Visacard und Mastercard waren vor KreditkartenbetrugLufthansa hat bereits reagiert und tauscht Tausende von Miles-and-More Karten mit Kreditfunktionen von Visa und Mastercard aus, um ihre Kunden vor den spanischen Kreditkartenbetrügern zu schützen.

Schon im Oktober tauschte die KarstadtQuelle-Bank 15000 Kreditkarten ihrer Kunden aus und am 13.11.2009 gab die Barclays Bank bekannt, ebenfalls mehrere Tausend Kreditkarten aus Sicherheitsgründen austauschen zu wollen, welche in den letzten Monaten in Spanien verwendet wurden.


Wer sich jetzt eventuell begründete Sorgen um die Sicherheit seiner Kreditkartendaten macht, kann natürlich jederzeit sein Kreditkarte sperren, bzw. austauschen zu lassen, wobei dem Verbraucher beim Austausch seiner Kreditkarten durchaus Kosten entstehen könnten.

Vielleicht einfach mal bei seinem Kreditkartenanbieter nachfragen, denn schließlich ist es nicht die Schuld der Kunden, das es zu dieser Sicherheitspanne im Zahlungsverkehr gekommen ist.

Kreditkartenbetrug in Spanien und die Warnungen in der Presse:

Tausende Kreditkarten gesperrt:
“…in erster Linie ging es dabei um Transaktionen im Urlaubsland Spanien. Unregelmäßigkeiten bei einem dortigen Zahlungsdienstleister sollen der Grund dafür sein, dass Kreditkarten in großem Stil ausgetauscht werden mussten…” (faz.net)

Barclaycard schlägt Alarm: Tausende Kreditkarten gesperrt:
“…von Visa und Mastercard seien Warnhinweise eingegangen, dass Betrüger beim Bezahlen oder am Geldautomaten Daten abgegriffen hätten. Die meisten Fälle seien in Spanien passiert. Eine weitere Quelle für die Datendiebe sei ein Internetportal, auf denen Flüge gebucht werden können…” (welt.de)

Banken tauschen Tausende Kreditkarten aus:
“…die deutsche Kreditwirtschaft habe auf eine Warnmeldung von Visa und Mastercard reagiert. Demnach sei ein “Angriff bei einem spanischen Unternehmen auf Kreditkartendaten deutscher Kunden” möglich…” (spiegel.de)

Lufthansa fürchtet massenhaften Missbrauch:
“…Visa und Mastercard hatten die ausgebenden Banken vor Kurzem gewarnt, es gebe Hinweise auf Missbrauch von Kreditkarten. Bei einem Prozessor in Spanien sei es möglicherweise zu Ungereimtheiten gekommen, heißt es in der Mitteilung an die Geldhäuser. Ein Prozessor ist ein Dienstleister, der sich auf die Abwicklung der Zahlungsvorgänge spezialisiert hat…” (focus.de)

1 Antwort

  1. 17. November 2009

    […] […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dein Kommentar muss manuell freigeschaltet werden, bitte etwas Geduld... Danke! Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.