• Allgemein

Katja Günther Abmahnungen gegen Blogger: Neues von RA Katja Günther

Katja Günther mahnt Blogger ab: Die überall beliebte und hochgradig geschätzte Anwältin, Frau Katja Günther mahnt derzeit einige Blogbetreiber ab, da diese über eine Pressemitteilung der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein berichteten, welche unter der Überschrift: “Deutschlands unbeliebteste Anwältin zu Schadensersatz wegen Beihilfe zum Betrug verurteilt” zu finden ist.

Frau Katja Günter scheint sich bei diesen Abmahnungen nicht an der Formulierung “Deutschlands unbeliebteste Anwältin” zu stören, sondern vielmehr daran, dass diese Aussage der Verbraucherschutzzentrale – und der hierüber berichtenden Blogs – so nicht ganz richtig sei, denn das Gericht wertete das Vorgehen von Katja Günther als versuchten Betrug und verurteilte die Katja Günter deswegen zu Schadensersatz.


Abmahnung von Katja Günther aufgrund eines Zitats der Verbraucherzentrale

Katja Günter Abmahnung gegen BloggerRechtsanwältin Katja Günther aus München ist nun der Meinung, dass die Berichterstattung in einigen Blogs eventuell Ihr Persönlichkeitsrecht berühren könnte, da die Aussage der Verbraucherschutzzentrale: “Deutschlands unbeliebteste Anwältin zu Schadensersatz wegen Beihilfe zum Betrug verurteilt” juristisch nicht richtig sei.

Das aber die jetzt abgemahnten Blogs und Webseiten lediglich eine offizielle Pressemitteilung der Verbraucherschutzzentrale im Rahmen der nach Artikel 5 Grundgesetz geltenden Pressefreiheit zitierten, scheint hier weder Katja Günther oder den, von ihr beauftragten Abmahnanwalt, die Kanzei K…. aus Düsseldorf, wirklich zu interessieren…


Wir sind natürlich keine Juristen und können als Dokumentation zu diesen neuen Abmahnungen von Katja Günther lediglich zu anderen Webseiten verweisen, welche sich ebenfalls mit den Geschäftspraktiken und Methoden der Rechtsanwältin Katja Günther beschäftigen.

Hier zunächst die Abmahnung von Katja Günther gegen den Blog Konsumer.info, welche natürlich zu allgemeinen Dokumentationszwecken im Rahmen der freien Meinungsbildung als PDF zum Download zur Verfügung steht.

Wer ebenfalls eine Abmahnung aufgrund eines korrekt wiedergegebenen Zitats der Verbraucherschutzzentrale Schleswig-Holstein von Katja Günther erhalten hat, wird gebeten einen Kommentar zu hinterlassen, denn offenbar handelt es sich bei diesen Abmahnungen ja vielleicht sogar um eine Serienabmahnung handeln könnte…

Katja Günther und die Abmahnungen: Videos und Berichte

Auszug aus der beanstandeten Pressemitteilung der Verbraucherschutzzentrale:
“…Katja Günther ist in Deutschland die wohl unbeliebteste Rechtsanwältin. Diese betreibt nämlich seit Jahren das Inkassogeschäft für Unternehmen, die einschlägig als Internetabzocker bekannt sind.
Frau Günther verschickte massenweise Mahnschreiben, in denen zum Teil völlig zu Unrecht erhobene Entgelte der Internetabzocker eingetrieben werden sollten…”
(verbraucherzentrale-sh.de)

Ob nun auch die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein eine Abmahnung für Ihre Pressemitteilung vom 06.10.2009 (siehe nachfolgender Screenshot) erhalten hat, können wir leider nicht bestätigen, aber natürlich sind die Verantwortlichen dort mittlerweile auch über die neuen Abmahnungen von Frau Katja Günther informiert worden.

katja-guenther-zitat-verbraucherzentrale

Der hier abgebildete (verkleinerte) Screenshot der Webseite www.verbraucherzentrale-sh.de stammt vom 12.11.2009 und wird an dieser Stelle lediglich zu Dokumentationszwecken der Vorfälle rund um die neuen Abmahnungen der Rechtsanwältin Katja Günther verwendet.

Hier noch eine Sendung von Stern TV, bei der es um Abzockerseiten und natürlich auch die überall beliebte und hoch geschätzte Rechtanwältin Kaja Günther geht. Dieser Videobeitrag ist relativ lang, aber dafür auch sehr informativ:

Diskussion auf Stern TV – Auch über Katja Günter:

Wer jetzt bei Google nach dieser Rechtanwältin sucht, findet zahlreiche weitere Informationen, welche wir an dieser Stelle lediglich kurz dokumentieren möchten…

Katja Günther: Abofallen und Abmahnungen im Visier der Medien

Katja Günther Video bei Sat 1 Akte 09

Katja Günther mahnt Blogger ab:
“…allerdings scheint es Katja Günther nicht nur bei ihren Mahnungen im Auftrag anderer Unternehmen mit dem Gesetz nicht so genau zu nehmen. Denn ihre Kollegen haben bereits mehrere Fehler in ihren Abmahnungen entdeckt. Zum einen werden die Anwaltsgebühren inklusive Umsatzsteuer eingefordert, obwohl diese von Abgemahnten nicht bezahlt werden muss. Zum anderen ist es fraglich, ob sich eine Rechtsanwältin in einem solchen Fall überhaupt anwaltliche Unterstützung holen und diese dann in Rechnung stellen kann…” (gulli.com)

Rechtsanwältin Katja Günter und der Polyphem Media Ltd. – Sat 1 Video Teil 1 von 2

Katja Günther mahnt Blogger ab:
“…den Bloggern wird nunmehr per Brief eines Düsseldorfer Anwalts vorgeworfen, sie hätten fälschlicherweise behauptet, Katja Günther sei strafrechtlich belangt worden. Hierfür sollen sie nunmehr eine Unterlassungserklärung abgeben und Anwaltskosten von insgesamt 891,31 Euro zahlen. Denn das allgemeine Persönlichkeitsrecht der Anwältin sei tangiert, wie der Anwalt mitteilt…” (klawtext.blogspot.com)

Rechtsanwältin Katja Günter und der Polyphem Media Ltd. – Sat 1 Video Teil 2 von 2

Natürlich werden wir diesen Artikel zu den neuen Abmahnungen der Rechtsanwältin Katja Günther bzw. der von ihr beauftragten Kanzlei weiter ergänzen und sind hierbei natürlich auf Eure Mithilfe angewiesen. Wer also ebenfalls aufgrund des oben genannten Zitats abgemahnt worden ist, sollte bitte einen Kommentar hinterlassen…

10 Antworten

  1. Martina sagt:

    Naja, wer diese tolle Frau kennt weiss auch was von ihr zu halten ist…

  2. TinTin sagt:

    Alle abgemahnten Blogger sollten ihre Abmahnungen generell veröffentlichen damit möglichst viele Menschen mitbekommen mit welchen fragwürdigen Methoden einige Rechtsanwälte ihr Geld verdienen!

  3. Capt. CHAOS sagt:

    Auf solche Post würde ich damit antworten:
    “Abmahner dürfen als “Betrüger” bezeichnet werden (LG Berlin)”

    http://www.internetrecht-rostock.de/abmahnung-betrueger.htm

    Bye
    Capt. CHAOS

  4. strolchis08 sagt:

    ich habe mit dieser Dame auch schon bekanntschaft gemacht durch eine mitteilung durch einleitung eines Mahnverfahren wo sie mir angedroht hat.diese Dame sollte doch erstmal ihr eigene Sache in ordnung bringen bevor sie anderen droht wann wird dennen mal ihr Handwerk gelegt? ab in den Knast der dame würde es gut bekommen und ihrem Herrn Franko mit.

  5. Monika Tuhna sagt:

    Da die Frankfurter Staatsanwaltschaft und die Oberstaatsanwältin Doris Möller-Scheu heftigst an Anklagepunkte gegen die Betreiber dieser Abzockportale und Katja Günther arbeiten wäre sicher auch diese Adresse ein Anlaufpunkt für zahlreiche Beschwerden….nur mal so am Rande.

    Übrigens diese Madame Katja Günther schimpft sich Rechtsanwältin (unter anderem auch für Internetrecht) und verstößt auf Ihrer Webseite “http://www.kglaw.de/ selbst gegen geltenes Recht.
    Denn der Gesetzgeber schreibt vor, dass Gewerbetreibende (auch eine Kanzlei)auf Ihrer Webseite mindestens eine gültige Telefonnummer und eine e-Mail-Adresse stehen haben müssen.

    Ein weiterer Grund besagter Dame mittels Anzeigen das Leben etwas zu versüßen (ironie).

    Was mich eigentlich in diesem Zusammenhang viel mehr wundert, ist die Tatsache, das zum Beispiel Firmen (Adobe, Google usw.) deren Updates eigentlich kostenlos sind hier nicht mit ins Boot gegen diese Abzocker geholt werden.

    Ich kann mir doch auch nicht einfach Produkte anderer Firmen nehmen und dann verkaufen. Und das auch noch ohne Zustimmung dieser Firmen.
    Im übertragenen Sinn ist das Diebstahl und Hellerei…jedenfalls nach meinem Rechtsemfinden.
    Ich bin durch diverse Umleitungen z.B. wegen eines Updates für den Adobe Flashplayer in einem blöden Moment so auf diese Betrüger reingefallen. Bekomme in regelmässigen Abständen e-Mails (die ich schon gar nicht mehr öffne) und werde einzig auf einen gerichtlichen Mahnbescheid reagieren…natürlich mit einem Widerspruch gegen diesen.

    Aber da die diversen Staatsanwaltschaften fleissig gegen diese Betrüger sammeln, sollte man ihnen auf allen erdenklichen Wegen (eben auch durch direkte Anzeigen und mit Hilfe der einzelnen Rechteinhaber/Firmen der jeweils gedownloadeten Produkte) behilflich sein.

    Banken können zwar Konten sperren…aber was bringts? Hingegen können die zahlreichen Unternehmen der jeweiligen Software/Produkte, bei sich häufenden Beschwerden, ganz andere Geschütze auffahren.

    Betroffene sollten also mehrere WEge gehen um diesen Betrügern das Handwerk zu legen.

  1. 12. November 2009

    […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Lukas Adda, Tutsi Blog erwähnt. Tutsi Blog sagte: Rechtsanwältin Katja Günther mahnt Blogger ab http://bit.ly/3d9mHG #abmahnung #abzocke #meinungsfreiheit […]

  2. 12. November 2009

    […] Inkasso von Katja Günter: Die Inkasso-Anwältin Katja Günther ist im Bereich Inkassoforderungen für dubiose Firmen wie z.B. die Online Content Ltd. kein […]

  3. 12. November 2009

    […] Inkasso von Katja Günter: Die Inkasso-Anwältin Katja Günther ist im Bereich Inkassoforderungen für dubiose Firmen wie z.B. die Online Content Ltd. kein […]

  4. 12. November 2009

    […] Katja Günther: Viele Surfer haben in den letzten Wochen Post von der Anwältin Katja Günther aus München erhalten. In den seltsamen Schreiben dieser Rechtsanwältin werden die […]

  5. 11. Dezember 2009

    […] zum Glück beim Landgericht Köln gescheitert, da der Antrag zu dieser Verfügung von Katja Günther nun zurückgezogen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.