Insekten-Schröter Test: Die elektrische Fliegenklatsche der Extraklasse

Insekten Schröter Fliegenklatsche: Der Sommer steht mehr oder weniger vor der Tür, aber schon nervt allerhand schwirrendes Viechzeug in der Wohnung und wer am frühen Abend noch auf der Terrasse sitzt, hat wahrscheinlich auch schon einige Begegnungen mit bösartigen Blutsaugern und anderen fliegenden Ungeheuern machen dürfen. Der “Insektenschröter” ist zwar kein Gadget im eigentlichen Sinne und wird auch nicht über USB mit Strom versorgt, aber nachdem ich in den letzten Jahren schon mehrere elektrische Fliegenklatschen ausprobiert habe, muss nun auch der silberne Elektroschocker von Schröter etwas genauer unter die Lupe genommen werden. An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, das eine elektrische Fliegenklatsche kein Spielzeug ist und dementsprechend auch der Insekten-Schröter nicht in die Hände von Kindern gehört!

Insekten-Schröter im Detail: So funktioniert eine elektrische Fliegenklatsche

Insekten Schröter Fliegenklatsche im TestOptisch ein kleiner Tennisschläger, aber mit durchschlagendem Erfolg… Bei einer elektrischen Fliegenklatsche bilden Metalldrähte die “Bespannung” des Geräts, welche über 2 AA-Batterien mit 1,5 Volt im Griff des Schlägers mit Strom versorgt werden.

Die Schaltung ist beim Insekten-Schröter ebenso simpel aufgebaut, wie den billigen neonfarbigen Mitbewerbern aus dem Baumarkt und besteht im Inneren aus einem Sperrschwinger, der mittels eines Hochspannungsübertragers einen Kondensator auflädt und die gespeicherte Ernergie bei Berührung mit dem zu terminierenden Insekt auf einen Schlag abgibt.


Wahrscheinlich brauche ich an dieser Stelle nicht explizit auf die verheerende Wirkung dieser Entladung bei direktem Körperkontakt mit einer Mücke oder einem anderen Insekt hinzuweisen… Soviel sei aber gesagt, kleinere Insekten sind nach einem Kontakt mit dieser Elektrischen Fliegenklatsche schlicht und ergreifend nicht mehr auffindbar!

Elektrische Fliegenklatsche Insekten-Schröter im VergleichDer Insektenschröter gleicht einer handelsüblichen elektrischen Fliegenklatsche, wobei hier kein doppelseitiges Schutzgitter vor den stromführenden Metalldrähten vorhanden ist, weswegen sich dieses Model auch zur effektiven Bekämpfung von Obstfliegen und anderen eher kleinformatigen Plagegeistern eignet, die ansonsten gerne mal vom Schutzgitter abprallen.


Diese Bauweise kannte ich bisher nur vom weit verbreiteten – und ebenfalls sehr effektiven – Modell “Foetsie” eines anderen Anbieters, aber sowohl Optik als auch die Verarbeitung sind beim vorliegenden Insekten-Schröter um einiges besser!

Ich kann Euch dieses Teil nur wärmstens ans Herz legen, auch wenn der Preis für die silberne elektrische Fliegenklatsche etwas höher ist, als bei den üblichen 08/15 Geräten, die Euch demnächst wieder überall für weniger als 7 Euro angeboten werden.

Insekten Schröter Fliegenklatsche: Mit Hochspannung gegen Insekten

Insektenschröter Test der elektrischen FliegenklatscheDer verbaute Kondensator erzeugte beim Insektenschröter und voll aufgeladenen Eneloop XX Akkus mit 2500 mAh eine kurzfristige Hochspannung von etwa 2000 Volt, was bei der Stromstäre von wenigen Milliampere für Mücken und Fliegen eine absolut finale Lösung darstellt.

Auch bei gesunden Menschen ist diese Spannung sehr unangenehm, dürfte jedoch harmlos sein, da schließlich auch der Insekten-Schröter eine GS-Zulassung hat und überall frei verkäuflich ist.

Geliefert wird der Insektenschröter in einer recht ansprechenden Verpackung, deren aufgedruckte Hinweise schon vor dem ersten Einsatz dieser hochwertigen elektrischen Fliegenklatsche das Kleinkind im Mann erwachen lassen und im Netz findet man zahlreiche Bereichte zum Tuning von elektrischen Fliegenklatschen und sogar komplette Videoanleitungen bei YouTube, um z.B. aus dem normalen Insektenschröter wesentlich mehr Leistung herauszuholen. Selbstverständlich erfordern derartige Umbauten und der Austausch des Kondensators entsprechende handwerkliche Fähigkeiten und führen wahrscheinlich auch zum Erlöschen der GS-Zulassung für Eure elektrische Fliegenklatsche. Beim Insekten-Schröter reicht die Stromstärke der elektrischen Fliegenklatsche in jedem Fall auch für “dicke Brummer” aus, weswegen wir an dieser Stelle auch von einem entsprechenden Tuning eindringlich abraten.

2 Antworten

  1. Wolfgang D. sagt:

    Gekauft. Hoffentlich war es ein RefLink. Mein alter gelber Elektrogriller sucht schon lange nach Unterstützung, hätte nicht gedacht dass es davon noch bessere Versionen gibt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.