• Allgemein

HP TouchPad für 99 Euro: Nachproduktion ja, aber nicht für Deutschland!

HP Touchpad nicht in Deutschland: Auch wenn vielerorts verkündet wird, dass HP eine weitere Charge des HP TouchPad produziert, um der immensen Nachfrage beim Ausverkauf des Tablet PCs nachzukommen, wird es aller Voraussicht nach keine Lieferung der nachproduzierten Geräte für den deutschen Markt geben, so dass die Chancen auf ein 99€ Schnäppchen für das HP TouchPad leider auch entsprechend schlecht stehen dürften!

Im offiziellen HP Blog ist mittlerweile von einer “Wartezeit von wenigen Wochen” die Rede, aber wer sich direkt bei HP informiert, erhält seit heute Vormittag leider die frustrierende Auskunft, dass die jetzt nachproduzierten HP TouchPads ausschließlich für den amerikanischen Markt gedacht sind, da es dort wohl eine recht große Warteliste gibt.

HP TouchPad Vorbestellung nur für den amerikanischen Markt?

Die letzte Produktionsreihe des HP Touchpad soll nach Angaben von HP noch vor Ende Oktober 2011 fertiggestellt werden und wer sich bereits auf der Warteliste befindet, wird von HP entsprechend via E-Mail kontaktiert, sobald das HP TouchPad zur Auslieferung bereitsteht.


Wer es jetzt nicht glaubt, kann ja einfach mal bei der Hotline von HP Deutschland anrufen und nach der Möglichkeit einer Vorbestellung für das HP TouchPad fragen, hier die Telefonnummer des HP Stores für Privatkunden: 01805707600 und hier für Geschäftskunden: 01805060101. Beide Servicerufnummern kosten übrigens 14 ct/Min aus dem Festnetz und maximal 42 ct/Min über das Mobiltelefon.

Wir haben es heute sowohl auf der Geschäftskunden-, als auch auf der Hotline für Privatkunden probiert und überall die Auskunft erhalten, dass nach dem bisherigen Stand der Dinge, die jetzt nachproduzierten TouchPads zwar ebenfalls zum Dumpingpreis verkauft werden, eine Auslieferung für den deutschen Markt jedoch nicht vorgesehen ist und es somit auch nicht möglich ist, im deutschen HP Store eine Vorbestellung etc. für das HP TouchPad aufzugeben.


Sollte jemand andere Informationen bekommen, freuen wir uns natürlich über entsprechende Kommentare, demm mit Sicherheit möchten nicht nur wir noch ein HP TouchPad für 99 Euro abgreifen…

1 Antwort

  1. Marc sagt:

    Wie schade – gerade im Bildungsbereich wäre es toll gewesen – wie sonst kann man für 3000 Euro mal eben 30 Schüler online bringen? Eine vertane Gelegenheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.