Handyversicherungen bei Glasbruch, Diebstahl und Wasserschaden vergleichen


Handyversicherungen im : Lohnt sich eine Handyversicherung überhaupt und was muss eine gute Versicherung für das leisten? An dieser Stelle setzen wir unseren Erfahrungsbericht zum Thema Handyversicherungen fort, denn so gut wie jeder von uns hat es entweder selbst schon einmal erlebt, oder im Freundeskreis erfahren: Kaum ist das neue gekauft, fällt das blöde Ding runter und natürlich zersplittert auch gleich das Display oder bekommt einen dezenten Sprung. Ganz unglücklichen Zeitgenossen fällt das neue Handy sogar ins Wasser und ist somit leider nur noch als teurer Briefbeschwerer zu verwenden… Aber egal, wie Ihr Euer schrottet, ein Garantiefall ist es nur selten, denn natürlich greift die Herstellergarantie nicht bei Glasbruch, Wasserschaden oder gar Diebstahl des Handys.

Smartphone Versicherung und Handyschutzbrief: Kosten und Leistungen

Handyversicherung VergleichUm das neue Handy sinnvoll zu versichern, sollte vor dem Abschluss einer Handyversicherung genau auf die Leistungen und Bedingungen der einzelnen Anbieter des Handyschutzbriefs bzw. der Smartphoneversicherung geachtet werden, denn nicht nur beim Preis, sondern auch bei den Versicherungsbedingungen kann es hier erhebliche Unterschiede geben.

Viele und Handy Shops bieten inzwischen auch eigene Handyversicherungen an, dwelche jedoch nicht selten 10 Euro und mehr im Monat kosten und eine feste Laufzeit von 24 Monaten haben. Natürlich sind auch diese Angebote einer Versicherung nicht unbedingt schlecht oder gar unseriös, aber hier lohnt in jedem Fall ein entsprechender Versicherungsvergleich, um monatlich entsprechende Kosten einsparen zu können.


Versicherungen für Handy und Smartphones

Je hochwertiger das neue Smartphone ist, desto eher empfiehlt sich auch der Abschluss einer Handyversicherung, aber neben dem Preisvergleich einer Smartphoneversicherung sollten auch die jeweils versicherten Risiken genau verglichen werden und eine mögliche Selbstbeteiligung im Schadenfall nicht außer acht gelassen werden, denn was nützt eine günstige Versicherung für das neue Smartphone, wenn Ihr am Ende auf einem Großteil der Kosten sitzen bleibt?


Handyversicherungen und der Trick mit dem Zeitwert des Smartphones

Technik verliert schnell an Wert und auch hier drehen viele Anbieter von Handyversicherungen ordentlich an der Schraube, um im Schadensfall möglichst wenig Ersatz leisten zu müssen. In der Regel wird diese Minderung der Entschädigung als Zeitwert oder Abschreibungstabelle irgendwo im Kleingedruckten der Handyversicherung versteckt. Achtet hierbei auch unbedingt auf die fast immer fällige Selbstbeteiligung bei Eurer Handyversicherung – Nicht selten wird Eure Beteiligung nach dem Neupreis des Smartphones berechnet, aber die Leistung der Versicherung nach dem ständig sinkenden Zeitwert… Merkt Ihr was?

Bei einem Alter von maximal 6 Monaten erstatten einige Handyversicherungen 100% vom Kaufpreis, bis zum ersten Jahr dann nur noch 80% und nach dem 13. Monat sogar nur noch 50%. Wird Euch das Handy gestohlen, werden von dieser bescheidenden Summe dann aber auch noch 20% vom ursprünglichen Kaufpreis abgezogen, wodurch sich folgendes Rechenbeispiel ergeben könnte:

Smartphone Neupreis: 800€ und nach 13 Monaten gestohlen, die Handyversicherung erstattet maximal 50% vom Kaufpreis also in unserem Fall 400€ und zieht hiervon wiederum 20% Selbstbeteiligung vom ursprünglichen Kaufpreis ab, was in diesem Fall satte 160€ wären. Der Handybesitzer erhält nach 13 Monaten also nur noch 240€ für ein Smartphone, dass ursprünglich 800€ gekostet hat und hat bei einer Versicherungssumme von 10€ monatlich (auf 24 Monate abgeschlossen) in diesen 2 Jahren auch 240€ an die Versicherung bezahlt…

Handyversicherungen imTest: Vorsicht beim Kleingedruckten!

Handyversicherung und ZeitwertSo gut wie jede Versicherung für Handys und Smartphones preis ihre Leistungen groß an, aber wichtig sind natürlich die Leistungen im Schadensfall. Hier solltet Ihr vor dem Abschluss einer Handyversicherung darauf achten, dass beim Totalverlust beispielsweise auch bares Geld und nicht nur ein lumpiges Ersatzgerät ausgehändigt wird, was nach den Bedingungen einiger Versicherungen nicht einmal ein neuwertiges Handy eines vollkommen anderen Herstellers sein kann und wenn im Kleingedruckten einer Handy- oder Smartphoneversicherung zu lesen ist: “Der Versicherte hat keinen Anspruch auf Geldersatz”, so sollte man sich vielleicht nach einem anderen Anbieter umsehen.

Auch der versicherte Schutz gegen Diebstahl des neues Smartphones wird von einigen Versicherungen noch weiter extrem eingegrenzt, so dass man hier zum Beispiel im Kleingedruckten lesen darf, dass man KEINEN Versicherungsschutz hat, wenn das Handy kurzfristig unbeaufsichtigt abgelegt, in abgelegten Kleidungsstücken, abgestellten Taschen, Koffern oder Rucksäcken aufbewahrt wird, oder etwa beim Besuch einer Disco, oder anderen Veranstaltungen nicht in Innentaschen von Kleidungsstücken aufbewahrt wurden, die nicht unmittelbar am Köper getragen werden. Weiterhin drücken sich einige Anbieter auch vor einem Zahlung bei Diebstahl, wenn Euer Handy beispielsweise kurzfristig von Euren Freunden benutzt oder aufbewahrt wurde… Also bitte vor dem Abschluss einer Handyversicherung die Bedingungen genau durchlesen!

Weitere interessante Artikel für Dich:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dein Kommentar muss manuell freigeschaltet werden, bitte etwas Geduld... Danke! Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.