• Allgemein

Gema.de offline: Anonymous greift erfolgreich Webseite der GEMA an

www.gema.de ist offline: In der Nacht zum Montag, den 22.08.2011 hat das Anonymous Kollektiv erfolgreich die Webseite der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) angegriffen und Besucher auf eine andere Domain umgeleitet.

Besucher, welche sich in den letzten Stunden über die Arbeit der GEMA informieren wollten, bekamen lediglich eine Information zu sehen, welche wohl eindeutig auf den aktuellen Streit zwischen YouTube und der GEMA abzielt, wie auf dem nebenstehenden Screenshot recht gut zu erkennen sein sollte. Noch ist zu dieser Aktion gegen die GEMA keine Stellungnahme von Anonymous veröffentlicht worden, aber seitens der GEMA wurde inzwischen ein “echter Angriff auf die Inhalte des Webservers” bestätigt.

Anonymous Protest zu Forderungen der GEMA gegen Youtube

Hier der Originaltext von Anonymous, der stundenlang auf der Webseite der GEMA prangte und bei einigen Fans von YouTube eventuell für Genugtuung gesorgt haben könnte:


“… Leider ist diese Seite (nicht nur) in Deutschland nicht verfügbar, da sie auf ein Unternehmen verweisen könnte, für das Anonymous die erforderlichen Freiheitsrechte nicht eingeräumt hat. Das tut uns leid. Nicht! …”

Update: Wie es aussieht, wurde die Domain lediglich umgeleitet und statt der offiziellen GEMA Webseite, wurden Besucher lediglich auf diese Webseite geschickt…


Nachdem in den frühen Morgenstunden bereits ausgiebig in den sozialen Netzwerken über die aktuelle Aktion von Anonymous diskutiert und über die GEMA gelästert wurde, haben die Verantwortlichen der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte sich offenbar dazu entschieden, das Angebot von www.gema.de vorerst komplett aus dem Netz zu nehmen.

Weitere Informationen zur GEMA:

 

Natürlich sind derartike Aktionen nicht legal und mit dieser Berichterstattung zum erfolgreichen Angriff von Anonymous auf die Server der GEMA möchten wir in keinster Weise zu ähnlichen Vorgehensweisen ermutigen, obwohl der Verfasser dieses kleinen Artikels sich ein Schmunzeln leider nicht verkneifen konnte…

3 Antworten

  1. 25. Juni 2012

    […] sich ebenfalls von der widersinnigen YouTube Zensur durch die GEMA und andere Organisationen gegängelt fühlt und keine Lust mehr haben sollte, ständig über […]

  2. 10. Januar 2013

    […] sogenannte Mindestvergütung für Videos , was durch die seit Jahren stattfindende Zensur durch die GEMA bei Youtube schon einigen Musikfans auf die Nerven gehen dürfte. Siehe hierzu auch folgende […]

  3. 2. Februar 2013

    […] GEMA Webseite offline: Anonymous attackiert erfolgreich Server der GEMA […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.