• Allgemein

GEMA Abzocke bei Speichermedien: GEMA-Gebühren steigen um 1850%

GEMA Gebühren für Speichermedien: Auch wenn die Damen und Herren der allseits beliebten “Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte” (GEMA) stets bemüht sind, sich als lebenswichtige Organisation zu präsentieren, solltet Ihr wissen, dass die sogenannte Abgabegebühren für USB Sticks und Speicherkarten ab dem 01.07.2012 erneut erhöht werden.

Da die GEMA aber selbstverständlich nicht geldgierig oder gar vollkommen wahnsinnig geworden ist, wird die Erhöhung der Abgabegebühren für Speichermedien lediglich nur geringe 800% bis 1850% betragen, was wiederum seitens der GEMA Interessenvertreter pauschal mit dem total überraschenden “technischen Fortschritt” der letzten Jahre begründet wird…

GEMA Abgabegebühren und Rechtfertigung der dreisten Abzocke

Die bisherige Zwangsabgabe auf digitale Speichermedien beträgt übrigens pauschal 10 Cent und wird nun – je nach Größe und Art des Speichermediums – eine xxx von knapp über 90 Cent bis zu 2,00 Euro fällig und natürlich wird diese Preiserhöhung auch direkt an den Verbraucher weitergegeben. Die ursprüngliche Vereinbarung über USB Sticks und Speicherkarten zwischen der GEMA und den Interessenverbänden war bereits 2011 ausgelaufen und da eine Einigung auf einen neuen Vertrag scheiterte, haben unsere Freunde von der GEMA nun die neuen Tarife einseitig und selbstverständlich vollkommen uneigennützig festgesetzt.


Besonders geil ist die offizielle Begründung der GEMA für diese Gebührenabzocke, denn die von der GEMA vertretene (und somit natürlich total unabhängige) “Zentralstelle für private Überspielungsrechte” (ZPÜ) hat eine Studie in Auftrag gegeben, welche uns jetzt genau beweisen kann, wie viele – und auch welche – Daten sich auf unseren digitalen Speichermedien befinden…

Jetzt bitte nicht lachen, aber nach dieser exorbitant repräsentativen Studie speichert ein USB-Stick durchschnittlich 677 Musiktitel, ganze 541 professionelle Fotografien, Bilder oder Kunstwerke und natürlich auch 93 Grafiken sowie 66 vervielfältigte Teile aus Büchern und eine fiese Speicherkarte raubmordkopiert im Laufe ihres Lebens 390 Lieder, 578 Profibilder sowie 24 Grafiken und 10 Auszüge aus Büchern.


GEMA Abgaben auf USB Sticks und Speicherkarten

Ebenso wie der Einzelhandel steht auch die Verbraucherzentrale dieser willkürlichen Preistreiberei der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte sehr skeptisch gegenüber und jetzt ist das Patentamt dafür zuständig, diese freche Preiserhöhung bei den GEMA Gebühren für Speichermedien zu überprüfen und diese Prüfung wird hoffentlich noch sehr lange dauern und ebenso wie die vollkommen iditotischen GEMA Tarife zur Nutzung von Musik ins Bars Clubs und Diskotheken schnell wieder von der Bildfläche verschwinden…

Weitere Informationen zur GEMA:

 

An dieser Stelle möchte ich noch ein kurzes Zitat aus der Frankfurter Rundschau wiedergeben, denn hier ist zu lesen:

“…kein deutscher Verein ist verhasster als die Gema, die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte. Sie nimmt die Urheberrechte von 65.000 Komponisten, Textern und Musikverlegern wahr. Dazu sammelt sie jährlich rund 850 Millionen Euro von den Verwertern ein, verbraucht für diese Verwaltungsarbeit 120 Millionen Euro und schüttet die übrige Summe an die Urheber aus…”

Selbstverständlich steht aber auch ein Verein wie die GEMA für eure Fragen zur Verfügung und wer sich direkt an die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte wenden möchte, findet auf dieser Webseite der GEMA die entsprechenden Kontaktdaten und übrigens ist die ist die Webpräsenz der GEMA aktuell auch uneingeschränkt erreichbar 🙂

Die unbekannte Dame, welche das nette T-Shirt trägt wird übrigens gebeten, sich zwecks Bierchen und Meinungsaustausch in der Redaktion zu melden und das Foto stammt aus dem Blog think320 wobei das abgebildete T-Shirt auch über Spreadshirt käuflich zu erwerben ist!

6 Antworten

  1. jack canitz sagt:

    ich finde die erhöhung eine absolute schweiner rei. ich als lehrling kann mir jetzt schon laum usb sticks leisten. und jetzt sollen die noch teurer werden ich verbrauche pro monat einen datenspeicher (nur beruflich) von 2,5 gb.
    ich frage mich ob die gema mal an die lehrlinge gedacht hatte.
    und das mit den clubs ist auch ne schweinerei. es kann nicht angehen das die kleinen und besseren clubs aussterben nur weil die gema so geldgeil ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.