• Allgemein

Fritz WLAN Repeater 300E im Test: Der neue Fritz!WLAN Repeater von AVM

Fritz!WLAN Repeater 300E: Nachdem wir am 6. April 2011 bereits über den Verkaufsstart des neuen WLAN Repeaters aus dem Hause AVM berichteten, ist kurz vor Ostern nun auch unser Testgerät angekommen, so dass die Feiertage für einen ausführlichen Test genutzt und der Fritz!WLAN Repeater 300E auch direkt mit dem Fritz!WLAN Repeater N/G verglichen werden konnte.

Um mit dem FRITZ!WLAN Repeater 300 sein Funknetz zu vergrößern, sollte das Gerät auf halbem Weg zwischen der WLAN Basisstation und den jeweiligen Geräten befinden, für die das Funknetz erweitert werden soll und wie schon beim Vorgängermodell muss hierfür auch der Fritz!WLAN Repeater 300E lediglich in die Steckdose gesteckt werden, so dass Ihr auch bei diesem AVM Repeater von nervigem Kabelsalat verschont bleibt!

AVM Fritz!WLAN Repeater 300E Details und technische Daten

Wenn Ihr über eine FRITZ!Box Fon WLAN 7390/7270/7240, FRITZ!Box 6360 Cable, FRITZ!Box WLAN 3270/3370 oder eine andere WPS-fähige WLAN Basisstation verfügt, sollte zur Verbindung des Repeaters mit dem Router in jedem Fall die Schnellverbindung WPS (Wi-Fi Protected Setup) genutzt werden.


AVM Fritz!WLAN Repeater 300E: Technische Daten

  • Abmessungen (B x T x H): ca. 101 x 76 x 76 mm
  • Betriebsspannung: 230 Volt / 50 Hertz
  • Gesamtleistungsaufnahme: ca. 5 Watt
  • Gewicht: ca. 120 g
  • Antennen: zwei Dualbandantennen integriert
  • Ethernet: Netzwerkanschluss über RJ45-Buchse
  • (Gigabit-Ethernet, 10/100/1000 Base-T)
  • IEEE 802.11n, kompatibel zu IEEE 802.11a/g/b
  • WEP 64/128, WPA, WPA2 (802.11i)
  • WLAN: 2,4 GHz max. 100 mW / 5 GHz max. 200 mW
  • Übertragungsrate: bis zu 300 Mbit/s

Der Fritz!WLAN Repeater 300 von AVM überträgt die Daten verschlüsselt über die Frequenzen im 2,4 Gigahertz- und 5 Gigahertz-Bereich und der FRITZ!WLAN Repeater 300E verfügt an der Geräteunterseite über eine Gigabit-LAN-Schnittstelle über welche ein beliebiges Gerät mit LAN-Anschluss an den Repeater angeschlossen und mit WLAN versorgt werden kann und ein Netzwerkkabel zur Verbindung der Geräte ist im Lieferumfang des FRITZ!WLAN Repeaters bereits enthalten.


Fritz!WLAN Repeater 300 im Vergleich zum Fritz!WLAN Repeater N/G

Für die einfache Einrichtung an allen übrigen Access Points steht ein browserbasierter Assistent zur Verfügung, über den der Repeater auch bedient werden kann. Der Einsatz als Dualband-Repeater erlaubt das Funken auf 2,4 GHz – oder alternativ im bisher wenig genutzten 5-GHz-Bereich. Markantester Unterschied im Vergleich zwischen dem Fritz!WLAN Repeater 300 und seinem Vorgänger ist das komplett überarbeitete Äußere, denn statt eines eines LED-Displays kommen nun Leuchtdioden zum Einsatz, welche Informationen zur Signalstärke sowie WLAN- und LAN-Aktivität geben. Der Fritz!WLAN Repeater 300E wird offiziell für 89 Euro angeboten, ist aber im Netz bereits für 69 Euro zu finden und wer sein WLAN Netz erweitern möchte, kann bei diesen Preisen eigentlich nicht viel falsch machen.

Wer sich einen Repeater anschaffen möchte, muss sich lediglich darüber klar sein, ob azuch direkt über das Gerät Musik übertragen werden soll, oder ob nicht doch eine Gigabit LAN-Schnittstelle mehr Sinn macht, denn im Vergleich und vor allem in der Stabilität bei der Datenübertragung vom Fritz!WLAN Repeater 300 und dem Fritz!WLAN Repeater N/G konnten ansonsten keine Unterschiede festgestellt werden, so dass wir jetzt auch einfach beide Repeater verwenden, die auch beim Versenden von Faxen via Fritz Box einwandfrei funktionieren.

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei Frau Jordan von AVM aus Berlin bedanken, die den schnellen Versand des Fritz Repeater 300E für unseren Test veranlasst hat. Weitere Details zum Fritz!WLAN Repeater 300E findet Ihr im Handbuch und zum Vergleich hier der Link zum Download des Handbuchs für den Fritz!WLAN Repeater N/G. Das Vorgängermodell des Fritz!WLAN Repeater 300 kosten übrigens derzeit noch knapp 80 Euro und bietet statt des integrierten Gigabit-LAN-Anschlusses umfangreiche Audiofunktionen. AVM gewährt wie bei der FRITZ!Box fünf Jahre Garantie. Support und Neuerungen per Firmware-Update bei AVM sind kostenfrei.

2 Antworten

  1. 8. Oktober 2012

    […] sich aber Büro und Wohnzimmer auf unterschiedlichen Ebenen befinden, ist zur Sicherheit noch der Fritz WLAN Repeater 300E geschaltet, der unter gleichem Namen und IP wie die Fritz!Box im Notfall unterstützt. Natürlich […]

  2. 9. Oktober 2012

    […] Ergebnisse, also alle Einstellungen der Fritz!Box gesichert und alle Geräte, inklusive Router und WLAN Repeater wieder in der Auslieferungszustand […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.