• Allgemein

Freemake Video Downloader: Videos und Musik von Webseiten rippen

Video Download leicht gemacht: Es gibt eine Vielzahl von Programmen, welche einen mehr oder weniger komfortablen Video Download ermöglichen und auch Musik aus Videos konvertieren können, aber das kostenlose Tool Freemake Video Downloader stellt hier eigentlich alles in den Schatten und ermöglicht Euch schnelle Video Downloads von fast allen Webseiten und Video Portalen.

Hier geht es direkt zum Freemake Video Downloader auf der Webseite des Anbieters freemake.com und die Installation der 1,2 MB großen Datei ist in wenigen Sekunden erledigt. Hier findet Ihr noch eine Übersicht der aktuell unterstützten Videoformate und Webseiten, bei denen Ihr mit nur einem Klick alle eingebetteten Videos schnell und kostenlos herunter laden könnt.

Freemake Video Downloader Installation und Anleitung

Während der Installation des Freemake Video Downloader werdet Ihr gefragt, ob zusätzlich das Programm Hotspot Shield installiert werden soll, was Ihr aber zunächst ablehnen könnt, da es hier zur direkten Beschreibung für den Hotspot Shield Download geht.


Ebenso ist es empfehlenswert, die angebotene Installation der Demoversion von TuneUp Utilities 2013 abzulehnen, indem der Haken entfernt wird. Danach könnt Ihr problemlos die Option vollständige Installation für den Freemake Video Downloader auswählen, der noch einmal etwas über 11 MB nachlädt.


Nach der Installation findet Ihr ein Icon auf dem Desktop und das Programm selbst liegt im Verzeichnis “c:/programme/freemake/” und könnt sofort loslegen… Öffnet z.B. ein Browserfenster, geht auf Youtube und öffnet irgendein beliebiges Video, ich habe mir zu Demozwecken für folgende Video entschieden: Nitro Circus 2010 (bei Klick geht ein neues Fenster auf) und kopiert den Youtube Link in die Zwischenablage. Jetzt klickt Ihr im geöffneten Programm Freemake Video Downloader einfach oben links auf den Button “URL einfügen” und schon geht es los…


Es öffnet sich ein Popup, bei dem Ihr die Videoqualität einstellen und zusätzlich eine gewünschte Konvertierung (ich bevorzuge AVI oder MKV) angeben könnt. Möchtet Ihr nur die Tonspur des Videos herunterladen, muss hier entsprechend ausgewählt und konvertieren zu MP3 angeklickt werden.

Freemake Video Downloader: Einstellungen und Tipps zum Video Download

Bei der Auswahl der Videos sollte man sich entsprechend an der Bild- und Tonqualität orientieren, aber auch bei YouTube gibt es ja inzwischen eine Vielzahl an Videos in HD-Qualität. Das Resultat wird im angebenden Pfad gespeichert, der in meinem Beispiel standartmäßig als “C:\Users\DeinName\Videos\Nitro Circus 2010.avi” angegeben ist.

Sollte sich ein Video einmal nicht bei der Angabe der URL öffnen, reicht es übrigens fast immer aus, das jeweilige Video auf der entsprechenden Webseite abzuspielen, damit der Freemake Video Downloader die Daten findet und direkt auf Eurer Festplatte speichern kann – Selbstverständlich ist bei der Benutzung derartiger Programme das Copyright der jeweiligen Rechteinhaber zu beachten und eine weitere Verbreitung des Materials könnte eventuell gegen geltendes Recht verstoßen…

Der Download erfolgt mit voller Bandbreite und die Konvertierung in das AVI Format dauert auch nur wenige Sekunden. Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, kann oben rechts zusätzlich die Option Download mit einem Klick aktivieren, beliebig viele Videos in die Warteschlange stellen und unter dem Menüpunkt Datei/Optionen den Jugendschutzfilter abschalten, denn das Proggie kann auch Videos von beliebten Webseiten für Erwachsene herunterladen 🙂

Der Freemake Videos Downloader funktioniert auf Wunsch auch über einen Proxyserver, um beispielsweise gesperrte YouTube Videos zu sehen, aber es gibt auch andere Wege, um die aktuelle YouTube Zensur umgehen zu können, denn immer mehr Videos fallen den Zensoren oder gierigen GEMA Lobbyisten zum Opfer, was man sich ja nicht unbedingt gefallen lassen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.