Facebook Update mit Berechtigung zum SMS lesen und Kalenderverwaltung

Facebook kennt keine Privatsphäre: Und wieder einmal fordert ein Android Update der Facebook App umfangreiche Rechte ein und wer immer noch privat bei Facebook angemeldet ist, sollte vielleicht einmal überdenken, welche persönlichen Daten er inzwischen dem Zuckerbergschen Imperium mitgeteilt oder überlassen hat. Aber schauen wir uns das letzte Update der Facebook App für Android auf Version 4.0 einmal etwas genauer an, denn wer diesem Update zugestimmt hat, erlaubt es Facebook ab sofort einen vollen Netzzugriff, das auslesen personenbezogener Daten, das lesen von SMS und MMS sowie ein uneingeschränktes Schreibrecht für den Kalender. Erinnert doch wieder stark an das heimliche Auslesen von Kontakten oder die früheren Fragen zum Datenschutz bei Facebook, der in meinen Augen ohnehin nie existiert hat.

Facebook App Update für Android und die Privatsphäre im sozialen Netzwerk

Facebook Update für AndroidObwohl Facebook die Änderungen dieser Einstellungen zu eurer Privatsphäre auch dieses mal wieder still und heimlich durch die Hintertür einführen wollte, ging nach dem Android Update auf die Facebook App Version 4.0 ein mittlerer Aufschrei durch die Netzgemeinde, weswegen Zuckerberg & Co. auf dieser eigens eingerichteten Seite versuchen, die Spionage auf euren Smartphones zu begründen. Die Diskussionen in den Foren sowie selbst bei Google Play werden so schnell nicht verstummen

Da unter aktuellen Android Versionen die Zugriffsrechte einzelner Apps nicht mehr individuell eingeschränkt werden können, sollte man also entweder komplett sein Gehirn ausschalten und auf seine Privatsphäre verzichten, oder vielleicht endlich anzufangen sich über seine eigenen Offenbarungen, private Fotos und Chatverläufe via Facebook Gedanken zu machen.


Das aufgebrachte Stammtischdemokrat wird jetzt natürlich mit den Worten: “Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten…” und anderem Blabla argumentieren, aber was von solchen Floskeln im Rahmen digitaler Staatssicherheit und gläserner Gesellschaft zu halten ist, sollte man sich an den eigenen Fingern abzählen können!


1 Antwort

  1. 23. März 2014

    […] stand ja schon oft aufgrund seines mangelhaften Datenschutzes in der Kritik und auch der Schutz der Privatsphäre bei Facebook ist wohl mehr eine Phrase, weswegen sich nach der Übernahme von WhatsApp durch Facebook viele […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.