• Allgemein

Facebook gibt Eure Daten weiter: Datenschutz bei Facebook mangelhaft

Datenschleuder Facebook: Ob ein Dienst wie Facebook überhaupt sinnvoll ist oder nicht, soll bitte jeder für sich selbst entscheiden, aber das Urteil zum aktuellen Test zu Datenschutz und Sicherheit in Sozialen Netzwerken sollte vielleicht manche arglosen Zeitgenossen aufhorchen lassen!

Nun haben die Macher von Facebook auch noch beschlossen, die persönlichen Daten ihrer Nutzer an Webseiten und Anwendungen anderer Firmen weiterzuleiten – angeblich nur zu Eurem Besten, denn Firma X und Y wollen Euch natürlich nichts verkaufen oder gar ein detailliertes Benutzerprofil aller Facebook Mitglieder anlegen…

Wer also darauf steht, das fremde Menschen persönliche Daten und Fotos durchwühlen und auswerten, sollte sich bei Facebook anmelden!


Facebook verkauft Eure Daten: Vorsicht in sozialen Netzwerken!

Hier einige interessante Artikel zum Thema Datenschutz und Abzocke bzw. Datenhandel bei Facebook…

Facebook will Nutzerdaten automatisch weitergeben
“…dazu sei das Unternehmen “gezwungen”, um seinen Nutzern “die Möglichkeit zu geben, auch außerhalb von Facebook nützliche Erfahrungen im sozialen Bereich machen zu können…” (heise.de)


Soziale Netzwerke: Alptraum in Sachen Datensicherheit
“…für bedenklicher noch halten die Tester den Umgang einiger Netzwerke mit den Daten. Die Angaben zur Person werden häufig an Dritte weitergegeben, ohne dass der Nutzer dies verhindern kann…” (dmm.travel)

Facebook: Automatische Weitergabe von Daten:
“…die besagten Daten, zu denen unter anderem Namen, Geschlecht und Profilbilder gehören, sollen an eine Reihe von pre-approved Websites weitergegeben werden…” (winfuture.de)

7 Antworten

  1. Torsten sagt:

    Letzten Endes entscheidet man ja selbst, welche Daten gesehen werden und welche nicht. Und alle Daten die ich dort eintrage, dürfen natürlich von jedermann gesehen werden. Sonst würde ich sie da ja nicht eintragen. Daher finde ich diesen Beitrag jetzt ein wenig albern.

  2. Stephan sagt:

    Da kann ich Torsten nur zustimmen.

    Da man weiß, das Facebook etwas unsauber mit User Daten umgeht, kann man genau das für Werbezwecke nutzen.

    Für “normale” Nutzer gilt eigentlich dasselbe wie in allen anderen sozialen Netzwerken auch, wer private Daten preisgibt ist selber schuld.

  3. Starreporter sagt:

    Ich bin zwar auch dort “zwangsweise ” um mit gewisen Leute in Kontakt zu bleiben, aber ich hab dort nur das allernötigste stehen und das wird auch so bleiben !:)

  4. Oliver sagt:

    Ich bin überrascht, dass Tutsi sich so überrascht zeigt. 😉 Diese Neuigkeit ist ja nicht so ganz neu. Allerdings wurde es ja auch mal Zeit, dass sich die “Stiftung Warentest” mal für diese Datenschleudern interessiert und so eine breite Öffentlichkeit auf die Missstände aufmerksam macht.

    Gut, von der Stiftung Warentest halte ich im allgemeinen gar nichts. Auch dieser Test bringt mich sicher nicht dazu dieses Blättchen zu lesen.

    Testsieger war wohl StudiVZ, wie ich hörte. Dazu fällt mir aber leider auch nichts positives ein. Man erinnere sich an den Hacker, den StudiVZ-Bosse in den Selbstmord getrieben haben. Und natürlich an den dahinter stehenden Vorfall, nämlich dem Missbrauch von Daten! Außerdem zensiert StudiVZ meiner Meinung nach gern: mein Account wurde gelöscht, weil ich – wie übrigens wohl die Mehrzahl der Mitglieder – nicht meinen richtigen und vollständigen Namen angegeben habe. Eher ausschlaggebend waren wohl meine politischen Bemerkungen zur Europa- und Bundestagswahl. Würde StudiVZ sich nämlich tatsächlich um die Einhaltung ihrer Regeln bemühen, so würde die Mitgliederzahl rapide sinken.

    Ein Problem bei Facebook und Co ist aus meiner Sicht der Datentransfer in die USA. Dort gelten ganz andere, laschere Datenschutzbestimmungen. Doch man willigt ein, dass die Daten dort gespeichert und verarbeitet werden, nur weil der Hoster dort sitzt. Muss das sein? Ich denke nicht!

  5. Kai sagt:

    Tja, das hätte man vom weltweit größten sozialen Netzwerk wohl nicht geglaubt oder? Und da schimpfen alle auf die Sicherheitslücken der VZ Netzwerke. Zur Verteidigung muss man allerdings auch sagen, dass sich Hacker immer wieder neue Sachen einfallen lassen.

  1. 28. März 2010

    Social comments and analytics for this post…

    This post was mentioned on Twitter by upsetNews: Tutsi Blog: Facebook gibt Eure Daten weiter: Datenschutz bei Facebook mangelhaft http://bit.ly/9DBEfQ

  2. 29. März 2010

    […] gibt die Daten weiter Facebook gibt Eure Daten weiter […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.