• Allgemein

Fabrikverkauf-Shopping.com Abofalle und Abzocke über Outlets.de

www.fabrikverkauf-shopping.com Abofalle: Über die Machenschaften der Webseite www.outlets.de der iContent GmbH und der darauf folgenden Flut von Rechnungen und Mahnungen warnen ja nicht nur bundesweit die Verbraucherzentralen, aber mit der Seite fabrikverkauf-shopping.com gehen die Betreiber jetzt offenbar einen Schritt weiter, da diese Seite nichts weiter als eine Umleitung zur bekannten Abofalle www.outlets.de darstellt.

Nachfolgend finden Sie weitere Berichte und Informationen zum Thema Abzocke und Abofallen im Internet und wer sich die Kommentare zu den einzelnen Artikeln genau durchliest, wird schnell feststellen können, wie viele Opfer leider bereits in die Abofallen dieser Herrschaften aus Frankfurt getappt sind…

www.fabrikverkauf-shopping.com und andere Abofallen im Internet

Die Liste dieser Abofallen wird ab jetzt regelmäßig erweitert und wer ebenfalls eine ungerechtfertigte Rechnung für eine angebliche Dienstleistung erhalten hat, kann seine Erfahrungen gerne in die Kommentare posten, damit möglichst viele Menschen vor dieser Form der Abzocke im Internet gewarnt werden können.


Auch wenn wir an dieser Stelle keine Rechtsberatung durchführen dürfen, sollte man bei jeder fragwürdigen Rechnung oder Mahnung zunächst Google befragen und sich danach bei der Verbraucherzentrale informieren.

Wer eine Rechtsschutzversicherung hat, ist ebenfalls klar im Vorteil und kann bei einem begründeten Verdacht auf Betrug oder Abzocke auch gleich seinen Anwalt in die Spur schicken, denn den Abzockern der Nutzlosbranche sollte man das Leben nicht zu einfach machen!


51 Antworten

  1. Horst Pohl sagt:

    Hallo und guten Abend,
    habe heute einen ärgerlichen Brief in der Post gehabt. Absender: Icontent GmbH mit der Forderung einer Zahlung für 12 Monate für Outlets. Ich dachte ich spinne. Angeblich soll ich am 05.07.2010 eine Rechnung über 96,00€ erhalten haben für den Zeitraum vom 26.05.2010 – 26.05.2011. Ich weiß gar nicht wer das ist, zumindest habe ich dort keinen Vertrag geschlossen, keine Unterschrift gegeben und schon gar keine Rechnung erhalten, die spinnen doch die Abzocker. Von mir gibt´s keinen Cent.
    Dann noch einen schönen Abend
    Horst Pohl

  2. Müller,Winfried sagt:

    Ebenso wie herr pohl habe ich eine zahlungserinnerung erhalten.Bin auch auf diese miese masche reingefallen.wenn etwas bezahlt wird so kann man dafür eine leistung erwarten,und die sehe ich nicht.habe auch nie eine rechnung erhalten.hab mir die kommentare fast alle durchgelesen,und das bestärkt sehr.
    werde nachfolgende briefe einfach als webung hadhaben,und ungeöffnet in den papierkorb.
    noch ein auszug am ende des schreibens….
    Diese Zahlungserinnerung wirkt verzugsbegründend und bewirkt gem.§§ 280,289BGB,dass Sie von nun an zum Ersatz des sog. Verzugsschadens verpflichtet sind.Dazu gehören auch weitere Kosten der Rechtsverfolgung.Auch einleitung eines gerichtlichen Verfahrens. Grüsse an alle W.Müller 29.08.2010

  3. Betroffene Transuse sagt:

    Die Firma IContent GmbH betreibt im Internet die bekannt berüchtigte Abo-falle outlets.de. Verbraucherzentralen, Rechtsanwälte im Internet und Medien haben bereits mehrfach vor dieser Abo-Falle gewarnt. Die Firma wirbt mit gesponserten Links auf besonders häufig aufgerufenen Internetseiten, wie amazon, ebay, shopzilla, web.de etc. aber nicht unter dem Namen outlets.de.Um zunächst unerkannt zu bleiben, benutzt die Firma sogenannte Referrer, die – einmal angeklickt – direkt die Startseite von outlets.de öffnen. Z.Zt. habe ich folgende Referrer auf verschiedenen Webseiten gefunden:
    1. Fabrikverkauf-Express.com (ebay-Fernseher, Handy)
    2. felgen-reifen-24.de (ebay – Felgen, reifenpoint)
    3. markenware.de (bellnet)
    4. schuhe-sales.com (wurde weitgehend ersetzt durch 5.)
    5. neuster Referrer: Fabrikverkauf-Shopping.com (ebay, amazon, google, web.de, NexTag

    Ich bin selbst betroffen und habe etliche Mahnungen erhalten. Nach der Zahlungsaufforderung im April habe den Musterbrief der Verbraucherzentrale verwendet und einen Brief per Einschreiben mit Rückschein abgeschickt mit folgendem Inhalt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit Email vom 07.04.2010 machen Sie einen Betrag in Höhe von 96,00 Euro für die angebliche Inanspruchnahme einer Internet-Serviceleistung gegen mich geltend.

    Ich bin jedoch davon überzeugt, dass ich keinen – zumindest jedoch keinen kostenpflichtigen – Vertrag mit Ihnen abgeschlossen habe.
    Sollten Sie anderer Meinung sein, so weisen Sie mir bitte nach, wann und wie es zu einem Vertragsabschluß gekommen sein soll, wie Sie mich gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zum Fernabsatz belehrt und informiert haben.

    Nach Inaugenscheinahme Ihrer Homepage habe ich festgestellt, dass der Preishinweis versteckt ist, offenbar in der Absicht, unentdeckt zu bleiben. Es hat den Anschein, als werde die Leistung kostenlos angeboten. Weiter fehlt es an einer ausreichenden Widerrufsbelehrung.

    Den angeblich abgeschlossenen Vertrag fechte ich vorsorglich wegen arglistiger Täuschung an.
    Zudem widerrufe ich diesen Vertrag hilfsweise nach den Vorschriften über Fernabsatzverträge. Höchst vorsorglich erkläre ich die Anfechtung wegen eines Irrtums über den Inhalt der abgegebenen Willenserklärungen, hilfsweise kündige ich fristlos.
    Von Drohungen mit einer unberechtigten Strafanzeige oder einer unzulässigen Eintragung dieser Forderung bei der Schufa sollten Sie Abstand nehmen, da ich mir ansonsten rechtliche Schritte gegen sie vorbehalte.
    Eine Zahlung werde ich nicht vornehmen.

    Lest hierzu auch http://www.tutsi.de/outlets-de-abofalle-amtsgericht-leipzig-zu-rechnungen-von-www-outlets-de/2010/03/22/tutsi-blog-aktuell/

  4. Andrea Link-Pomreinke sagt:

    Habe heute von outlets.de eine Zahlungsaufforderung erhalten. Angeblich anhand einer Rechnung vom 5.7. 2010. Habe weder ein Abo abgeschlossen, noch bin ich daran interessiert. Werde nicht zahlen, reine Abzocke von Outlets.de.

  5. Krissy sagt:

    Ich schließe mich an, wenn ich sage, dass ich heute auch Post von dieser INCONTENT GmbH bekommen habe. Das ist eine absolute Frechheit. Ich bin durch Zufall auf diese Internetseite gestossen und dachte mir, schick, shoppen zum kleinen Preis. Bei der Anmeldung kam eine Fehlermeldung nach der anderen und somit habe ich es gelassen. Wurde nur böse daran erinnert, als der Brief heut in meinem Briefkasten lag! Ich denke, ich spreche für alle, wen ich sage (sorry für die Wortwahl), dass diese Firma sich ihre Rechnungen und Mahnung sonstwohin stecken können! Geld? Gerne! Aber auf meinem Konto!!!!!

  6. Heiko Behres sagt:

    Abofalle Outlets.de. Die können mich mal kreutzweise am A. lecken. Schalte die Verbraucherzentralle MV ein und dann sehen wir weiter. Von mir bekommen diese Betrüger keinen Cent. LG Heiko Behres

  7. Heinz-Dieter Zimmermann sagt:

    Auch mich hat es erwischt. Angeblich habe ich am 13.7.2010 eine Rechnung erhalten. Nun trudelte eine Zahlungserinnerung ein. Ich bin richtig sprachlos und sauer. Ich werde jedenfalls nicht bezahlen. Heinz-Dieter Zimmermann 2. August 2010

  8. Betroffene Transuse sagt:

    Hey Administrator, Fabrikverkauf-Shopping.com wurde gelöscht. Z.Zt. leiten folgende Links zu outlets.de um:
    – Fabrikverkauf-Express.com (nicht neu!!!)
    – felgen-reifen-24.de
    – fahrrad-sparen.de
    – spielwaren-dino.de
    – Fabrikverkauf-Shops.com(heute gefunden b.ebay)
    Das sind alle, die ich heute gefunden habe.
    Der obige Artikel sollte aktualisiert werden. Denn nur so können wir dazu beitragen, dass den Abzockern die Argumente für ihren Betrug ausgehen. Je häufiger sie die Namen für diese Referrer wechseln, um so offensichtlicher sind ihre Betrugsabsichten.

  9. A.Guse sagt:

    Hallo , auch ich habe unliebsame Post von Icontent GMBH bekommen , dachte ich fall aus allen Wolken, dass ich 96,00 Euro für eine nicht erbrachte Leistung bezahlen soll.
    Hab ein bisschen recherchiert und bin auf einen Musterbrief auf der Seite tutsi.de gestoßen.
    Den werde ich dort hin schicken und dann abwarten.Geld bekommen die auf keinen fall von mir.
    By A.Guse 5.9.2010

  10. H.Klesing sagt:

    Auch ich bin in die Falle getappt.Habe die Seite nur geöffnet und geschlossen und soll dafür 96,00 Euro bezahlen.Habe mir auf der Seite vom Verbraucherschutz den Vordruck ausgedruckt, ausgefüllt und per Einschreiben mit Rückantwort an die Fa.Icontent GMBH geschick.Nur nicht zahlen.

  11. Ivonne sagt:

    Habe am 28.08. die erste Mahnung über 96,-€ und heute 08.09. “letzte Mahnung” über 101,-€ von Icontent GmbH mit dem Vermerk
    “Bitte haben Sie Verständnis dafür,dass wir im Sinne einer wirtschaftlichen Abwicklung unserer Vertragsverhältnisse den weiteren Einzug einem darauf spezialisierten Inkasso-/Rechtsanwaltsbüro übertragen werden.Dadurch entstehen Ihnen weitere Kosten und ggfs. weitere Nachteile wie eine negative Auswirkung auf Ihre Kreditwürdigkeit ” erhalten.
    Irgendwie bin ich doch ganz schön beunruhigt.Wirklich nicht beachten??? Hoffe das geht gut aus…

  12. Ingrid Werny sagt:

    hallo,
    nachdem ich alle Emails von outlet.de ignoriert habe, hat in meiner Abwesendheit meine Mutter eine Rechnung die per Post an meine Addresse kam bezahlt in Höhe von 96 Euro, so viel ich weiss kann man Überweisungen nicht zurückerstatten, was kann man jetzt noch tun ?
    Da ich mich für längere Zeit im Ausland befinde kann ich mich auch nur online oder telef. darum kümmern !

  13. Sonja sagt:

    hallo,

    wir sind sogar zusammen bei Outlets rein gefallen. Mein Mann einige Wochen vor mir und dann ich. Wir haben einmal 96 € für meinen Mann gezahlt(aus Angst). Wir versuchen irgendwie das Geld zurück zubekommen. Ich werde nicht zahlen. Haben den Musterbrief der Verbraucherzentralle als Vordruck genommen. Hoffe wir haben dann Ruhe. Vielleicht hat jemand schon Erfahrung, wie man evtl. die 96 € zurück bekommt??? Über Antworten würde ich mich sehr freuen.

    Mit freundlichem Gruß

    Sonja

  14. Karl Kurt sagt:

    Hallo zusammen, Zweite Mahnung heute, wo ich weder eine Erste, noch iorgendwelche Post erhalten habe….. Greif mal nem armen Mann in die Tasche,- entweder er versteckz sich oder wird panisch, – sprich sauer!!!! Und ich bin es, nachdem ich hier einiges zu den “outis – contis” gelesen habe….. Zufällig ist mein Freund aber Rechtsanwalt und zudem noch ein sehr guter!!! Ich werde es also diesem übergeben und eine Starfanzeiuge ist da glaube ich auch fällig. Ist nicht nur Täuschung im Rechtsverkehr, ist eindeutig Betrug!!!! Warum stellt Ihr denn nicht sowas auch einmal…. schiebt nicht alles den Verbraucherschützuern zu, denen wir an dieser Stelle akkerdings auch einmal DANKE sagen sollte!!!!!

    Am Rande mal erwähnt hatte ich mich bei den Typen tatsächlcih angemeldet und etwa 20 Min. nach der Anmeldung Kennung von dieser Abzocke erhalten. Ein sofortiger Widerruf wurde schlichtweg negiert; – habe zum Glück noch alle eMails und mein Freund, der Anwalt, auch!!! Ich war so frei am gleichen Abend diese zu seiner eMail Adresse zu schicken! Also Strafanzeige!!!
    Gruß, Laßt Euch nicht unterkriegen von diesen Nichtsnutzen; für nichts Geld kassieren ist EINFACH NUR SCHÄBIG !!!! Kalle

  15. K.H.Oellers sagt:

    hallo ,habe nach der auforderung mit der rechtsaandrohnung gezahlt und der Fa. mitegeteilt, dass ich keinen Vertrag abgeschlossen habe und nicht werde, diese teilten mir dann mit das ein Vertrag bis 2 Jahre laufen soll.wie kann ich mir das Geld zurückfordern und rechtsklage einreichen?

  16. julia m. sagt:

    Hallo
    Ich habe auch eine Rechnung von 96euro
    bekommen von der besagten Firma.
    Habe auch gleich nach geschaut was das überhaup ist. Ich hatte zwar auf die seite geschaut aber auch nichts mit Vertrag und vor allem nicht mit sie müssen bezahlen gelesen.Habe da hngeschrieben und das ich nicht zahle habe sogar mit der polizei und Anwalt gedroht zwei Tage später post da waren es schon 101euro. Dann bin ich zum Anwalt bis jetzt nichts mehr gehört das ist nun ca 1 1/2 wochen her. Macht bloß nicht den fehler zu bezahlen. Geht zum anwalt der kostet ca 50euro mehr nicht
    By julia

  17. Angelika sagt:

    bin ja vor geraumer zeit auch auf diesen miesen XXXXXXXXXXX reingefallen.heute bekam ich dann einen brief vom Inkasso,soll jetzt 153,84 bezahlen.habe weder ne mahnung noch sonstiges bekommen.sie schreiben wenn ich nicht bezahle leiten sie gerichtliche schritte ein.sollen die nur,von mir bekommen die keinen cent.werde jetzt nochmal einen saftigen brief dort hin befördern.hab auch versucht dort mehrmals anzu rufen,nichts war.auch auf meine anderen schreiben haben sie nicht reagiert.ich bleib hart und zahl nicht.wofür den auch.lg Angelika

  18. Lala sagt:

    bin leider auch reingefallen…..den betrag von 96 euro werde ich nicht zahlen…..seriöse firmen verstecken zahlungspflicht nicht und lassen nicht die leute in die falle tappen, sondern geben die kosten ganz gross auf der ersten seite an…..alles andere ist betrug…..

    viele grüße an gleichgesinnte

  19. roland sagt:

    Hallo,,,binn auch reingefallen ,,vor einem jahr (09) habe ich 92 euro bezahlt ,aus angst ,,heute september 010 bekam ich wieder eine rechnung , binn auf eure seite gestossen ,sie hat mich ermutigt, nicht zu zahlen,ich danke euch

  20. Hallo ihr Outlet-betroffenen. Auch mich hat es am 02.09.2010 getroffen. Ich wußte garnicht das ich die Seite angeklickt habe. Heute am 30.09.2010 kam die Zahlungserinnerung. Auf keinen Fall werde ich zahlen. Ich Schreibe einen Brief an die Sparkasse Ingolstadt, und werde auf die Betrüger aufmerksam machen. Wenn die rechtliche Handhabe hätten würden Sie Klage einreichen. Aber die blasen nur heiße Luft, weil sie zum richtigen Arbeiten zu D…. sind.
    Selbst Leute einschüchtern können die nicht !
    Ich bitte Euch alle zahlt auf gar keinen Fall.

    Grüße an alle Betroffene

    Holger

  21. Rainer sagt:

    guten abend,
    ich habe auch eine zahlungsaufforderung von
    icontent gmbh erhalten,der zeitraum beläuft sich vom 31.08.2010 bis 31.08.2011 und sie fordern von mir bis zum 07.10.2010 €96 zu überweisen,
    ich kenne diese firma garnicht.
    was soll ich nun tun,kann mir bitte jemand helfen???
    vielen dank im voraus,grüße rainer!!!
    nachtrag:ich habe laut schreiben dieser firma
    das widerrufsrecht innerhalb von zwei wochen nicht in anspruch genommen,ich weiß nicht aber ich kenne diese firma absolut nicht!!!!!!

  22. mery sagt:

    Hallo an alle mein Mann ist auch in diese Masche reingefallen wir haben jetzt von der Deutsch Inkasso ein breif bekommen nun sind wir bei Anwalt ich brauche dringend ein Bild wie die Homepage Mai/Juni 2010 ausgesehenb hat weil jetzt mittlerweile die Homepage geändert worden ist!!!!

  23. Andreas sagt:

    Hallo liebe Leute!

    Mich hatte es auch erwischt. Ich bekam irgendwann diese Mail:

    ZAHLUNGSAUFFORDERUNG

    Sehr geehrte/r Herr / Frau,

    wir bedanken uns für Ihr Interesse und Ihre kostenpflichtige Anmeldung am 29.06.2010 bei http://www.Outlets.de,
    der umfangreichen Datenbank mit über 1700 Adressen zum Thema Outlets, Fabrikverkauf und Sonderangeboten.

    Da Sie nach der Anmeldung das Ihnen eingeräumte zweiwöchige Widerrufsrecht nicht in Anspruch genommen haben,
    freuen wir uns, dass unser Angebot Ihren Zuspruch gefunden hat und erlauben uns, für die Bereitstellung unserer Dienstleistung das vereinbarte Nutzungsentgelt in Rechnung zu stellen.

    Kundennummer: OU-721461
    Rechnungsnummer: RE50-599312

    ————————————————————————–
    12-Monatszugang für Outlets.de – 96,00 EUR
    Zeitraum: 29.06.2010 – 29.06.2011 – Zahlung laut AGB ein Jahr im Voraus
    ————————————————————————–
    zu zahlender Rechnungsbetrag: 96,00 EUR

    Da ich diese Infos über Outletts gefunden habe, bezahlte ich erstmal nicht. Dann kam dieses Schreiben:

    “…Den Anforderungen des Fernabsatzrechtes sowie der Preisangabenverordnung sind wir gerecht geworden,
    der Hinweis auf das Entgelt befindet sich klar und deutlich neben der Anmeldemaske.

    Die Mahnkosten sind gemäß der Ausführungen in unserer Zahlungserinnerung
    gem. § 280, 286 als Verzugsschaden von Ihnen zu tragen.

    Hinweis:

    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir im Sinne einer wirtschaftlichen Abwicklung
    unserer Vertragsverhältnisse den weiteren Einzug einem darauf spezialisierten Inkasso-/Rechtsanwaltsbüro übertragen werden.
    Dadurch entstehen Ihnen weitere Kosten und ggfs. weitere Nachteile wie eine negative Auswirkung auf Ihre Kreditwürdigkeit.
    …”
    Heute las ich neue Urteile die pro Outlets waren, und habe mit dem Vermerk “vorbehaltlich Rechtsprechung” überwiesen.
    Solchen leuten muss man aber ganz klar über die Gesetzgebung/Gesätzesänderung beikommen. Alle Kosten müssen offen dargelegt sein, Warnungen vor Schaltern mit Kostenfolge groß angebracht sein. Und wer hinterrücks andere in Internetfallen lockt, gehört in den Bau!
    Es grüßt
    Andreas

  24. ULRIKE sagt:

    Hallo

    Auch ich bin betroffen von den XXXXXXXXXXXXXXX. Leider habe ich den Fehler gemacht dass ich bezahlt habe
    Mein sauerverdientes Geld.
    Habe mich einfach zu spät auf dieser Seite informiert was man dagegen machen kann. Jetzt ist es zuspät um das Geld wieder zurück zu vordern.
    Oder gibt es eine Möglichkeit wieder zum Geld zukommen.
    Würde mich freuen wenn jemand eine tolle Idee hätte.

    Danke !!!!!!!!!!!!

  25. S. Blume sagt:

    Heute habe ich Post bekommen von outlets.de
    eine Rechnung vom 2. Vertragsjahr.
    Letztes Jahr bin ich auf die rein gefallen ich war total geschockt weil ich nicht wußte das wenn ich mich registriere Geld kostet.
    Mein Mann meinte ich müsse das bezahlen nachdem die mir eine Mahnung mit Schufaeintrag
    angedroht haben kosten 101,00€ natürlich habe ich bezahlt weil ich Angst davor hatte, noch mehr zu bezahlen.
    Heute sehe ich das anders.
    Aber wie kann ich mich richtig verhalten?
    Ich habe jetzt schon einiges gelesen, aber bin noch etwas unsicher.

    Gruß S. Blume

  26. t.huetter sagt:

    hallo zusammen
    habe heute einen vertraulichen brief von deutsche zentral inkasso bekommen wo sie mich auffordern 2 mal 159,09 € zuzahlen habe und das in 3 raten.
    ferner haben sie mir in kopie schon mein gerichtsunteil zugesand wo drin steht das das amtsgericht witten in abwesenheit zur zahlung der forderung verurteilt wurde.

    ich solle am 22.05.2010 ein abo vertrag über 24 monate abgeschlossen haben.
    langsam rechts mir erst ne flut von e-mails von denen mit mahnungen und kosten die sie mir aufbrummen und dann das .
    wenn sie es so wollen ich habe heute strafanzeife gegen outlets.de und icontent gmbh gestellt mal sehen ob das reicht

    mfg

  27. Maria sagt:

    Hallo,

    auch ich bin über einen Referrer bei outlets.de gelandet – und habe wie alle anderen ebenfalls nicht schlecht gestaunt, als die Rechnung kam. Nach Rücksprache mit dem Verbraucherschutz, habe ich alles ignoriert. Aber ich kann jetzt noch einen draufsetzen: Gestern kam ein Schreiben der Deutsche Zentral Inkasso. Eine Frechheit, mehr dazu gibt es hier:

    http://www.recht-frech.de/2010/09/15/doz-deutsche-zentral-inkasso-und-die-urteile/comment-page-1/#comment-2382

  28. Margit sagt:

    Hallo,

    mich hat es auch erwischt!
    Hab mal kurz reingeschaut und das wars denn auch.
    Schon kam eine Rechnung von 96,-€.
    Ein bis zwei Wochen später eine Mahnung mit 101,-€ und letzte Woche einen Brief der
    Deutschen Zentral Inkasso im Auftrag IContent, mit 153,08€ und eine Kopie vom Amtsgericht Witten. Alles ohne Namen !!!
    Bezahlen tu ich nicht da können die lange warten.
    Ich weis nur nicht was ich jetzt machen soll!

  29. Anne sagt:

    Hallo, auch ich habe angeblich einen Vertrag mit dem Outlets.de geschlossen. Dabei habe ich nur im Fabrikverkauf nachgeschaut, aber nichts bestellt. Ich habe keinerlei Verträge (wissentlich) abgeschlossen. Für nichts 96 EURO, die ticken doch nicht richtig. Ich habe dem widersprochen. Meine Rechnung beläuft sich jetzt schon auf 101 Euro. Meine Kollegin hat das gleiche Schreiben bekommen. Ich finde das alles sehr bedenklich. Ein bischen ängstlich bin ich schon bei der ganzen Sache. Aber bezahlen werde ich nicht!!!!!!!!!

  30. Martina Schmidt sagt:

    Habe auch eine Rechnung von Outlets.de erhalten, wo ich 96,00 Euro zahlen soll, weil ich mich angeblich angemeldet haben soll. Vor allem an einem Tag, wo ich zum Zeitpunkt der Anmeldung noch auf dem Heimweg von der Arbeit war und eh nicht in Outlets gehe, weil ich zwei Outletgeschäfte zur Verfügung habe, in denen ich shoppen kann, ohne eine Mitgliedsgebühr. Was mich interessiert ist, wo haben die die Daten und E-Mail Adressen denn her? Mit dieser Frage sollten sich doch mal die Polizei und Staatsanwaltschaften beschäftigen. Wenn die erst reagieren, wenn Leute Strafanzeige stellen, dann ist meist alles zu spät.

  31. Felski sagt:

    Ich habe mich bei outlets.de angemeldet/Angebit eingereicht, damit ich einen Vertrag abschließen kann und dann die DL in Anspruch nehme. In AGB steht, dass ich eine E-Mail bekäme, in der meinen Benutzername und Passwort stehen würde. Ich habe per E-Mail nicht erhalten. ann aber per Post einen Brief mit der Euserung der Freude, dass ich mein Widerrufsrecht nicht in Anspruch genommen habe und auch Login von der Seite/Firma/DL-Anbieter. Das war auch gleichzeitig eine ersre Rechnung für 96,00€ (Jahres-Abogebühren). Ich habe mich eingelogt und sofort meinen Vertrag widerrufen. Gestern habe ich die erste Mahnunf erhalten. Es heißt, nach einer ausdrucklichen Zustimmung entfehlt des Widerrufsrecht.
    Vorsicht!!!

  32. horst herth sagt:

    hallo,
    auch ich bin auf diese outlets-masche hereingefallen.
    habe die erste rechnung erst einmal ignoriert.
    gestern lief der zahlungstemin ab. bin gepannt, wann die erst mahnung kommt. zahlen werde ich auf keinen fall. ich werde erst auf einen mahnbescheid reagieren, und mir dann anwaltlichen beistand holen.
    gruss h.r.h.

  33. Mudi sagt:

    Hallo,
    ich bin auch auf die Seite outlets.de reingefallen. Ich habe von denen auch 3 Mahnungen per Email sowie dann einen Brief wegen Inkassoverfahren erhalten. Daraufhin habe ich natürlich Angst geschoben und mit denen eine Ratenzahlung vereinbart, weil ich das ganze Geld nicht aufeinmal zahlen konnte. Leider habe ich all dies hier zu spät gesehen. Was kann ich hier noch machen, soll ich die Raten weiterhin zahlen oder einstellen?
    Ich bitte schnell um Hilfe.

    Vielen Dank.
    Mudi

  34. Angela Hasselbach sagt:

    Heute ist Donnerstag der 25.11.2010 und ich habe einen Brief bekommen von der firma ICONTENT GMBH. Die haben mir eine Rechnung geschickt über ein Jahresabo. Das diese Seite etwas kostet haben wir überhaupt nicht gesehen. Nun habe ich versucht die Firma telefonisch zu erreichen. 0,14 ct aus dem deutschen Festnetz. Aber wer gedacht hätte die zocken einen nur mit der Seite ab hat sich geirrt. Dreimal habe ich dort angerufen jedesmal 14 Minuten gewartet und dann war plötzlich besetzt. Die zocken einen auch noch per Telefon ab. Kann man denen nicht das Handwerk legen. Würde höchste Zeit.

  35. Irma Roth sagt:

    Hallo ihr lieben Mitbetroffenen auch ich erhielt eine Mahnung über 96,-Euro von dieser Abzocke Firma mußte erst einmal nachdenken wann ich auf diese Seite einmal nachgesehen hatte,und das Damals ohne erfolg,werde das nicht hinnehmen.liebe Grüße Irma

  36. Achilles sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    auch wir gehören zu den geprellten Nutzern
    der Seite Outlets.de.
    Nach einigen Mahnungen bekamen wir heute ein Schreiben der Deutsche Zentral Inkasso GmbH.
    Es werden Kosten von 153,20 EUR inkl Mahnkosten Und vorgerichtliche Inkassogebühren geltend gemacht.
    Ich habe mich am 26.08.2010 auf deren Internetseite angemeldet.
    Das da Kosten in Höhe von 96 EUR fällig werden, habe ich absolut nicht wahrgenommen.
    Bis zum 28.12.2010 hat man uns jetzt Zeit gegeben den offenen Betrag zu überweisen.
    Was schlagen Sie vor, wie sollen wir uns verhalten?
    Rechtschutzversicherung besteht.

    MfG
    Achilles

  37. Stefan Richter sagt:

    Hohoho,
    bei mir war der Weihnachtsmann schon heute da ÄTSCH.In Gestalt als Briefträger verkleidet.
    Hallo Zusammen,
    ich habe heute von einen Inkasso Büro einen Brief erhalten wo schon ein Mahnbescheid bei Gericht eingereicht wurde. Allerdings kein Origenal Schreiben vom Gericht sondern eine Kopie und Die war nicht etwar in A4 Format sonder A3.
    Zuerst dachte ich UPs was ist das INKASSO ????
    Als ich dann den Inhalt sah wer mir da geschrieben hat, war mir gleich klar was da läuft.
    Ich habe anfangs bis zu 6 Mahnungen per e-Mail erhalten, auf die ich nicht reagiert habe.Nebenbei habe ich mir Informationen aus verschiedene Forums geholt und überall ist mir das selbe geschrieben worden NICHT BEZAHLEN! Da das heutige Schreiben nur eine billige Kopie und nicht mal in Origenalgröße A4 war.Kömmen Die mich bis zu Sankt Nimmerleinstag gerne haben.Jedoch werde ich Dieses Inkasso Büro anschreiben und mal fragen was für Hupen das sitzen.
    Also Leutchen last euch den Spass nicht verderben und löscht die Mail’s von denen die haben nichts in der Hand.
    Frohe Weihnachten euch Allen.

  38. Sreppi sagt:

    Ist dieses Thema denn immer noch nicht ausgestanden? Sitzt dieser Gauner denn immer noch nicht hinter Gittern? Gibt es denn immer noch Menschen, die auf diese Abzocke reinfallen? Nachdem Verbraucherzentralen, landauf, landab seit Monaten, ja seit jahren vor diesem Typen warnen und immer wieder erklären, wie man sich verhalten soll: Stillschweigen, nicht zahlen, müsste der Typ doch längst pleite sein. Nein, er nimmt offensichtlich immer noch genug Geld von ängstlichen Hasen und Häsinnen ein, dass er davon seine Incassobüros, Anwälte und Gott weiß was bezahlen und außerdem noch gut davon leben kann. Ich glaube es einfach nicht. Nicht wirklich. Vielleicht liegt es aber auch einfach nur an der Raffgier vieler Leute, möglichst schnell und billig an Waren aller Art heranzukommen, nach dem Motto: Geiz ist geil. Denen wiederum gönne ich den.

  39. Michael Ihlow sagt:

    Hallo,

    Ich bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen.
    Ich habe auch Outlets genutzt um nach einen günstigen Angebot zu suchen. Habe auch was gefunden, was mir sicher auch ohne Outlets gelungen wäre – aber eas war halt einfach!Es kam dann auch eine Rechnung von Outlets. Ich habe diese, in der Annahme wohl etwas übersehen zu haben bezahlt.
    (In der Vergangenheit ist mir auf anderen Portalen dies leider passiert, und ich kam um eine Zahlung nicht herum , es wurde nur teurer!!!)Im Outletsfall habe ich also nach erhalt dieser Mahnung bezahlt! Gibt es evtuell eine Möglichkeit den Betrag zurückzufordern?

  40. Michael Ihlow sagt:

    Michael Ihlow noch mal. habe gerade das gefunden:
    GMBH: AMTSGERICHT WITTEN BESTäTIGT ZAHLUNGSPFLICHT BEI OUTLETS.DE

    Frankfurt, Maine – 2010-09-15 – Frankfurt Main, 15.09.2010

    Hinsichtlich der Preisgestaltung heisst es im Urteil: „Angesichts der Gestaltung der Internetseite hat das Gericht keine Bedenken, dass ein Durchschnittsverbraucher den Hinweis unter der Rubrik ‘Vertragsinformation’ entsprechend wahrnehmen kann.“

    Schon das Amtsgericht Frankfurt hat mit seinem Urteil Aktenzeichen 32 C 764/10 die Wirksamkeit der geschlossenen Verträge auf Outlets.de kürzlich bestätigt und hält den Kostenhinweis für deutlich, ausdrücklich und gut sichtbar.
    Quelle:
    http://www.afly.com/view_release.php?rel_id=114482

  41. willli sagt:

    ach herr ihlow?
    die tausenden von blinden, ich gehöre dazu,
    die es nicht gesehen haben, interessieren wohl niemand. ich kam seinerzeit über einen link bei ebay an diese dubiose firma, hab mich da wegen des gewinnspiels angemeldet, und dann eine rechnung bekommen. wohlweislich nach 2 wochen.
    sie müssen zu den auserwählten, sehenden gehören.
    natürlich haben sie zu recht bezahlt. ich hoffe für sie, sie haben noch viel freude an ihrer
    bewußten anmeldung. ich fühle mich ge- und enttäuscht.

  42. Andrea sagt:

    Hallo
    Ich habe heute eine e-mail mit der Rechnung über 96 Euro bekommen,habe dann erst einmal da angerufen und gefragt für was ich da bezahlen soll. Konnte mit der Seite nichts anfangen.Die Dame am Telefon war sehr unfreundlich,”Sie müßen doch wissen was sie an ihrem Computer so machen”.Eine richtige Antwort habe ich von ihr nicht bekommen.Angeblich habe ich am 18.11.2010 den Vertrag abgeschlossen, Widerruf ist nun natürlich nicht mehr möglich.

  43. andrea müller sagt:

    hallo an alle anderen betroffenen,
    jetzt hat es auch mich erwischt…
    habe gerade genau die gleiche mahnung bekommen.
    ich kann nicht verstehen, warum diese abzocker noch immer im geschäft sind, obwohl schon strafanzeigen gestellt wurden.
    sollte man nicht eine sammelstrafanzeige machen?
    genug betroffene gibt es ja!!!!!!!!

    lg andrea

  44. steffi sagt:

    hallo ihr lieben,

    ich habe heute auch so einen Brief erhalten und mich sehr gewundert, wie die an die Adresse und meinen Namen gekommen sind.

    Ich schick euch mal einen link. Dort findet ihr ein Musterschreiben für den Widerruf.
    Den solltet ihr schreiben, auch wenn ihr keinen Vertrag abgeschlossen habt. so seid ihr auf jeden Fall auf der richtigen Seite.

    http://www.gomopa.net/GMPCMS/attachment/Musterwiderspruch_Internet_Abo-Falle.pdf

    ich werde nach diesem Schreiben auf nix mehr reagieren. Auch heute steht diese Firma IContent auf der Liste der Verbraucherzentrale

  45. Wiederruf schreiben sagt:

    xxxxxxxxx
    xxxxxxxxxxxx

    xxxxxxxxxxxxxxx

    IContent GmbH
    Bockenheimer Landstrasse 17-19
    60325 Frankfurt am Main
    ??????????????? Ich hauptadresse nicht bin mir auch nicht sicher das das die richtiger Adresse ist

    Rechnung vom 03.08.2011 (Amtsgericht Detmold)

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Zu Ihrer Rechnung vom 03.08.2011stelle ich fest:

    Sollte ich mich tatsächlich am 16.02.2010 auf http://www.Outlets.de mit der Benutzername xxxxxxxxxx angemeldet haben, war ich mir der damit verbundenen Kosten nicht bewusst. Hierüber wurde ich erst durch Ihr Schreiben aufgeklärt. Aufgrund der unzureichenden Preisinformation auf Ihrer Seite fehlt es daher bereits an einem wirksamen Vertragsschluss zu den von Ihnen behaupteten Konditionen.

    Hilfsweise erkläre ich die Anfechtung einer etwaigen vertragsbezogenen Willenserklärung, weil von mir lediglich eine kostenlose Nutzung gewollt war und keine kostenpflichtige.

    Schließlich mache ich hilfsweise auch von meinem Widerrufsrecht aus §§ 312d, 355 ff. BGB Gebrauch. Da eine den gesetzlichen Vorgaben entsprechende Widerrufsbelehrung in Textform nicht erteilt worden ist, ist der Widerruf auch nicht durch Fristablauf ausgeschlossen.

    Aus den genannten Gründen werde ich keinerlei Zahlung leisten.
    Von weiteren Mahnungen bitte ich abzusehen.
    Bitte löschen Sie sämtlich von mir gespeicherten Daten und gleichzeitig meinen Account.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ort/ Datum xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

  46. holger röhling sagt:

    Incontent Gmbh
    Borsigstr.35
    63110 Rodgau
    Rechnungsnummer Re-50-963938
    Kundennummer Ou-436535
    Ich habe wieder eine Rechnung über das 2 Vertragsjahr erhalten,bei der ersten bin ich leider darauf reingefallen,und habe den Betragleider bezahlt.aber jetzt sehen die Betrüger kein Cent von mir,sie werden wenn sie noch weiter Zahlungsaufforderungen stellen,oder Mahnungen schicken von meinen Rechtsanwalt hören.Aber mein Anwalt wird versuchen von den Outlets.de das Geld was ich für das erste Vertragsjhr bezahlt habe,wieder zubekommen.Ich werde auf die Rechnung nichts mehr geben,da sie nichts bedeudet.Mit freundlichen(boessen )Gruss Holger.

    Ich Möchte nicht mehr von ihnen belästigt werden.Das ist eine Frechheit.

    OUTLETS:DE……Die ABzocke

  47. Manuela sagt:

    Hallo.Bin auch auf diese gewisse Firma reingefallen.Der Vertrag soll am 6.12.2010 zustande gekommen sein.Eine Rechnung,die ich nie erhalten habe, sollte am 16.02.2011 fällig sein.Komisch ist doch das ich jetzt erst dafür eine Mahnung bekommen habe.Was soll ich jetzt nur machen?

  1. 27. August 2010

    […] Update vom 27.08.2010: Neue Outlets Abofalle unter der Adresse fabrikverkauf-shopping.com. […]

  2. 5. September 2010

    […] fabrikverkauf-shopping.com Abzocke […]

  3. 7. September 2010

    […] Fabrikverkauf-Shopping.com Abofalle und Abzocke über Outlets.de […]

  4. 31. Dezember 2010

    […] aus dem Netz genommen In Outlets.de mit 0 Hits – Trackback URL Wer den Bericht auf tutsi.de gelesen hat wird sich sicher freuen. Aktuell konnten wir heute feststellen, dass die in der Kritik […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.