• Allgemein

Elektronischer Personalausweis: Wollt Ihr die totale Überwachung?

E-Perso Sicherheitslücken: Nachdem die AusweisApp für den neuen elektronischen Personalausweis gehackt wurde hat nun auch das das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) endlich die eklatanten Sicherheitslücken beim elektronischen Personalausweis zugegeben, aber natürlich wird nicht das ganze Projekt gekippt, sondern zunächst nur “nachgebessert”.

Selbstverständlich wird auch dem Bürger die angebliche Sicherheit des E-Persos weiterhin multimedial schmackhaft gemacht und natürlich geht es bei der Einführung des neuen elektronischen Personalausweises ausschließlich um “Terrorbekämpfung und Sicherheit”, wenn alle Bundesbürger zunächst ihre Fingerabdrücke und später weitere biometrische Daten behördlich speichern lassen müssen…

Mit dem Elektronischen Personalausweis weiter in den Überwachungsstaat

Bei der ganzen Sympathiewerbung für den elektronischen Personalausweis wird nach wie vor verschwiegen, aus welchem Grund es eigentlich notwendig ist, dass unbescholtene Bürger via Chip überwacht werden und warum auch Otto Normalverbraucher wie ein Schwerkrimineller seine Fingerabdrücke behördlich registrieren lassen muss und auf demokratisch legitimierten Demonstrationen auch immer ein Ausweis mitgeführt werden “darf”, um nicht sofort in den Bereich polizeilicher Maßnahmen zu geraten…


Wahrscheinlich wieder zum Schutz vor fiesen Terroristen, die natürlich auch alle einen elektronischen Personalausweis beantragt haben oder wie?

Auch wenn wir weder Freund noch Sympathisant der Linken im Bundestag sind, ist die heutige Erklärung des Innenpolitikers Jan Korte ausdrücklich zu begrüßen, der sich heute klar gegen den Überwachungsausweis aussprach und erklärte:


“…von der Benutzung der eID-Funktionen des neuen Personalausweises muss dringend abgeraten werden. Solange man noch gültige Ausweisdokumente hat, sollten alle Bürger aus Sicherheitsgründen von der Beantragung des Pfusch-Persos absehen. Durch das gefährliche Experiment einer Kombination von Pflichtdokumenten mit unsicheren Identitätsschlüsseln für Internet und eGovernment werden alle Bürger zu Versuchskaninchen. Innenministerium und BSI müssen ihren Biometrie-Trip beenden und die Ausgabe der neuen Ausweise umgehend stoppen…” (jankorte.de)

Natürlich wollen wir an dieser Stelle nicht zu irgendwelchen Manipulationen des elektronischen Personalausweises aufrufen, aber es wird wohl nicht lange dauern, bis die nächste Sicherheitslücke im ePerso aufgedeckt wird. Aber auch dann werden wir sehen, dass wieder “nachgebessert” wird, denn Big Brother lässt sich sein neues Spielzeug mit Sicherheit nicht wieder wegnehmen!

Aber solange das gesättigte Stimmvolk weiterhin den Versprechen unserer Berufspolitiker und den Werbekampagnen der Lobbyisten glaubt, wird auch die Chinesierung unserer Demokratie  immer weiter voranschreiten, bis es irgendwann nicht mehr möglich sein wird, Missstände in diesem Land anzuprangern!

2 Antworten

  1. charty sagt:

    Bald hat jeder einen Chip, damit man weiß wo der andere steckt =)

  2. Dude sagt:

    Der Artikel spricht mir aus der Seele! Gut geschrieben. Ich werde mir den Ausweis nicht holen solang man irgendwie darum kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.