• Allgemein

EHEC Symptome der Erkrankung und Schutz vor EHEC Infektion

Tote durch EHEC Infektionen: Der EHEC Darmkeim breitet sich offenbar immer weiter aus und bereits jetzt sind die ersten Todesfälle durch die Darmbakterien zu beklagen. Aktuell wurden bundesweit mehr als 400 schwere Infektionen oder Verdachtsfälle auf EHEC Symptome gemeldet, wobei mehrere Erkrankte in akuter Lebensgefahr schweben.

Da die Symptome einer EHEC Infektionen leicht mit denen des Noro-Virus zu verwechseln sind, ist hier Vorsicht geboten, denn bei einer Infektion mit dem EHEC Darmkeim kommt es zu wässrigem oder blutigem Durchfall und Übelkeit sowie heftigen Bauchschmerzen und Erbrechen. In schweren Fällen einer Escherichia coli Infektion ruft der EHEC Darmkeim lebensbedrohliches Nierenversagen oder eine Blutarmut hervor.

EHEC Infektion erkennen und Schutz vor der Durchfallerkrankung

Mikrobiologe Werner Solbach vom Universitätsklinikum Schleswig-Holstein erklärte gegenüber den Medien zur Ausbreitung des EHEC Darmkeims, dass die aktuelle Entwicklung der Infektionen jedes historische Maß übersteige, da mittlerweile mehr als 400 bestätigte und Verdachtsfälle mit EHEC Symptomen gemeldet wurden.


Ein Sprecher des niedersächsischen Gesundheitsministeriums verkündete, dass die ständig steigende Anzahl an EHEC Erkrankungen in Deutschland zwar noch kein Grund zur Panik darstellen, es aber sehr wichtig sei, dass sich Personen, bei  denen Anzeichen von blutigen Durchfällen auftreten, sich sofort in ärztliche Behandlung begeben sollten.

Um die Gefahren einer möglichen Infektion mit dem EHEC Darmkeim zu minimieren, sollten Maßnahmen der Lebensmittelhygiene unbedingt eingehalten werden. Wer privat oder beruflich mit vielen Menschen zu tun hat sollte sich in jedem Fall häufig die Hände waschen oder desinfizieren und unmittelbaren Körperkontakt meiden.


EHEC Bakterien und Symptome einer Escherichia coli Erkrankung

Eine EHEC Infektion ist auch durch direkten Kontakt mit infizierten Menschen, Tieren und Oberflächen, wie z.B. Türklinken möglich und auch Baden in freien Gewässern kann den EHEC Darmkeim übertragen, da die gefährlichen Durchfallerreger mehrere Wochen außerhalt des Körpers überleben können.

Die EHEC Darmkeim Bakterien bilden einen gefährlichen Stamm und produzieren im Körper der Erkrankten  weitere Giftstoffe und das Gift dringt in die Zellen der inneren Darmwand ein und zerstört Gefäße. Etwa sieben Tage nach dem blutigen Durchfall treten diese Symptome eines schweren Krankheitsverlaufes auf.

Mittlerweile zeigt sich auch die Bundesregierung über die häufig auftretenden Symptome einer EHEC Erkrankung besorgt und Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr telefonierte mit dem Leiter des Robert-Koch-Instituts, um sich über die aktuelle Situation zu informieren.

3 Antworten

  1. 24. Mai 2011

    […] gehen bereits von mehr als 200 Erkrankungen durch das Escherichia coli Darmbakterium aus. Bei einer EHEC Infektion kann neben den typischen Symptomen einer Magen Darm Erkrankung auch das hämolytisch-urämische […]

  2. 27. Mai 2011

    […] weiter Infos zum möglichen Schutz vor EHEC und den möglichen Überträgern der Krankheit, deren Ursache bisher immer noch nicht wirklich […]

  3. 28. Mai 2011

    […] Was ist denn, wenn eine Erkrankung nach einer Standard-Krankheit aussieht – es am Ende aber EHEC ist und der Patient […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.