• Allgemein

Die Linkspartei (SED/PDS) und der Terrorismus

Die sogenannte Linkspartei und die offensichtliche Nähe zum Terrorismus: Wer den Artikel im aktuellen "Focus" noch nicht gelesen hat, sollte dies schnellstes nachholen, denn schließlich sind Teile der SPD offenbar bereit mit den Demokraten Personen dieser Partei eine "Wende" in Deutschland herbeizuführen!

Hier einige Zitate aus dem Artikel: "Flirt mit Terroristen weltweit":
"…in ihren Programm-„Eckpunkten“ trommelt die Linke zum „außerparlamentarischen Kampf“. Gewählte Parlamente, auf Steuerzahlers Kosten üppig ausgestattet mit Hilfspersonal und Bürotechnik, werden trotzdem gern benutzt. Derart gerüstet, zieht der westdeutsche Altkommunist Wolfgang Gehrcke, jetzt außenpolitischer Sprecher der Linke-Fraktion im Bundestag, deren Drähte zur FARC-Terrorarmee in Kolumbien…"

und weiter heißt es in diesem entlarvenden Bericht zum Demokratieverständnis der Linkspartei:
"…ähnliche Verbindungen pflegen Gehrcke und Genossen zur palästinensisch-islamistischen Hamas und der ebenso Israel-feindlichen Hisbollah im Libanon. Bei Demonstrationen anlässlich des letzten Libanon-Krieges im März 2006 trat das Berliner Milieu der damals noch nicht umbenannten PDS gemeinsam mit Hamas- und Hisbollah-Anhängern auf, die nach Vernichtung Israels schrieen…"


Selbst ein Europaabgeordneter scheint offenbar mit Terroristen zu sympathisieren:
"…die in Spanien verbotene Batasuna-Partei, den politischen Zweig der baskischen ETA-Terrorbande, betreut vorwiegend der Europa-Abgeordnete Helmuth Markov (früher SED) aus Oranienburg. So reiste Markov im Spätherbst 2007 zum „Solidaritätsbesuch“ ins Baskenland und traf Batasuna-Chef Arnaldo Ortegi im Gefängnis…"

Den vollständigen Artikel zum Demokratieverständnis der SED/PDS/Linkspartei findet Ihr HIER und hoffentlich demnächst in jedem Verfassungsschutzbericht!


WENN die SPD immer noch zu ihren sozialdemokratischen Wurzeln stehen würde, gäbe es auch keine innerparteilichen Diskussionen zur Kamikaze-Aktion von Andrea Ypsilanti… Vielleicht aber wittern noch andere machthungrige Genossen die "Chance" einer roten Volksfront und finden die Ideen einer Christel Wegner auch gar nicht so verkehrt – wer weiß…?

Hier noch eine interessante Passage über Oskar Lafontaine:
"…nach dem Fall der Berliner Mauer sagte Lafontaine, er wolle einen Kollaps der DDR-Wirtschaft und politische Komplikationen mit den vier Siegermächten des Zweiten Weltkriegs vermeiden. Um DDR-Bürger verstärkt zu bewegen, in ihrer Heimat zu bleiben, schlug er Wirtschaftshilfen für die DDR vor. Am 27. November 1989 riet er zudem dazu, den Zuzug von DDR-Bürgern in die Bundesrepublik administrativ zu begrenzen. Er beauftragte die saarländische Staatskanzlei, zu prüfen, ob man die Übersiedlung rechtlich von einem Nachweis von Wohnsitz und Arbeitsplatz im Westen abhängig machen könne. Damit zog er sich viel Kritik auch von Parteifreunden zu. Der SPD-Parteivorsitzende Hans-Jochen Vogel warf ihm vor: „Die bauen Mauern ab, und Du versuchst, sie aufzurichten…"
(Quelle und Originaltext: Wikipedia)

Zu Person Wolfgang Gehrcke:
"…1961 wurde er Mitglied der illegalen KPD und war als Mitbegründer der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend (SDAJ) von 1968 bis 1974 deren stellvertretender und von 1974 bis 1979 Bundesvorsitzender der SDAJ. Wolfgang Gehrcke war ebenfalls aktiv bei der Neugründung der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) 1968. Von 1973 bis 1989 war er Parteivorstands- und zeitweise Präsidiumsmitglied und bis 1989 acht Jahre lang Bezirksvorsitzender in Hamburg. In der Auseinandersetzung innerhalb der DKP über den politischen Kurs der Partei Ende der 1980er Jahre gehörte er zu der Gruppe der sogenannten Erneuerer. 1990 verließ Wolfgang Gehrcke die DKP und wurde Mitglied der PDS. Von 1991 bis 1993 war Gehrcke Bundesgeschäftsführer der PDS und von 1993 bis 1998 stellvertretender PDS-Bundesvorsitzender. Seit Oktober 2002 gehört er erneut dem Parteivorstand der PDS bzw. seit Juni 2007 der Partei Die Linke an…"
(Quelle und Originaltext: Wikipedia)

Und über Helmuth Markov kann man lesen:
"…Markov wurde 1973 Mitglied der SED und war von 1993 bis 1995 Vorsitzender des PDS-Landesverbandes Brandenburg. Von 1990 bis 1999 gehörte Markov dem Landtag von Brandenburg an. Seit 1999 ist er Mitglied des Europäischen Parlaments. Hier ist er Schatzmeister der GUE/NGL-Fraktion. Er ist seit dem 1. Februar 2007 Vorsitzender des Ausschusses für internationalen Handel, stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Verkehr und Fremdenverkehr sowie Mitglied im nichtständigen Ausschuss zu den politischen Herausforderungen und Haushaltsmitteln der erweiterten Union 2007-2013 an. Markov ist außerdem Mitglied der Delegationen für die Beziehungen zur Ukraine sowie zu Moldawien…"
(Quelle und Originaltext: Wikipedia)

Und bevor ich mein Idol vergesse… hier etwas zu Frau Christel Wegner:
"…überregional bekannt wurde Wegner im Februar 2008 mit der gegenüber dem ARD-Magazin Panorama geäußerten Forderung nach einer durch revolutionären Umsturz herbeizuführenden anderen Gesellschaftsform unter „Absetzung des Kapitals“ und „Vergesellschaftung der Produktionsmittel“. Zum Schutz vor „von innen aufweichenden“ „reaktionären Kräften“ solle dieser Staat sich auch durch Wiedereinführung eines Geheimdienstes absichern. Laut Panorama-Pressemeldung, welche ein großes Medienecho hervorrief, meinte Wegner im Gesprächszusammenhang hiermit ein dem Ministerium für Staatssicherheit der DDR ähnliches Organ. Zum Unterschied ihrer politischen Positionen zur Partei Die Linke sagte Wegner im selben Interview: „Die Linke möchte mit Reformen Veränderungen erreichen, und wir sind der Auffassung: Das reicht nicht. Wir wollen den Umbau der Gesellschaft.“ Ferner verteidigte Wegner den Bau der Berliner Mauer und bekannte sich allgemein zur „uneingeschränkten Solidarität“ mit „Genossen, die ihr ganzes Leben lang in den Aufbau einer anderen Gesellschaftsform gesteckt haben…"
(Quelle und Originaltext: Wikipedia
)

Über Andrea Ypsilanti etwas zu schreiben ist hingegen relativ sinnfrei, zumal wir sowieso ständig durch die Medien von ihren Plänen erfahren… Wer unbedingt mehr über diese Person erfahren möchte, soll sich bitteschön selber informieren!

Wehret den Anfängen!

1 Antwort

  1. Modder sagt:

    Nu ma langsam, Kamerad. Nur weil es ein paar Menschen gibt, die dein Hegemonie-Verständnis nicht teilen, sind sie noch lange keine Terroristen. Und weil ein paar schwarze Schafe übers Ziel hinaus schiessen, heisst das nicht, dass alle so sind. EINFACH über einen Kamm scheren, EINFACH alle und alles verurteilen, weil sie Deiner Meinung nicht sind, EINFACH denken und bloß nichts hinterfragen, das sind die Geisteswelten von Bush, Merkel, Schäuble und Co.
    Du entwürdigst Dich mit solch indifferenter Aussage. Schade.
    .co

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.