• Allgemein

Diät beim Tutsi: Aktion Sommerfigur am zweiten Tag

Tag 2 der privaten Diät überlebt, aber ich könnte jetzt eine komplette Kuh, gefüllt mit Schweinefilet und mit Käse überbacken essen, aber dank ausreichend Wasser, Liegestütze und etwas Hanteltraining am frühen Abend, scheint es mit den Nerven jetzt wieder ganz gut zu funktionieren, denn schließlich soll ja nur Fett und keine Muskulatur abgebaut werden 🙂

Heute Früh wurde die Waage ignoriert, denn innerhalb eines Tages werden bestimmt noch keine Pfunde gepurzelt sein, so dass ich noch bis zum Freitag warte um zu sehen, ob sich die ersten 4 Tage mit Hunger, Kalorienzählen etc. bemerkbar gemacht haben. Da gestern nur etwa 500 kcal verputzt wurden, war heute früh der Hunger entsprechend spürbar, aber über den Tag verteilt, hat alles ganz gut geklappt.

Abnehmen und Ernährung in der Übersicht vom Dienstag, den 05.10.2010

Frühstück:
Zum Frühstück einfach mal eine Packung “Surimi Sticks” von Alliance Océaner (Kaufland) vernascht, ist zwar kein richtiges Krebsfleisch, sondern irgendeine zusammengepresste und undefinierbare Masse aus Fischmuskeleiweiß und anderen maritimen Abfällen, aber die 128 kcal pro 100 Gramm waren doch recht schmackhaft und bei 200 Gramm (12 Stück) dieser Surimi Sticks sind etwa 260 kcal in jedem Fall besser angelegt, als in einem belegten Brötchen. Dazu noch 3 Pott Kaffe, einen Liter Mineralwasser und natürlich wieder Zigaretten in ausreichender Form… um 7.30 Uhr dann halbwegs gesättigt das Haus verlassen.


Mittagessen:
Irgendwie musste um 13:00 Uhr etwas Nahrhaftes her, und da kamen die putzigen Lousiana Flusskrebse (Aldi) mit schlappen 110 kcal pro Packung gerade Recht um sich mit 2 aufgeschnittenen Kartoffeln (ca. 60 kcal) und zwei Eiern (ca. 200kcal) in eine Art spontanes Bauernfrüstück zu verwandeln, welches trotz seiner insgesamt eher mageren 370 kcal sehr mundete und mit 2 Flaschen Mineralwasser hinuntergespült wurde.

Abendbrot:
Jetzt wird es wieder fies und geht echt unter die Gürtellinie, aber im Radio wurde vorhin etwas von einer “Kohlsuppendiät” erzählt und da ich sowieso noch in den Supermarkt wollte, wurden auf die Schnelle noch ein paar Dosen Kohlsuppe von Erasco (Netto) gekauft, die sich beim Auspacken sogar als “natürlich fett- und kalorienarm” + beiliegendem Diätplan entpuppten! Um 19:30 Uhr siegte der Hunger dann über die Vorurteile gegenüber dieser Sträflingsnahrung und somit wurde eine Dose der “klassischen Kohlsuppe mit italienischen Kräutern” ordentlich mit frischem Chili verfeinert und irgendwie auch aufgegessen. Spannend ist natürlich, dass 100ml dieser Kohlsuppe gerade einmal 19 kcal haben und somit die komplette Mahlzeit (also die ganze 430ml Dose) mit gerade einmal  82 kcal zu Buche schlägt!


Diät am Arbeitsplatz: Tag 2 mit Kalorienaufnahme in der Zusammenfassung

Ab sofort findet Ihr in jedem Artikel eine kleine Übersicht meines selbstgewählten Leidensweges, aber wenn es weiter so bleibt, könnte ich wirklich 4 Tage in der Woche so leben und wenn nicht, teste ich einfach mal die Stranddiät

Diät und Kalorien zählen im Selbstversuch: Tutsi will abnehmen!

Auch wenn jetzt eigentlich wieder mindestens ein leckeres Radeberger fällig wäre, bleibe ich unter der Woche vorerst hart und verzichte entsprechend auf die gewohnten Leckerlies.

  • Frühstück: ca. 260 kcal
  • Mittagessen: ca. 370 kcal
  • Abendbrot: ca. 82 kcal

Also den zweiten Tag meiner kleinen privaten Diät mit insgesamt 712 kcal zu Ende gebracht, wobei ich im Nachhinein auch gestehen muss, dass die nachgewürzte Kohlsuppe (bis auf den grausigen Geruch in der Bude) gar nicht so schlecht gewesen ist…

4 Antworten

  1. edennem sagt:

    “Bei verminderter Kalorienzufuhr schaltet der Körper automatisch in den Sparbetrieb, drosselt also den Kalorienverbrauch. Der Kreislauf arbeitet langsamer, die Körpertemperatur sinkt, und außer Fett wird auch Muskelmasse abgebaut, was zu einem verminderten Grundverbrauch sorgt. Nach der Diät nimmt der glücklich Erschlankte seine alten Ernährungsweise wieder auf und signalisiert so dem Körper das Ende der gefährlichen Hungerszeit. Nun lagert der Körper wieder Fettvorräte ein, und der gesunkene Grundverbrauch sorgt für eine noch schnellere Gewichtszunahme. Es ist also kein Wunder, dass Diäten oft eine Gewichtszunahme verursachen. Je öfter nun Diäten durchgeführt werden, desto stärker reagiert der Körper und desto schlimmer wird der Jojo-Effekt.” (aus http://www.diaetrezepte.com/diaet-fallen/gefahren.html )

  2. admin sagt:

    @edennem:
    Aus diesem Grund ja auch jeden Tag Liegestütze, Hanteln und Fahrrad fahren… Will das ja jetzt auch nur 4 Tage zum Test durchziehen und am Wochenende “normal” aber bewusster essen. Auf gar keinen Fall wochenlang mit so wenig Kalorien auskommen!

  1. 5. Oktober 2010

    […] Diät Tagebuch Tag 02 am 25.10.2010: Auch den zweiten Tag mit Kalorien zählen überlebt […]

  2. 6. Oktober 2010

    […] Diät Tagebuch Tag 02 am 05.10.2010: Auch den zweiten Tag mit Kalorien zählen überlebt […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.