Devolo dLAN Test: Internet via Powerline über die Stromleitung

Devolo dLAN Test im Netzwerk: Nach dem Umzug zu Kabel Deutschland und der erneuten Einrichtung meines Heimnetzwerks stand ich vor dem Problem, dass nicht alle Räumer der Wohnung mit einem Netzwerkkabel erreichbar waren, ohne irgendwelche Kernbohrungen für ein Netzwerkkabel vorzunehmen. Eine Vernetzung via WLAN wäre hier zwar recht komfortabel gewesen, aber dennoch habe ich mich nun zur Verwendung sogenannter dLAN bzw. Powerline oder PowerLAN Adapter entschieden. Nachfolgend einige Tipps zur Einrichtung eines dLAN Netzwerks mit Hilfe der weit verbreiteten Devolo dLAN 500 duo+ Stecker, denn auch wenn die Einrichtung via dLAN zunächst sehr einfach erscheint, gibt es hier einige wichtige Einstellungen, um auch wirklich die Maximalgeschwindigkeit herauszuholen.

Devolo dLAN 500 duo+ Test mit Kabel Deutschland Internet

Devolo dLAN ErfahrungenDer nachfolgende Test der Devolo dLAN 500 duo Test funktioniert natürlich mit jedem Anbieter, aber mein Kabel Deutschland Anschluss immerhin 100 Mbit/s bringt, möchte man hier auch möglichst wenig Geschwindigkeit einbüßen, was gerade bei dLAN Adaptern und einer falschen Handhabung oder ungünstigen anderen Einflüssen sehr schnell passieren kann, obwohl auch Adapter von Devolo und TP-Link miteinander kompatibel sind.

Da zudem die Devolo Adapter auch bei verschiedenen Modellen und Geschwindigkeiten untereinander kompatibel sind, könnt Ihr auch aktuelle Adapter mit etwas betagteren PowerLAN Geräten vernetzen, wobei auch hier einige Einstellungen zu beachten sind und man im Zweifelsfall auch etwas experimentieren sollte.


Devolo dLAN Geschwindigkeit im Netzwerk vergleichen:

  • Geschwindigkeit an der Fritz!Box: 100 Mbit/s via Kabel Deutschland
  • Geschwindigkeit mit Devolo dLAN 500 Adapter an der Fritz!Box: 96 Mbit/s
  • Geschwindigkeit mit Devolo dLAN 500 Adapter neben dem TV: 86 Mbit/s
  • Geschwindigkeit mit Devolo dLAN 200 Adapter im Arbeistzimmer: 42 Mbit/s
  • Geschwindigkeit mit Devolo dLAN 500 Adapter im Arbeitszimmer: 64 Mbit/s

Die hier gemessenen Geschwindigkeiten beziehen sich auf den Bruttodurchsatz der Devolo dLAN 500+ Powerline Adapter. Mehr zur theoretischen und effektiven Datenübertragungsrate erfahrt einige Zeilen tiefer.


Alle Anbieter von Powerline Adaptern versprechen grundsätzlich nahezu utopische Geschwindigkeiten der jeweiligen dLAN Geräte, was nicht selten dazu führt, dass Käufer von PowerLAN Adaptern fälschlicherweise auch negative Bewertungen und unsachliche Erfahrungsberichte hinterlassen, denn schließlich kann auch ein extrem schneller dLAN Adapter nur die wirklich ankommende Leistung weitergeben und verteilen, egal, ob ein 200 Mbit/s, ein 500 Mbit/s oder sogar ein 1200 Mbit/s Stecker verwendet wird.

dLAN Test und Devolo Powerline Erfahrungen

Bei einem Netzwerk über dLAN Adapter müssen mehrere Faktoren und Störeinflüsse berücksichtigt werden, denn jedes “Nadelöhr” kann hier zu einem erheblichen Geschwindigkeitsverlust führen und eine nachträgliche Fehlerbehebung ist meist mühseliger, als eine korrekte Installation der Powerline Adaper.

Mbit/s und Megabyte: Irrtümer bei der Geschwindigkeit

Leider werfen 90% der Zeitgenossen immer nur mit tollen Werten und entsprechend hohen Zahlen um sich, ohne etwas von der eigentlichen Geschwindigkeit, also der wirklichen Datenübertragung zu wissen.

Devolo dLAN Anleitung

Wer beispielsweise eine normale 1600er Leitung hat, behauptet nicht selten, sogar eine Übertragungsrate von 16 MB pro Sekunde zu haben etc… Hier nun ein kleiner Vergleich zwischen Mbit/s und der tatsächlichen Datenübertragung in MB, bitte nicht erschrecken, aber die Zahlen stimmen:

  • 16.000 kbit/s = 16 MBit also werden 2 Megabyte pro Sekunde übertragen!
  • 100.000 kbit/s = 100 MBit also werden 12,5 Megabyte pro Sekunde übertragen!

Soviel zu Eurer wirklichen Internetgeschwindigkeit… Jetzt muss man auch wissen, dass es bei der Datenübertragungsrate innerhalb eines Netzwerks sogenannte theoretische und effektive Übertragungsraten gibt, welche auch als Bruttodurchsatz und Nettodurchsatz bezeichnet werden und sowohl bei WLAN und dLAN erhebliche Unterschiede aufweisen. Natürlich werben alle Anbieter mit den theoretischen Übertragungsraten, also bitte Augen auf beim Hardwarekauf…

  • Netzwerkkabel brutto: 100 Mbit/s – Netzwerkkabel netto: 95 Mbit/s
  • WLAN brutto: 300 Mbit/s – WLAN netto: 150 Mbit/s
  • dLAN 200 brutto: 200 Mbit/s – dLAN 200 netto: 90 Mbit/s
  • dLAN 500 brutto: 500 Mbit/s – dLAN 500 netto 150 Mbit/s

Dann kommt bei WLAN und dLAN natürlich noch der Geschwindigkeitsverlust über Entfernung und andere Einflüsse hinzu, so dass man hier wirklich keine Wunder erwarten darf, aber mit der Powerline Technik und den vorliegenden Devolo dLAN 500 dennoch eine gute Geschwindigkeit erreichen kann.

Devolo dLAN Einstellungen: Tipps zur Powerline Geschwindigkeit

Devolo dLAN Geschwindigkeit erhöhenDer Unterschied zwischen den Devolo 200 und den Devolo 500 Adaptern ist tatsächlich erheblich, so dass sich hier der Aufpreis für die schnelleren Powerline-Adapter in jedem Fall lohnt, sofern Eure Stromleitungen vernünftig verlegt sind und nicht irgendwo im Haus mehrere Stromkreise verlaufen.

Sofern die für Powerline verwendeten Steckdosen mit dem gleichen Außenleiter, also der gleichen Phase verbunden sind, dürfte es hier nur zu einem geringen Verlust der Geschwindigkeit kommen.

Bevor Ihr Euch jetzt aber einen Phasenkoppler anschafft und eventuell am Stromkasten herumbastelt (Finger weg, denn das sollte nur ein Fachmann machen!), reichen häufig auch schon kleinere Einstellungen, um den Geschwindigkeitsverlust bei der Verwendung von dLAN Powerline Adaptern zu minimieren.

dLAN Geschwindikeit erhöhen und Störeinflüsse beseitigen

  • dLAN Adapter an der Steckdose direkt und nicht über eine Steckdosenleiste  verbinden
  • dLAN Adapter einzeln in die Steckdose stecken und die anderen Plätze frei lassen
  • Bei der Messung der Geschwindigkeit auch mal die dLAN Adapter umdrehen
  • Eventuell oxidierte Kontakte in der Steckdose vermeiden (Elektriker fragen)

Aus purem Geiz habe ich aktuell im Arbeitszimmer übrigens noch einen alten Devolo dLAN Powerline Adapter im Einsatz, während in den anderen Räumen die Devolo dLAN 500 verwendet werden, aber in naher Zukunft nehmen wir noch die Devolo dLAN 1200+ Adapter unter die Lupe und wenn sich hier eine deutlich messbare Steigerung der Geschwindigkeit einstellt, erfolgt ein ausführlicher Test der 1200 Mbit/s Adapter.

14 Antworten

  1. Vio sagt:

    Danke für den Tipp mit der Verkabelung habe jetzt meine Geschwindigkeit um fast 1/3 steigern können und die anderen Geräte einfach in den Stecker vom Adapter selber gesteckt. Hätten die in der Devolo Anleitung aber auch mal explizit draum hinweisen können.

  2. Marcel sagt:

    Wenn der Unterschied zwischen den 200er und 500er Adaptern von Devolo bei Euch nur 22 Mbit/s ausgemacht haben ist es doch unwahrscheinlich, daß die 1200er richtig was bringen oder?

    • Redaktion sagt:

      @Marcel: Aktuell läuft der 200er ja nur im Arbeitszimmer, da ich die anderen 500er schon verbaut habe. Wenn aber insgesamt 4x der 1200er dran ist könne – auch im weiter entfernten Arbeitszimmer (und leider andere Phase) – schon einiges mehr ankommen und selbst die Steigerung um aktuell 22 Mbit/s sind schon mehr, als manch andere direkt am Router bekommen 🙂 Dass ich hier überall 100 Mbit/s schaffe, ist natürlich utopisch und auch nicht unbedingt Sinn der Übung.

  3. Mario Dossow sagt:

    Endlich mal was verständliches und brauchbares!

  4. Hummel sagt:

    danke für die Anleitung hatte mit den Devolo Dingern immer Probleme aber jetzt funktioniert wieder alles und gerade noch eine Erweiterung bei Amazon bestellt

  5. Jana sagt:

    gute Anleitung habe selbst ich jetzt verstanden die bei Devolo sollten ihre Anleitung löschen und auf diesen Artikel verlinken dann kapiert jeder wie es geht Gruß aus Stuttgart

  6. Marie sagt:

    Danke für den Artikel denn jetzt fluppt auch mein Netzwerk und die FTP Downloads haben auch wieder anständig Speed warum bekommt das Devolo nicht selber auf die Reihe?

  7. Dlan Test sagt:

    Danke für die guten Tipps, sind die dLAN Adapter von Devolo auch mit denen von TP LInk kompatibel?

  8. rebekka sagt:

    Hast du inzwischen den 1200ter getestet? Und hast du da signifikaten Unterschiede zum 500ter festgestellt? Überlege gerade welche ich kaufe und freue mich auf deine Antwort.

    • Redaktion sagt:

      Ja, aber die 500er reichen bei mir völlig aus, da von den 200Mbit (KD) an der Anlage im Wohnzimmer 207Mbit, im Arbeitszimmer 160Mbit und im Schlafzimmer 190Mbit ankommen da bei mir der Verlust nicht so groß ist. Preislich sind die 500er auch interessanter, aber nimm in jedem Fall die mit 2 Ports und achte auf den Anschluss (nicht an Leiste etc.) 2 Stück im Set liegen hier aktuell unter 50€ und da lohnt es sich schon: http://amzn.to/1E26vGa
      Gruß aus Berlin

  1. 18. Oktober 2014

    […] Adapter der beiden wohl bekanntesten Anbieter miteinander zu verbinden. Bereits in unserem Devolo dLAN Test hatten wir auf die Kompatibilität der verschiedenen Powerline Adapter hingewiesen, denn of stellt […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.