• Allgemein

Deutsche Zentral Inkasso Rechnungen der Premium Content GmbH

Premium Content GmbH Rechnungen: Wer in den letzten Tagen von der Deutsche Zentral Inkasso GmbH genervt wurde und Rechnungen für die Anmeldung bei Webseiten wie www.my-downloads.de oder anderen superseriösen Angeboten der Premium Content GmbH erhalten hat, sollte sich an die Verbraucherzentrale wenden, bevor gleich die geforderte Summe von knapp 160 Euro an die Deutsche Zentral Inkasso GmbH bezahlt wird!

Nach Angaben der Verbraucherzentrale setzt die Deutsche Zentral Inkasso GmbH bei diesen Rechnungen auf Verunsicherung und Verängstigung bei den Verbrauchern, wie auch auf der Webseite der Verbraucherzentrale nachzulesen ist und auch der Bundesverband Deutscher Inkasso Unternehmen hat sich vom Geschäftsgebaren der DOZ Deutsche Zentral Inkasso distanziert.

Einschüchterung mit Klageschrift der Deutsche Zentral Inkasso GmbH

Den aktuell massenhaft verschickten Schreiben der Deutschen Zentral Inkasso GmbH liegt netterweise auch gleich der Entwurf einer Klageschrift bei und um den Forderungen für die Premium Content GmbH  Nachdruck zu verleihen ist hier auch schon der Name der betroffenen Verbraucher eingefügt.


Nachrichten zur DOZ Deutsche Zentral Inkasso:

Das Kammergericht Berlin hatte der Deutsche Zentral Inkasso GmbH übrigens vor einiger Zeit die gesetzlich vorgeschriebene Registrierung entzogen, um weiterhin Rechtsdienstleistungen erbringen zu dürfen, allerdings klagte die Deutsche Zentral Inkasso mit aufschiebender Wirkung und hat leider auch vor dem Berliner Verwaltungsgericht Recht bekommen.


Aber seitens unserer Damen und Herren Volksvertreter wird nach wie vor an der Realität vorbeiregiert und wer die vollmundigen Versprechen zum Verbraucherschutz in den letzten Wochen vernommen hat, wird wahrscheinlich schon bald wieder feststellen dürfen, dass hier rein Garnichts passiert ist…

Deutsche Zentral Inkasso stellt Strafanzeige gegen Verbraucherzentrale

Es ist nicht verwunderlich, dass Firmen wie der Deutschen Zentral Inkasso krisitsche Berichte und Warnungen vor den Inkassomethoden nicht gerade angenehm sind und nachdem die Verbraucherzentrale Niedersachsen unter der einprägsamen Überschrift “Inkasso-Mafia schlägt wieder zu” erneut über die Deutsche Zentral Inkasso berichtete, hat die Deutsche Zentral Inkasso mit Fax vom 11.08.2011 sogar Strafanzeige gegen die Verbraucherzentrale Niedersachsen gestellt… Warten wir also ab, was passiert!

Video zur Deutschen Zentral Inkasso bei YouTube
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=-lTWhfArEaA[/youtube]

Gegen dieses Urteil ist ein Antrag auf Zulassung der Berufung beim OVG Berlin-Brandenburg zulässig und wer sich für den Wortlaut des Urteils zur Deutsche Zentral Inkasso GmbH interessiert, findet weitere Informationen bei juris.de und weitere Informationen zu diesem unverständlichen Urteil der 1. Kammer des Verwaltungsgerichts vom 25. August 2011 (VG 1 K 5.10) findet Ihr hier.

1 Antwort

  1. Andy sagt:

    ich habe auch eine Rechnung von Deutschen Zentral Inkasso erhalten. Habe dieses Schreiben meiner Anwältin übergeben. Seit dem habe ich keine weitere Post mehr erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.