• Allgemein

Der Tod von Neda und der Widerstand im Iran: Das Neda Video aus Teheran

Das Neda Video aus dem Iran: Mittlerweile wurde das schockierende Video der Ermordung einer jungen Demonstrantin “Neda” mehrfach bei Youtube entfernt und auch die Medien haben sich bis jetzt schwer getan, dieses Dokumentation des Staatsterrors im Iran zu veröffentlichen.

Erst heute begannen weltweit einzelne Sender detailliert und schonungslos über den Tod der jungen Frau zu berichten, welche mittlerweile als Neda zum Symbol des landesweiten Widerstands gegen die Diktatur des größenwahnsinnigen Mahmud Ahmadinedschad und des fanatischen Mullah-Regimes wurde, als Neda am Samstag Nachmittag in Theran auf offener Straße während einer friedlichen Demonstration gezielt von einem Basiji-Milizen ins Herz geschossen wurde….

Warnung: Auch wenn dieses beiden Videos lediglich zur Dokumentation der Brutalität und Verbrechen des islamistischen Mullah-Regimes im Iran dienen, sollten sie auf keinen Fall von Minderjährigen oder sensiblen Personen angesehen werden, auch wenn diese Bilder mittlerweile im deutschen Fernsehen gezeigt wurden!


Das Neda Video ist unzensiert noch im Internet vorhanden!

Auch wenn es seit Samstag Abend immer wieder versucht wird, dass Neda Video aus dem Internet zu verbannen und zu zensieren, so tauchen immer wieder neue Quellen auf, welche dieses ungeschnittene Handy-Video zum Download und zur Verbreitung anbieten, denn das Internet lässt sich nicht zensieren!

Hier der Originaltext, mit welchem das Neda Video im Internet verbreitet wurde:


“…A young woman who was standing aside with her father watching the protests was shot by a basij member hiding on the rooftop of a civilian house. He had clear shot at the girl and could not miss her. However, he aimed straight her heart. I am a doctor, so I rushed to try to save her. But the impact of the gunshot was so fierce that the bullet had blasted inside the victim’s chest, and she died in less than 2 minutes. The protests were going on about 1 kilometers away in the main street and some of the protesting crowd were running from tear gass used among them, towards Salehi St. The film is shot by my friend who was standing beside me. Please let the world know!…”

Das unzensierte Neda Video zum Download:

Auch wenn diese beiden Videos schockierend sein mögen, so müssen sie doch weiter veröffentlicht werden! Seit gestern Abend wird permanent versucht, die Verbreitung der Videoaufnahmen von der Ermordung Nedas zu unterbinden oder sonst irgendwie zu erschweren…

“…das Video hat eine Eindrücklichkeit, die ich bisher nicht gesehen habe”, sagt der Politologe und Medienwissenschaftler Hans Kleinsteuber. Bilder hätten in Konflikten schon immer eine große Macht gehabt – ein Video mit dieser starken Emotionalität sei aber bisher einmalig. Anders als Texte sprechen Bilder statt des Verstandes die Gefühle der Menschen an, gehen direkt ins Unterbewusstsein und wirken damit deutlich stärker…”
(Quelle und Originaltext: volksstimme.de)

Ein weiteres Video von Neda, welches (noch) nicht bei YouTube gelöscht wurde:

“…Neda Agha-Soltan, Philisophiestudentin, geboren 1982. Das sind die Angaben die als relativ gesichert gelten. Ein Heckenschütze der Bassidsch-Miliz, die treu hinter Präsident Mahmud Ahmadinedschad stehen, soll der Täter sein. Neda sei inzwischen bereits von ihrer Familie beerdigt worden – im kleinen Kreis unter Bewachung. Ein öffentlicher Gedenkgottesdienst soll verboten worden sein…”
(Quelle und Originaltext: winfuture.de)

Die Ermordung von Neda und die offensichtliche Feigheit der Presse:

“…Will man die Videos vom Tod Nedas sehen, wird man von YouTube, dem Internet-Videoportal, gewarnt vor dem, was kommt. Das erste Video, vermutlich von einer Handykamera, ist knapp 40 Sekunden lang, verwackelt und verstörend. Man sieht eine junge Frau in Jeans und schwarzem Kopftuch, die nach hinten sackt, zu ihren Füßen eine dunkle Lacke Blut…”
(Quelle und Originaltext: diepresse.com)

“…Neda könnte das „offizielle“ Gesicht der Protestbewegung werden. Auch deshalb, weil „Neda“ übersetzt „Stimme“ bedeutet. Laut einem Arzt, der sie zu retten versuchte, war die junge Frau innerhalb von zwei Minuten tot. Es war keinerlei Polizei zu sehen. Der Arzt war es auch, der das Video im Internet hochlud. Es wurden bereits Bilder mit ihrem Gesicht in den Händen der Demonstranten gesehen…”
(Quelle und Originaltext: salzburg.com)

“…Im Internet ist der erschütternde Tod einer Frau auf offener Straße zu sehen, offenkundig eine Szene aus dem aufgewühlten Setting dieser Teheraner Tage, aber Fernsehen und Zeitungen verbreiten diese ungeheuer symbolhaltigen Szenen während des gesamten Wochenendes nicht. Mit aller Moral des seriösen Journalismus wehren sich die klassischen Medien gegen die Macht dieser Bilder – und stecken in einem beispiellosen Dilemma…”
(Quelle und Originaltext: tagesspiegel.de)

“…Eine junge Frau liegt auf der Straße, zwei Männer beugen sich über sie. Einer presst beide Hände auf ihre Brust, Blut rinnt erst aus einem Mundwinkel, plötzlich ist ihr ganzes Gesicht voll davon, Menschen rufen: “Bleib wach” und “Hab keine Angst”. Doch die Iranerin kann nicht mehr antworten. 54 grausame Sekunden dauert das Dokument ihres Todeskampfes…”
(Quelle und Originaltext: sueddeutsche.de)

1 Antwort

  1. 23. Juni 2009

    […] (via) Share: […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.