• Allgemein

Deniz Naki für 3 Spiele gesperrt: DFB sperrt Provokateur vom FC St. Pauli

Deniz Naki endlich zur Rechenschaft gezogen: Das widerliche und unsportliche Verhalten des Stürmers Deniz Naki vom FC St. Pauli, welches wohl auch mit zu den Gewaltausbrüchen nach dem Spiel gegen Hansa Rostock geführt hat, ist heute endlich vom DFB geahndet worden. Zwar wurde Deniz Naki leider für seine Geste des “Halsabschneidens” gegenüber den Rostocker Fans nur für 3 Spiele gesperrt, aber hoffentlich wird dies dem Stürmer des FC St. Pauli eine Lehre für seine weitere fußballerische Karriere in der Bundeliga sein!

Auch wenn wir hier keine Lanze für die Fans von Hansa Rostock brechen wollen, ein derart asoziales Verhalten eines Profispielers könnte auch in Zukunft bei anderen Spielen zu weiteren Konfrontationen mit den Anhängern des FC St. Pauli führen und hätte wesentlich härter bestraft werden müssen!


Sperre für Deniz Naki: Reaktionen auf das unsportliche Verhalten

Reaktionen der Presse auf das Verhalten des 20 Jahre alte Stürmer des Zweitligisten FC St. Pauli, der die Rostocker Fans beleidigte, da er ihnen das Abtrennen des Kopfes mit der Hand andeutete… Natürlich können wir die Freude der Spieler der FC St. Pauli verstehen, aber etwas mehr sportliches Verhalten sollte man doch auch noch in der 2. Bundesliga erwarten dürfen – Hier die Bilder, welche heute zur Sperrung von Deniz Naki führten:

Deniz Naki: Mitschuld an den schweren Krawallen in Rostock?


Naki nach Provokation für drei Spiele gesperrt:
“…nach seinem Treffer zum 2:0 in Rostock ließ sich Deniz Naki vom FC St. Pauli zu einer der schlimmsten Entgleisungen in der Geschichte des deutschen Fußballs hinreißen und provozierte die Hansa-Anhänger. Die Polizei forderte eine “abschreckende Strafe” – und der DFB sperrte ihn für drei Spiele…” (welt.de)

Provokateur Naki für drei Spiele gesperrt:
“…Naki hatte nach seinem Treffer in der 84. Minute in Richtung der Rostocker Fans mit der rechten Hand das Abschneiden des Halses angedeutet. Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer (Herne) hatte diese Geste nicht gesehen, sodass der DFB-Kontrollausschuss im Nachhinein ein Ermittlungsverfahren eingeleitet hatte…” (focus.de)

St. Pauli: DFB spert Naki für drei Partien:
“…zwei Tage vor dem Zweitliga-Topspiel zwischen den Hamburgern und Fortuna Düsseldorf sperrte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) den U21-Nationalspieler für drei Meisterschaftspartien. Naki wird deshalb auch beim FC Augsburg und gegen Union Berlin fehlen. St. Pauli hat die Strafe bereits akzeptiert…” (ndr.de)

4 Antworten

  1. wolfgang radtke sagt:

    Ihr habt doch keine Ahnung von was ihr da schreibt.

    1.) Es heisst FC St.Pauli und nicht 1.FC St. Pauli
    2.)Die Gewaltausbrüche haben aber auch gar nichts mit dem Verhalten von Naki zu tun, sie wären so oder so passiert, siehe Spruchbänder der sogenannten Fan-“Gruppe” Suptras.
    3.) Was heisst endlich? So schnell haben die Schnarchnasen vom DFB noch nie entschieden.
    4.) haben ihn die sogenannten Rostock-Fans fortwährend als Kanaken beschimpft.
    5.) und…soll er jetzt ab in den Steinbruch?
    6.) gibt es bei euch so etwas wie Journalisten oder werden nur Hasstiraden verbreitet?

  2. admin sagt:

    @wolfgang radtke

    1.) Danke für den Hinweis mit dem Schreibfehler
    2.) …mit zu den Gewaltausbrüchen… gelle?
    3.) wo siehst du “Hasstiraden” ?

    Gruß aus Berlin

  1. 4. November 2009

    […] sich Deniz Naki nach seinem 2:0 Tor mit seiner umstrittenen Geste gegen die Rostocker Fans geleistet hat, wird […]

  2. 4. November 2009

    […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Fussball Deutschland, Jasper Mitschke erwähnt. Jasper Mitschke sagte: Es gibt noch Gerechtigkeit! RT @tutsiblog Deniz Naki vom FC St. Pauli für 3 Spiele gesperrt! http://bit.ly/387qYC […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.