• Allgemein

Comodo Dragon Browser als echte Alternative zu Google Chrome

Comodo Dragon Browser im Test: Wer auf seine Privatsphäre wert legt und dennoch einen wirklich schnellen Browser sucht, sollte einmal einen Blick auf die aktuelle Version des Comodo Dragon Browsers werfen, der auf den Webseiten der Comodo Group zum kostenlosen Download bereitsteht.

Der Browser basiert auf dem Open-Source-Projekt Chromium, welches ebenfalls Grundlage von Google Chrome ist und bietet eine sehr gute HTML5-Kompatibilität, die zu einer reibungslosen Darstellung von Webseiten führt und die Geschwindigkeit war in den ersten Tests durchaus mit Chrome vergleichbar. Hier nun meine ersten Erfahrungen mit dem Chromium Clone und wenn dieser Browser weiterhin so stabil läuft, könnte er sogar Firefox als meinen Favoriten ablösen…

Comodo Dragon Browser im Test: Schnell und sicher im Internet surfen

Beim Thema Privatsphäre wurden beim Comodo Dragon Browser die Maßnahmen zur Sicherheit deutlich verbessert und anders als beim Google Browser wird auf die Weitergabe persönlicher Daten verzichtet und auch sonst keinerlei Berichte an Google gesendet und auf Wunsch kann mit einem kleinen Schalter in der Werkzeugleiste der sogenannte Site Inspector aktiviert werden, der aufgerufene Webseiten nach verdächtigen Inhalten durchsucht.


Update vom 18.09.2012: Nach der neuen Sicherheitslücke im Internet Explorer solltet Ihr vielleicht langsam reagieren, und den Browser wechseln…

Zusätzlich bietet der Browser weitere nette Features, wie einen Incognito Modus eingebaut, der das Speichern von Cookies verhindert, sobald dieser per Mausklick aktiviert wurde, erkennt zudem abgelaufene SSL-Zertifikate, blockt verdächtige Scripte ab und routet auf Wunsch Euren kompletten Traffic über die DNS Server des Herstellers – Kann man machen, habe ich jedoch gleich bei der Installation abgeleht. In den Grundeinstellungen sind zudem anonymes Surfen und das Löschen von Verlaufslisten und eventuell eingefangenen Cookies beim Verlassen des Browsers aktiviert.


Vielleicht habe ich jetzt ja Eure Neugier geweckt und hier geht es zum kostenlosen Download der aktuellen Version des Comodo Dragon Browsers von der Website des Hersellers. Die Datei ist knapp 30MB groß und die Installation des Browsers läuft selbsterklärend ab, wobei der Comodo Dragon Browser auch als portable Version installiert werden kann. Während der Installation könnt Ihr Verlaufslisten, Favoriten und sogar Passwörter oder Cookies von anderen Browsern importieren und dass der Browser über einen integrierten Schutz vor Phishing Webseiten und Malware beinhaltet, ist eigentlich schon selbstverständlich.

Auch wenn der Installationsvorgang in englischer Sprache ist, präsentiert sich der Browser automatisch in deutscher Sprache und von der Optik her ähnelt der Comodo Dragon Browser übrigens zu 99% Google Chrome und kommt auch mit allen Plugins und Erweiterungen von Google klar, so dass selbst für eingefleischte Chrome Fans der Umstieg auf den Comodo Dragon Browser sehr leicht fallen dürfte.

5 Antworten

  1. Birgitt Petzold sagt:

    Klingt toll.
    Bei Firefox müssen ständig AddOns geladen werden, wenns um die Sicherheit von eigenen Daten und die Übermittlung an drittanbieter geht.
    Kaspersky macht das zwar ähnlich, allerdings ständig die Sichere Umgebung einzuschalten ist dann doch nervtötend.
    Definitiv eine gute Idee. Im übrigen hat Chrome die unschöne Angewohnheit den PC zum abstürzen zu bringen, wenn zu viele Fenster hierüber geöffnet sind und der InternetExplorer hat mit allem und jedem ein Problem, sei es nun eine Universitätsseite (mal ehrlich, wie gefährlich kann eine UniSeite sein?) oder die Homepage des Heimatlichen Amts. Kann man alles einstellen ich weiß. Wer jetzt noch mit Safari kommt…Apple hat doch letztes Jahr den BigBrother Award zusammen mit Facebook gewonnen…(steht für gute Spionage im Privatensektor) mit dem Datenschutz ists hier auch nicht weit her.

  1. 2. September 2012

    […] im Dragon Browser deaktivieren: Da auch der Comodo Dragon Browser auf Chromium basiert, einfach dragon://plugins in die Browserzeile kopieren, und wie bei Google […]

  2. 18. September 2012

    […] unkomfortablen und recht anfälligen Browser verwendet, möchte an dieser Stelle jedoch erneut den Comodo Dragon Browser empfehlen, der ebenso wie Google Chrome auf dem Chromium Projekt basiert, alle Erweiterungen von […]

  3. 11. Oktober 2012

    […] aufgetretenen Probleme beim Internet Explorer etc. Ich persönlich bleibe in jedem Fall dem Comodo Dragon Browser treu, nutze Firefox, Chrome, Safari etc. nur noch recht selten und habe schon vor Jahren den […]

  4. 25. November 2012

    […] Seite aus während ich mit meinem Google Konto eingeloggt bin und mit Google Chrome (Iron und auch Comodo Dragon) […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.