• Allgemein

Bundeswehr zu fett und unsportlich: Jahresbericht BW 2007

Bundeswehr Soldaten sind zu fett: nebenbei wird auch noch in der Bundeswehr zuviel geraucht und generell zuwenig Sport getrieben… das sagt der schockierende Jahresbericht des Wehrbeauftragten Reinhold Robbe, der jetzt von der Bildzeitung vorab abdrucken darf. Nach diesen Untersuchungen sind mittlerweile sogar 40 Prozent der Soldaten in der Bundeswehr übergewichtig!

Vielleicht rächt sich jetzt ja die “Weichwurst-Ausbildung” und die übertriebene Rücksichtnahme auf jedes Wehwechen der Wehrdienstleistenden in den letzten Jahren… kein Sport vor dem Frühstück, und bloß keine Strapazen zumuten, sonst könnte ja ein frustrierter Soldat vielleicht einen Brief an den Wehrbeauftragten schreiben, dass er sich “unmenschlich behandelt” fühle…

Wenn schon eine Armee, dann bitte richtig – mir hat meine Dienstzeit auch nicht geschadet und 1992 war die Truppenkampfschule Hammelburg auch nicht gerade ein Luftkurort!
Also: Klagt nicht, kämpft!



4 Antworten

  1. Rob Vegas sagt:

    na die fressen nur mehr, damit sie nicht nach afghanistan müssen 😉

  2. Otti sagt:

    Sehr richtig! Genau Deiner Meinung… de ‘Truppe’ ist schon lange nicht mehr, was sie einmal war.

  3. Christian sagt:

    “Kein Sport vor dem Frühstück”? Noch vor wenigen Monaten habe ich in meiner AGA tagtäglich Sport vorm Frühstück gemacht. Das mit dem Sport ist sehr unterschiedlich, in meinem Bataillon wird da relativ viel Wert drauf gelegt und hier sind auch keine 40% übergewichtig.

  1. 9. Februar 2009

    […] natürlich auch: Bundeswehr zu fett und unsportlich: Jahresbericht BW 2007 (also haben sie scheinbar schon 2007 eine gehörige Portion Nerds […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.