• Allgemein

BKA zum dumm für Trojaner? Bundeskriminalamt scheitert am Staatstrojaner

BKA scheitert am eigenen Trojaner: Selbstverständlich liegt es mir fern, irgendwelche Mitarbeiter oder sonstige ehrenwerten Vertreter einer Bundesbehörde als Dilettanten zu bezeichnen, aber die aktuellen Meldungen zum geplanten Staatstrojaner und dem jetzt bekannt gewordenen Scheitern der BKA Experten in Bezug auf die Entwicklung eines legalen Trojaners zeigen wohl deutlich auf, dass eine derartige Überwachung sich nicht mit dem Grundgesetz vereinbaren lässt!

Aber wenn das BKA weiterhin unfähig sein sollte, kommt bestimmt irgendein politisches Dum-Dum-Geschoß bald wieder auf die glorreiche Idee, eine Änderung des Grundgesetzes zu fordern, um endlich die Totale Überwachung der Bevölkerung im freiheitlichsten Staat auf deutschem Boden durchzusetzen…

BKA scheitert am Bundestrojaner: Die Unfehlbarkeit der Überwachungsbehörden

Bundestrojaner zu kompliziert für das BKA


Der Artikel zu den Progammierkünsten des BKA wurde zunächst im Spiegel vorab publiziert und lässt uns alle auf bessere Zeiten hoffen, aber die Spezialisten von Horch und Guck werden wohl leider auch in Zukunft nicht müde, uns mit weiteren tollen Bescherungen “zur Terrorabwehr” zu beglücken!

Hier einige Auszüge zum aktuellen Versagen des BKA bei der Entwicklung einer “legalen Überwachung der Bevölkerung” und sicherlich wünsche nicht nur ich den staatlichen Sicherheitsexperten und den bezahlten Spionen der privaten Überwachungsindustrie noch viele weitere schlaflose Nächte und jede Menge geplatzte Aufträge, wenn es um die Entwicklung von Spionagesoftware geht 🙂


BKA scheitert am Staatstrojaner
“… Experten des BKA sollten eine Software zur sogenannten Quellen- Telekommunikationsüberwachung entwickeln, die rechtskonform ist. Diese Bedingung hat die Software privater Hersteller, die die Ermittler bisher benutzten, nicht erfüllt…” (via)

Bundeskriminalamt kann keinen Trojaner entwickeln
“…Experten halten einen legalen Staatstrojaner für unmöglich, das Bundeskriminalamt versuchte es dennoch und versagte. Das musste das BKA jetzt eingestehen…” (via)

BKA scheitert an Entwicklung eines Staatstrojaners
“…die Experten des BKA mussten demnach vor Vertretern aus Bund und Ländern jetzt einräumen, dass sie mit der Entwicklung eines solchen “Staatstrojaners” überfordert seien. Aktuell könnten Verdächtige wohl weiterhin abhörsicher via Internet kommunizieren… (via)

Staatstrojaner: BKA scheitert an Entwicklung der Software
“…das Bundeskriminalamt (BKA) ist offenbar nicht in der Lage, einen eigenen Staatstrojaner zu entwickeln. Den hauseigenen Experten ist es bislang nicht gelungen, eine Software zur Überwachung von E-Mails und Internet-Telefonie zu entwickeln…” (via)

Ich halte es nach wie vor für bedenklich, eine sogenannte rechtskonforme Software zur Quellen- und Telekommunikationsüberwachung entwickeln zu wollen, da hier mit Sicherheit nicht nur das Fernmeldegesetz ausgehebelt wird, sondern auch ein klarer Verstoß gegen das Grundgesetz vorliegt, aber warten wir einfach ab, was passiert, denn eine Verfassungsbeschwerde kann immer noch eingelegt werden…

1 Antwort

  1. 16. Januar 2013

    […] bereits berichtet, waren die Spezialisten des BKA offenbar unfähig, einen eigenen Staatstrojaner zu entwickeln und greifen nun auf eine ausgesprochen fragwürdige  […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.