• Allgemein

Bahnstreik ab 26.10.2010 angekündigt bundesweite Warnstreiks bei der Bahn

Bahnstreik am Dienstag, den 26.10.2010: Wenn es nach dem Willen der Bahngewerkschaften Transnet und GDBA geht müssen wir bereits ab Dienstag, den 26.10.2010 mit massiven Warnstreiks bei der Bahn rechnen und die angedrohten Bahnstreiks sollen sich diesmal gleich von Anfang an über das gesamte Bundesgebiet ziehen…

Auch wenn die Bahngewerkschaften immer wieder behaupten, dass es ihnen mit den Streiks bei der Bahn nicht darum gehe, explizit die Pendler zu treffen, welche durch den möglich Bahnstreik am 26.10.2010 wieder am stärksten betroffen sein werden, wird die Akzeptanz für einen erneuten Streik der Beschäftigten bei der Bahn mit derartigen Aktionen wohl immer weiter sinken!

Streik im Regionalverkehr Bahnstreiks ab Dienstag den 26.10.2010 angekündigt

Wenn die Bahngewerkschaften nicht gezielt die Pendler für ihre Zwecke instrumentalisieren wollen, täten die Verantwortlichen sicher gut daran, die bestreiken Bahnstrecken und Bahnlinien am heutigen Vormittag zu benennen, damit  es eben nicht zu Verspätungen und dem damit verbundenen Ärger für die arbeitende Bevölkerung kommt, die leider nun einmal auf die Bahn angewiesen ist.


Die Gewerkschaften Transnet und GDBA wollen mit dem erneuten Bahnstreik im Nahverkehr die Arbeitgeber zu einem Branchentarifvertrag drängen, welcher  das Lohnniveau, welches bereits für 90% der Beschäftigten gilt, für alle verbindlich macht, da die privaten Korkurrenten der Deutschen Bahn ihren Mitarbeitern teilweise 25% weniger als die Deutsche Bahn bezahlt.

Zusätzlich geht es den Gewerkschaften beim jetzt angekündigten bundesweiten Warnstreik bei der Bahn in nicht um eine bessere Bezahlung, sondern dass Mitarbeiter wie auch die Lokführer gleichen Lohn erhalten und wer morgen pünktlich zur Arbeit kommen möchte, sollte sich lieber nicht auf die Fairness der Bahngewerkschaft verlassen, sondern gleich mit dem Auto fahren und ggf. Fahrgemeinschaften mit ebenfalls vom Bahnstreik betroffenen Kollegen bilden!


24 Antworten

  1. reissland sagt:

    Ich kann zum Teil den Tarifkampf verstehen, finde es dennoch nicht in Ordnung, dass es die Pendler betreffen muss, denn man sollte sich vor Augen halten, dass ca 80% der Pendler Dauerkarten haben und der Bahn somit kaum Einbussen entstehen, jedoch die Pendler das Theater mit den Arbeitgebern haben.

  2. Sylvia sagt:

    Irgendwann ist genug. Bin 10 Jahre Bahn gefahren, so Manches geduldig ertragen. Aber jetzt reichts! Fahre wieder Auto und bin froh drum nicht in verspäteten überfüllten Zügen mich herumzuquetschen, seit einem Jahr 1 Stunde länger zur Arbeit zu brauchen und sich noch trotzdem verspäten? Da vergeht auch dem geduldigsten der Verständnis für Baustellen, Störungen und und und. Ob das nich genug wäre, da streikt man schon wieder? Weiter so! Dann können Sie sich verdient über immer leerer werdende Züge freuen und die nächste Ticket-Preiserhöhung bestärkt mich nur daran: NIE WIEDER BAHN FAHREN!

  3. Franz sagt:

    Ich könnt mich schon wieder dermaßen aufregen. diese drecks as***. Als ob ich nichts besseres zu tun hätte, als mich in volle Züge zu quetschen und dafür trotzdem 300€ im Monat hinzublättern.

    Andere leben von dem Geld :-/

  4. Josef sagt:

    Wieder wird mal ein Streit auf den Rücken der Pendler aus getragen … Wie lange soll dass noch so gehen ???

  5. Adrian sagt:

    Oh man …
    Solangsam nervts aber … alle Nase lang Streiks …

  6. Lena sagt:

    Es ist ja super. Man zahlt so viel für die Tickets, es kommt immer wieder zu Verspätungen und jetzt schon wieder Streik.

  7. Maritta Reinhardt sagt:

    Ich persönlich empfinde es als eine bodenlose Unverschämtheit der DB, solche Streiks bundesweit durchzuführen!

    Es bekommen auf jeden Fall die “kleinen” Arbeitnehmer und Schüler, die auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind, den dicksten Ärger!
    Hinzu kommen unnötige Kosten für alle Beteiligten, wie z.B. Wochenfahrkarten die nicht abgefahren werden können usw.

    Vielleicht sollte die Bahn mal drüber nachdenken, ob solch ein Streik notwendig ist.
    Jedes Jahr das gleiche Theater!
    Man könnte VORHER mal G e s p r ä c h e führen!

    Sorry, aber das Leben ist hart genug und für solche Aktionen habe ich ABSOLUT kein Verständnis!!!!

  8. schlereth sagt:

    Eine Sauerei. Da bezahlt man als Pendler schon eine menge Geld und bald nochmals eine Erhöhung und “die Bahn fährt immer, fragt sich nur wann”.

  9. Nina sagt:

    Finde es unmöglich dass
    1. Die Pendler wieder eine Menge Stress am Hals haben. Ich kann nun sehen wie ich morgen pünktlich zur Arbeit erscheine.
    Es ist nunmal so, dass die DB für sehr, sehr viele Menschen (leider) unverzichtbar ist um zur Arbeit zu kommen.
    2. Sich niemand mal dazu herablässt die tatsächlich bestreikten Linien und Städte zu veröffentlichen. So bricht doch morgen das totale Chaos aus!!!

  10. anonym sagt:

    Die scheiß drecks bahn!!!!!!!!!
    ich schreib morgen in der ersten stunde eine arbeit in der schule, echt ganz toll wenn ich da nur wegen irgendwelchen dummen unnötigen streiks zu spät komme….
    schlimm dass sich immer genau die aufregen denens sowieso schon gut geht, UND DIE DAUERND DIE PREISE ERHÖHEN!!!
    was wollt ihr denn noch mehr??? so viele menschen sind auf eure schlecht ausgestatteten züge angewiesen und zahlen unsummen an geld um mit verspätungen und streiks zu leben!!

  11. Pia sagt:

    Das gibt es ja wohl nicht!!

    Nicht das mittlerweile jeder zweiter oder dritte Zug wegen sogenannten “technischen Defekts” zu spät oder sogar gar nicht kommt und die Toiletten eine richtige Zumutung sind, jetzt wird auch noch gestreikt. Kann mir mal jemand verraten wo die Deutsche Bahn das ganze Geld hinsteckt? Die Arbeiter sind unzufrieden weil sie sich für unterbezahlt halten, die Hygiene in den Zugtoiletten ist wie gesagt ungenügend (in Putzzeug oder Seife wird also anscheinend auch nicht investiert) und DIE Luxusausstattung besitzen die Züge der Bahn auch nicht. Wo geht denn die Knete hin, die wir Bahnfahrer (leider!!) in meist regelmäßigen Abständen in diesen “Klömpchensverein” stecken?
    Unmöglich!

  12. jill sagt:

    weiß wer,ob der streik auch die s bahn betrifft?? (in hamburg zB)

  13. Komenator sagt:

    Streik Ja bitte. Wir wollen doch alle mehr Geld, schnelle Verbindungen saubere Züge usw, usw, Aber wir wollen nicht dafür tun, oder dulden.

  14. phil sagt:

    ich habe vor einem halben har tickets nach köln gebucht, am 26 fliege ich und ich muss unbedingt nach münchen airport -.- mich würde es dermaßen ankotzen wenn die überhaupt nicht fahren…scheiß bahn -.-

  15. Norbert sagt:

    Elendes Pack von Gewerkschaften-gut daß ich nicht drin bin-immer die Bahn Streiks auf dem
    Rücken der Pendler-die eh schon gestraft sind
    weil sie Bahn Fahren dürfen-und dann natürlich nach den Herbstferien-da kann man sie dann noch
    mehr Quälen-weil kaum noch einer Urlaub hat-wenn Streik dann bitte die Konzernzentralen der
    beteiligten Unternehmen mit Vorstand auf unbestimmte Zeit lahmlegen-daß hilft mehr und trifft die Verantwortlichen.

  16. Lars sagt:

    Wie wäre es denn, wenn nicht das Zugpersonal streiken würde, sondern die Damen und Herren, die den Lohn auszahlen- sprich die Verwaltungsangestellten. Und wie wäre es, wenn sie der Bahnspitze nicht ihre Spitzengehälter auszahlen würden – wegen Streik eben, sondern nur den Personen, die die eigentliche Beförderungsarbeit leisten. So einen Streik kann man dann immer zum Monatsletzten durchführen. Solange, bis der Bahnvorstand merkt, das zu wenig Geld bekommen und trotzdem dafür volle Arbeit zu leisten, nicht die beste Lösung ist.
    Oder lasst die Reisenden an den Streiktagen kostenfrei fahren. Auch das trift den Vorstand und nicht den Fahrgast.

  17. Tino sagt:

    An alle die sich entschlossen haben wieder mit dem Auto zu fahren: Gute Entscheidung, quält ihr euch wieder auf verstopften Straßen dann haben wir auch wieder mehr Platz in der Bahn.

  18. Monter sagt:

    Rein theoretisch bei freiem Markt gibt es keine Streiks. Das würde bedeuten, dass in Deutschland haben wir Sozialismus. Nicht wahr?

  19. Sigi sagt:

    @Tino: Das schlimme an der Sache ist, daß Du Recht hast. Das Auto ist als Pendler schlicht und ergreifend keine gute Alternative, die einfach nur etwas teuer ist!

    Ich brauche in Frakfurt (wenn ichs Auto nehm) in der Stadt für 6 km ca. 45 Minuten. Und ich muß mich noch auf den Vekrehr konzentrieren, Parkplatz suchen…und und und. So Scheißé die Bahn auch ist aber wer keinen eigenen Heli hat ist leider der Dumme. Ganz egal ob mim Auto oder mit der Bahn.

  20. guest sagt:

    http://railway-association.de.vu/

    Sind die Studenten auch schon am Streiken?!

  1. 20. Februar 2011

    […] müssen sich die leidgeprüften Gäste der Deutschen Bahn wieder einmal einen Bahnstreik der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer einstellen, aber welche Linien von den Streiks bei […]

  2. 22. Februar 2011

    […] des Bahnstreiks am Dienstag, den 23.02.2011 sind nach bisherigen Angaben der GDL Frankfurt am Main, Köln und […]

  3. 9. März 2011

    […] wird es bereits am heutigen Mittwoch, den 09.03.2011 ab 20.00 Uhr zu einem bundesweiten Bahnstreik kommen, so dass leider erneut mit Zugausfälle und Verspätungen gerechnet werden muss. […]

  4. 10. März 2011

    […] länger, da die Lokführer für 3 Stunden in den Warnstreik treten, wobei bei diesem Bahnstreik auch wieder der Nah- als auch der Fernverkehr betroffen sein […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.