• Allgemein

Bahnstreik 25.02.2011 bundesweit: Freitag wieder Warnstreiks bei der Bahn

Bahnstreik am 25.02.2011: Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer hat einen erneuten Warnstreik zwischen 8.30 und 11.30 Uhr angekündigt und die Mitglieder der Gewerkschaft werden zwischen 8.30 und 11.30 Uhr die Arbeit niederlegen, so dass erneut viele Pendler zu spät zur Arbeit kommen werden.

Von den Bahnstreiks am Freitag sind erneut die Deutsche Bahn (DB) und die sechs großen Unternehmen betroffen.

Diesmal geht der Streik bei der Bahn erst später los, dauert aber – zum Leidwesen der Bahnfahrer – aber eine ganze Stunde länger, da die Lokführer für 3 Stunden in den Warnstreik treten, wobei bei diesem Bahnstreik auch wieder der Nah- als auch der Fernverkehr betroffen sein wird.


Bahnstreik am 25.02.2011 sowie bundesweite Verspätungen und Zugausfälle

Die Deutsche Bahn ist auf die kurzfristig für den morgigen Freitag von 8:30 bis 11:30 Uhr angekündigten Warnstreiks der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) vorbereitet.

Aktuelle Informationen zum Fahrplan am 25.02.2011


Telefonisch unter 0180 5 99 66 33 (14 ct/Min. aus dem deutschen Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 42 ct/Min.); aus dem Ausland: +49 1805 334444 (Gebühren je nach Herkunftsland und Provider)

Bestreikt werden erneut die Deutsche Bahn und sechs Privatbahnen, nicht aber die Berliner S-Bahn. Warnstreiks hatten bereits am Dienstag den Schienenverkehr für zwei Stunden massiv behindert.

Bahn Streik der GDL: Welche Züge sind vom Bahnstreik betroffen?

Bislang wurden seitens der Gewerkschaft leider noch keine regionalen Streikschwerpunkte genannt und die Bahn empfiehlt allen Reisenden, sich vor der Fahrt über die konkreten Auswirkungen des Streiks zu informieren. Unter 08000996633 ist hierfür eine kostenlose Servicenummer geschaltet. Alle Informationen sind auch unter www.bahn.de/aktuell oder für Nutzer von mobilen Endgeräten unter m.bahn.de/ris erhältlich.

Der Umfang der Warnstreiks und Arbeitsniederlegungen bei der Bahn werde in etwa dem vom Dienstag entsprechen, kündigte ein Sprecher der Gewerkschaft an. Regionale Schwerpunkte des Bahnstreiks am Freitag, den 25.02.2011 sind in jedem Fall Stuttgart, Hamburg und das Rhein-Main-Gebiet. Vor allem am Knotenpunkt Frankfurt dürften durch den erneuten Streik bei der Bahn wieder zahlreiche Züge ausfallen.

Die GDL fordert einen Flächentarifvertrag für die Lokomotivführer in Deutschland. Damit soll ein einheitliches Mindesteinkommen auf dem Niveau des Marktführers DB erreicht werden

4 Antworten

  1. 24. Februar 2011

    […] hält an ihren Aufruf ab Montag fest, ohne genaue Angaben zu Ort und Zeitpunkt der geplanten Bahnstreiks zu machen. Die Deutsche Bahn erklärte, sie habe sich intensiv auf die für Montag […]

  2. 3. März 2011

    […] an der Arbeitsniederlegung gefunden und somit wird auch am Freitag, den 04.03.2011 wieder der Bahnstreik ausgerufen, damit möglichst viele Pendler auf den Bahnhöfen frieren und möglichst […]

  3. 3. März 2011

    […] denn die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer hat am Dienstag, den 22.02.2011 massive Warnstreiks zwischen 6.00 und 8.00 Uhr angekündigt. Berlin und Brandenburg sind, ebenso wie die Berliner […]

  4. 10. März 2011

    […] erneut eine kostenlose Servicenummer bei der Bahn geschaltet und alle weiteren Informationen zum Bahnstreik der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer sind auch unter http://www.bahn.de/aktuell oder für […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.