Avast User aufgepasst: Hacker erbeuten 400000 Nutzerdaten

Avast Forum gehackt: Die Sicherheitslösungen von Avast sind zu Recht bei PC und Smartphone Usern sehr beliebt, aber wer von Euch im Avast Support Forum registriert ist, sollte in jedem Fall seine Passwörter ändern, denn vor Kurzem wurden dort eine Datenbank angegriffen und die Daten von etwa 400.000 Nutzern erbeutet. Bei diesem Angriff handelt es sich nach Angaben von Avast jedoch wohl nur um Daten des Forums, was bei 200 Millionen registrieren User gerade einmal 0,2% der weltweiten Nutzer entsprechen soll. Neben den Nicknames für das Avast Forum erbeuteten die Hacker auch E-Mails Adressen sowie die Passwörter der betroffenen Kunden, welche nach Angaben des Antivirus Spezialisten jedoch nur verschlüsselt in der Datenbank abgelegt worden seien.

Avast gehackt: Nutzernamen, E-Mail Adressen und Passwörter gestohlen

Avast gehackt Nutzerdaten gestohlenDennoch sei es nicht auszuschließen, dass auch diese Daten entschlüsselt werden können und die unbekannten Eindringlinge somit über alle Daten im Klartext verfügen, was nicht nur für eine neue nervige Spamwelle sorgen, sondern für die betroffenen User auch andere unangenehme Folgen haben könnte.

Zur Sicherheit ist das Avast Forum aktuell offline geschaltet und nach dem Relaunch sollen alle User automatisch zur Änderung des Passwortes aufgefordert werden. Im offiziellen Avast Blog der tschechischen Firma findet ihr hierzu die Originalmeldung des Avast CEO Vince Steckler.


Trotz dieser beschwichtigenden Worte solltet ihr zur Sicherheit eure persönlichen Daten bei allen Diensten von Avast ändern und natürlich bei verschiedenen Diensten niemals identische Passwörter verwenden. Wer auf Nummer sicher gehen will, nutzt für die Anmeldung oder Registrierung von Software zudem auch eine alternative E-Mail Adresse, um eventuell Spam und Phishing im Vorfeld erkennen zu können.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.