• Allgemein

Apples Anwälte bei Steve Jobs

Auf Druck von Apple musste ja nun leider die Webseite thinksecret.com schliessen, da durch die Apfel Anwälte eine sogenannte Einigung mit Nick Ciarelli erzielt wurde. Nun setzt Apple aber wieder andere Webseiten und Blogs unter Druck, die sehr direkt und kritisch über die Apple-Firmenpolitik berichten, bzw. direkt aus dem Nähkästchen plaudern.

So hat Apple mittlerweile Klagen gegen appleinsider.com und die Seite powerpage.org eingereicht. Die Seite thinksecret.com wurde ja wohl “gegen Bares” zum schweigen gebracht und genau diesen Deal hatte Steve Jobs, nein nicht der Apple Guru, sondern sein “Internet Plagiat” – mit bürgerlichem Namen Daniel Lyons – auf seiner Seite fakesteve.blogspot.com veröffentlicht.

Nachdem Daniel Lyons die Aufforderung von Apple ignorierte und nicht zu “Rapport” nach Cupertino (die Homebase von Apple) erschien, sondern stattdessen auf seiner Seite den Vorstand von Apple dazu aufforderte, zu Weihnachten Ihren Arsch zu ihm nach Hause zu bewegen, wird die Lage dort wohl etwas eskalieren… wir sind gespannt



1 Antwort

  1. Niffchen sagt:

    Hm, ob eine solche Provokation wohl nicht etwas riskant ist … ich fürchte da hat Apple einen sehr langen Atem und ob er den wohl auch hat? Aber schon ein bisschen fraglich, ob solche allgemeinen Vorgehendweisen gegen solche Seiten überhaupt Erfolg haben kann …

    Gruß und schöne Weihnachten,
    Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.